Schwule können einfach nicht treu sein, ich verzweifle allmählich daran!

Hallo Beatrice!
Ich komme mit meiner Homosexualität nicht klar! Genauer gesagt, mit meinen Lebenspartnern!
Ich glaube einfach nicht mehr daran, dass es eine „ehrliche treue Beziehung“ zwischen zwei Männern gibt! Jetzt werden Sie mir sicherlich vielleicht sagen, eine schwule Beziehung ist nicht anders als eine Beziehung zwischen Mann und Frau, doch so ist es in keiner Weise! Ich hatte seit meinem 21. Lebensjahr permament Erfahrung mit Männern, ich kann sie nicht mehr zählen! Ich hatte davon drei richtige Beziehungen, alle so um die drei Jahre. Was für Schwule Beziehungen schon sehr lange ist!
Nun mein großes Problem: Ich bin zur Erkenntnis gekommen, dass Schwule allesamt auf Dauer untreu sind! Ich habe bisher keinen einzigen Mann kennengelernt, der auf Dauer treu war! Man lebt ständig in der Angst, dass der Partner dir fremdgeht!
Die Sexualität spielt bei Schwulen eine Riesen Rolle. Viele Menschen denken, Homosexuelle sind sehr nett, hilfsbereit, man kann mit ihnen über alles reden, sind gut angezogen und gepflegt. All dies stimmt! Aber… 90 % aller Schwulen wollen sexuelle Abwechslung, ständig die Herausforderung, jemanden „Neues“ ins Bett zu bekommen!
Fast alle öffentlichen Toiletten und Parkplätze sind Treffpunkte von Schwulen! Das Erschreckende: auch viele Familienväter sind dort zu finden. Öffentliche Parks sind ebenfalls Treffpunkte für sexuelle Abenteuer; fast alle Schwulen, die dort anzutreffen sind, sind in einer Beziehung! Es gibt einfach keine Hemmschwelle bei Schwulen!

Sind Schwule für Treue und feste Beziehungen nicht geeignet?

Haben Schwule immer nur Sex und “Spaß” im Sinn? Oder ist das zu pauschal gedacht?

Beatrice: Ich kann dieses Leben nicht mehr ertragen, ich denke häufig daran, meinem Leben ein Ende zu setzen, denn all dieses und noch viel mehr habe ich erfahren, am eigenen Leib! Es tat und tut verdammt weh!
Ich will doch nur eine ehrliche und treue Beziehung! Doch ich wurde in all meinen Beziehungen betrogen!
Wünschte mir, ich hätte eine ganz normale Familie mit irgendwann einmal vielleicht Kindern, und wissen, wo ich hingehöre! Ich denke mittlerweile, ein Mann gehört zu einer Frau! Gott wollte es vielleicht so und nicht anders!
Doch ich bin verflucht wie viele andere Schwule auch….
Viele Kumpels raten mir zu einer offenen Beziehung, um endlich nicht mehr Angst haben zu müssen, dass mein Freund mir fremdgeht, weil ich es dann ja weiß, doch lieber will ich nicht mehr leben, bevor ich meinem Liebsten einen Freibrief gebe, dass er mir jederzeit und überall fremdgehen kann.
Liebe Grüße, Marc (35)

Lieber Marc,
was du berichtest, stimmt wohl und ist mir nichts Neues, sprich, ich kann es aus meinen Beobachtungen so ziemlich bestätigen. Nun haben wir Frauen ein sehr ähnliches Problem. 75 % aller Hetero-Männer sind untreu bzw. gehen irgendwann mal fremd, das ist auch nicht grade wenig. Aber stürzen sich deswegen Hunderttausende von Frauen in den Freitod? Nein. Wir halten beharrlich an der Hoffnung fest, DEN EINEN zu finden, der uns von Herzen für immer liebt und treu ist.
Du sagst zwar: 90 % der Schwulen können nicht treu sein – schätze, das haut hin, oder sagen wir mal 85 %. Das ist zwar verdammt viel, aber es bleiben immerhin noch 10 bis 15 %, die tatsächlich treu sind! Und so einen musst du suchen.
Offene Beziehung? Quatsch. Das ist, wie du selber auch sagst, absolut nicht das Richtige für dich. Du brauchst eine monogame* Beziehung, und die gibt es auch unter Schwulen (ich kenne einige!). Hör auf, alles so schwarz zu malen, schau nach vorn und richte deine Energie und deine Gedanken darauf, einen monogamen Partner zu finden, der dich liebt und das Gleiche will wie du. Geh auf Singlebörsen, wo es auch Schwule gibt (nicht Sexkontakt-Börsen!!), und sag ohne Umschweife, was du willst! Und überleg dir, auf welchem Wege du sonst noch so einen Mann treffen kannst. Vielleicht hast du bis jetzt an den falschen Orten gesucht. Wenn du deine Partner dort auftreibst, wo die meisten nur auf „was Schnelles“ aus sind, wär´s kein Wunder, dass du auch nur „was Schnelles“ kriegst. Gewöhne dir an, jedem neuen Mann gleich von Anfang an zu sagen, dass du eine monogame Beziehung willst. Das verschreckt zwar einige, aber das sind sowieso die, die dich nur enttäuschen würden.

Du bist nicht verflucht. Ich bin sicher, du wirst eines Tages deinen Traummann finden. Der ist vielleicht nicht der Schönste und auch nicht der Spannendste (solche Männer sind zu vielen Verlockungen ausgesetzt!), aber er wird für dich da sein. Hab Geduld.
Ich wünsche dir den Allerbesten
Beatrice Poschenrieder

* eigentlich müsste ich „monohom“ schreiben, da „monogam“ bedeutet: auf eine einzelne Frau bezogen, aber ich bleib mal beim normalen Sprachgebrauch.