Frag Beatrice

Ich liebe meinen besten Freund, aber er mich nur wie eine Schwester

Hallo Beatrice,
ich finde deine Antworten sehr hilfreich und deshalb hoffe ich, dass du auch für mich einen Tipp hast.
Vor drei Jahren trennte sich mein Freund (heute 35 Jahre alt) nach gut einem Dreiviertel Jahr Beziehung von mir. Allerdings gingen wir nahtlos in eine enge Freundschaft über. Wir hatten auch keinen Sex mehr, nicht mal eine Knutscherei. Wir unternahmen viel miteinander und standen uns in allen Lebenslagen zur Seite. Er hat mir durch seine Taten und Zuverlässigkeit immer wieder gezeigt, wie viel ihm an mir liegt. Z.B. hat er auch nahezu jeden Tag angerufen, um mich zu fragen, wie es mir geht. In diesen drei Jahren hatten weder er noch ich eine neue Beziehung.

Ich liebe meinen besten Freund, aber er will mich nicht mehr!
Ich griff ihn immer wieder grundlos an und machte Terror

Nun ist es so, dass die Beziehung damals zuende ging, weil ich psychisch stark angeschlagen war und einige Altlasten mit mir herumgetragen habe, was dazu führte, dass ich ihn oft grundlos zur Schnecke machte. Er beendete die Beziehung dann mit der Aussage, er liebe mich zwar wie keine Frau vorher, aber er könne diesen Psychoterror nicht länger verkraften. Dafür habe ich vollstes Verständnis.
Inzwischen hat sich meine Situation aber geändert und ich habe auch an mir gearbeitet, damit ich nicht so impulsiv und unfair reagiere, wenn ich ein Problem habe. Mit ihm streite ich auch so gut wie gar nicht mehr. Er behauptet, das liege daran, weil wir jetzt einen gewissen Abstand zwischen uns haben. Wären wir ein Paar, würde sich das ändern.
Ich habe ihm mehrfach offenbart, dass in den insgesamt vier Jahren, die wir uns kennen, in mir eine große Liebe gewachsen ist und dass ich glaube, dass wir zusammen passen. Wir haben viele gemeinsame Interessen, einen ähnlichen Lebensentwurf, gleiches Bildungsniveau etc., also eigentlich optimale Voraussetzungen.
Er sagt zu mir, ich wäre der wichtigste Mensch in seinem Leben und er liebt mich von ganzem Herzen, aber eben nur wie eine Schwester.
Wir hatten noch keinen zweiten Versuch, weil er sagt, “einen abgelegten Mantel trägt man nicht mehr.”
Ich muss auch noch erwähnen, dass er sehr sensibel ist und gewisse Probleme hat sich zu öffnen. Er spricht kaum über seine Gefühle und macht die meisten Dinge mit sich selbst aus.

Gibt es etwas, das ich tun kann, oder ist die Sache definitiv abgehakt für ihn?
Für deine Meinung wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüße, Anna (34)

Liebe Anna,
ich vermute, er kann sich nicht mehr in dich verlieben und liebt dich eher wie eine Schwester, weil er Probleme hat, sich dir zu öffnen. Denn er hatte sich dir mal geöffnet, aber du hast “ihn oft zur Schnecke gemacht” und ihn unter “Psychoterror” gesetzt. Er ist ein sensibler Mensch, also im Verhalten das Gegenteil von dir, zumindest damals. Du erwähnst, dass er “gewisse Probleme hat sich zu öffnen. Er spricht kaum über seine Gefühle und macht die meisten Dinge mit sich selbst aus.”
Es kann sein, dass das kein grundsätzliches Manko bei ihm ist, sondern dass diese Züge bei ihm verstärkt sind im Zusammenspiel mit deinen (sorry) aggressiven Verhaltensweisen. Auf jeden Fall tut er gut daran, zurückhaltend und vorsichtig zu sein, was einen Neustart eurer Beziehung betrifft. Ich denke, er hat Recht, wenn er sagt, dass ihr beide nicht mehr streitet, «liege daran, weil wir jetzt einen gewissen Abstand zwischen uns haben. Wären wir ein Paar, würde sich das ändern.»
Das ist bei fast allen Leuten so, die keine richtige Psychotherapie gemacht haben (und leider auch bei etlichen, die durchaus eine gemacht haben!); man denkt, man hätte an seinen Psychomacken gearbeitet und hätte sie ganz gut im Griff, aber in einer engen nahen Beziehung brechen doch wieder die ganzen alten Muster hervor.
Was ist also der beste Weg für dich? Eine richtige Psychotherapie machen: Die ganzen Altlasten sehr gründlich aufarbeiten, die unguten Muster tiefgreifend ändern. In Eigenregie klappt das nur sehr selten.

Sorry, dass ich dir nichts Ermutigenderes sagen kann
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen