Frag Beatrice

Erst schreibt er, er liebe mich, jetzt fasst er mich nicht mal an!

Ich bin so enttäuscht! Ich bin jedes WE bei ihm, jetzt auch mit meinen Kindern, und er will keinen Sex mehr, sondern geht auf Abstand

Ich bin enttäuscht, er will keinen Sex mehr, mehr Abstand

Liebe Beatrice,
eigentlich brauchte ich nicht zu schreiben, denn die schmerzliche Antwort weiß ich eh schon. Aber ich muss sie dir einfach stellen, um Klarheit zu haben.
Ich kenne seit gut 3 Monaten einen Mann, er ist 39 wie ich, gefiel mir auf Anhieb, ich dachte noch, Gott was sieht der gut aus, mein Gefühl sagte mir, das ist der Mann, den du willst, es war wie eine innere Stimme.
Wir schrieben uns über Wochen, bis ich ihn oder er mich mal persönlich treffen wollte, wo ich lange überlegt habe, ob ich diesen Schritt wagen soll.
Das Treffen war echt toll und ich war sehr überrascht, dass es noch solche Männer gibt, die so nett sind! Wir waren spazieren, er zeigte mir sein Haus, Fotos seiner Geschwister… Aber er fragte mich schon nach den ersten Tagen immer so eigenartige Dinge wie „Sind beide Kinder von ein und dem selben Mann?“, weil ich 16 Jahre verheiratet war und nun geschieden bin, „oder hast du nie einen anderen Mann während der Ehe gehabt?“, ich habe mir dabei nichts gedacht, war aber doch sehr überrascht…
Wir haben uns an den Wochenenden immer bei ihm zu Hause getroffen, es war jedesmal toll mit ihm, und nach einer Zeit merkte ich, dass ich mich in ihn verliebt hatte…. Er hatte sehr viel in Sachen Beziehungen durchgemacht und erzählte ständig davon, dass er betrogen und belogen worden sei und niemandem traue, nur sich selbst.
Ich konnte es verstehen, da ich selber solche Jahre hinter mir hatte, aber insgeheim dachte ich: Wir haben uns schon so oft getroffen und er müsste doch nun merken, dass ich ihn nicht verarsche.
Allmählich vertraute er mir doch mehr, ich lernte Bruder, Schwester usw. kennen, er lernte meine Kinder kennen und schrieb mir immer “habe dich lieb”, zuletzt sogar „ich liebe dich“ – gesagt hat er es aber nie, wir sind nun seit knapp 8 Wochen richtig zusammen, und dass er mich liebt, hat er nie in echt von sich gelassen.

Als wir etwa 4 Wochen ein Paar waren, kam seine Schwester vorbei; er sagte dann plötzlich, “ich habe ja nur eine Wochenendbeziehung”. Ich saß da und dachte, mich trifft der Schlag! So dachte er also über uns, dass es nur so etwas sei. Ich hab aber nichts gesagt, weil ich nicht die wenige Zeit, die wir haben, durch Beziehungsdiskussionen trüben will.
Dann kam unser Weihnachtsfest zusammen mit meinen beiden Kindern, war ganz schön. Am 2. Weihnachtsfeiertag waren die Kinder und ich bei meinen Eltern und dann über Silvester bei mir, ohne ihn; ihm war das ganz recht, um mal “seine Sachen zu erledigen”.

Nun sind wir schon eine Woche wieder hier bei ihm; in dieser Zeit hat er mich kein Mal lieb angeschaut oder mich in den Arm genommen oder was Nettes gesagt, echt nichts kommt rüber, er schaut mich oft an, und ich sehe in seinem Gesichtsausdruck, dass er mich niemals lieben kann.

Sag mir, liebe Beatrice, liege ich richtig, kann dieser Mann mich nicht lieben? Ich weiß keinen anderen Rat, als dir zu schreiben, ehe ich wieder einen großen Fehler mache und diese Beziehung beende, wo er doch vielleicht die Zeit braucht, um zu wissen, was er mir bedeutet.
Und ihn selbst fragen, ob er mich nun wirklich liebt oder eben nicht – nein, das kann ich nicht, denn ich habe unwahrscheinliche Angst vor der Antwort…
Michelle (39)

Liebe Michelle,
ich hätte noch ein paar Fragen:
1) Wie ist die Lage jetzt? Hat sich zwischen euch was ereignet? War er endlich mal wieder lieb zu dir?
2) Hat vielleicht etwas in deinem Verhalten bewirkt, dass er dir nicht mehr so zugetan war? (z.B. dass du evtl. nach seiner Bemerkung über die Wochenend-Beziehung etwas reservierter ihm gegenüber warst?)
3) Habt ihr noch Sex? Wenn ja, wie ist der? Wenn nein, warum nicht?
4) Hat er eventuell ein Problem mit zu viel Nähe?
Bis bald, Beatrice

Hallo Beatrice,
ja, meine beiden Kinder und ich sind noch bei ihm.
Ich weiß nicht, was vorgefallen sein könnte, vielleicht war es, dass ich einmal zu viel getrunken hatte und etwas über die Situation hier heulen musste…
Sex hatten wir einmal in dieser ganzen Woche.
Besonders war der Sex eigentlich noch nie, was aber ok ist… Er sagt, dass er nicht aus sich heraus kann, denn er war 3 Jahre immer alleine, er meint, die Kinder von mir, die sich hier noch mit aufhalten, das würde ihn beeinträchtigen…

Und ja, ich denke, weil er immer so verletzt worden ist, dass er vielleicht panische Angst vor einer weiteren Enttäuschung hat, aber ich kann mich auch täuschen und er findet mich nicht mehr gut, von Liebe ganz zu schweigen.
Michelle

Liebe Michelle,
schwer zu sagen, ob sein jetziges Verhalten daher kommt, dass er dich doch nicht liebt, oder dass es ihm zu schnell zu viel Nähe ist und er deswegen auf Abstand geht. In beiden Fällen kann ich dir nur eines raten: Fahr mit deinen Kindern so bald wie irgend möglich (am besten heute!) nach Hause – häng nicht einem Mann auf der Pelle herum, der dir nicht nah sein will!!
Zuhaus versuche, dich so gut es geht abzulenken, und warte konsequent ab, was dann von ihm kommt. Entweder er meldet sich ziemlich bald, weil er dich vermisst, oder er meldet sich nicht, dann kannst und musst du ihn vergessen.
Auf jeden Fall denke ich, dass du viel zu schnell in den “Beziehungsmodus” gegangen bist – er ist da noch lange nicht. Von Null auf Hundert hat er nicht nur eine Freundin, die jedes Wochenende bei ihm ist, sondern auch noch zwei Kinder, die nicht seine sind – ich meine, dass das für so ein frühes Stadium der Beziehung viel zu viel ist! Selbst falls deine Kids lieb und pflegeleicht sind: Fü ihn als fast 40jährigen kinderlosen Mann ist das eine Riesen Umstellung und eben auch sehr sehr viel Nähe auf einmal.

Ferner ist es zu viel erwartet, dass er jetzt schon “ich liebe dich” sagen soll. Ich halte es schon für einen recht eiligen Schritt, dass er es bereits nach ein paar Wochen eurer Paarbeziehung geschrieben hat. Auch seine Bemerkung mit der “Wochenend-Beziehung” würde ich nicht überbewerten. Möglicherweise erwartest du ein bisschen viel auf einmal.

Aber selbst wenn es nur das ist oder er ein paar Näheprobleme hat, wird eine Beziehung mit ihm sehr schwer werden, und du solltest dir gut überlegen, ob du dir das antun willst. Denn es ist nicht unwahrscheinlich, dass er sich immer wieder so distanziert verhalten wird wie jetzt, und jedesmal wird es dich noch mehr runterziehen – bis du nur noch ein um Zuneigung winselndes Etwas bist.
Das wollen wir alle nicht, und deine Kinder am wenigsten.

Zieh dich zurück, gib euch beiden mehr Zeit und Raum, lass es sich entwickeln – und schau, was passiert. Schluss machen kannst du auch noch ein 4 oder 6 Monaten, falls es sich bis dahin nicht gebessert hat.

Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen