Frag Beatrice

Mein Freund ist lieblos und kalt, auch beim Sex

Er ist kalt, gefühlsarm und schlecht im Bett

Hey Beatrice!
Ich bin mit meinem Freund seit 4 Jahren zusammen, ich habe 3 Kinder mit in die Beziehung gebracht. Anfangs war es ganz toll, aber als ich dann nach kurzer Zeit zu ihm zog, änderte sich sein Verhalten mir gegenüber schlagartig… OK, wir mussten viel bewältigen, denn ich kam in eine völlig fremde Stadt und musste von Null anfangen, und es lag ihm enorm viel daran, dass alles in seine Bahnen kam, aber er wurde immer liebloser und auch kälter mir gegenüber, das war und ist reine Folter für mich, so dass ich irgendwann zur Flasche griff und es gab noch mehr Probleme.
Mittlerweile ist die Zeit mit dem Alkohol vorbei, aber gebessert hat sich nichts. Ich kann mit ihm darüber nicht reden, hab echt alles versucht, sexuell ist der Nullpunkt fast erreicht, außer Sonntag früh, da nimmt er sich für 1 Minute Zeit, um seinen Trieb zu befriedigen, ich komme mir danach vor, als wäre ich nur eine Gummipuppe, dabei gibt es weder Zärtlichkeiten noch sonst irgendetwas.
Ich hab ihm auch schon so oft gesagt, was ich gerne möchte und dass er mich damit unheimlich verletzt, aber als Antwort bekomme ich immer, er könne nichts dafür, dass die Weiber so lange brauchen und bei ihm ginge es nun mal schnell; zudem ist er der Meinung, dass der Intimbereich der Frauen sowieso stinkt, hat da mal irgendeine schlechte Erfahrung gemacht; ferner kommt noch dazu, dass ich ihn noch nie nackt gesehen hab, er hat einen kleinen Brustansatz wie viele Männer und schämt sich deswegen. Und er glaubt, dass der Anblick seines steifen Penis mich wild macht und er will dann schnell zur Sache kommen. Eine Therapie will er nicht machen, im Gegenteil, er redet mir ein, ich wäre bekloppt und übertrieben süchtig nach Zärtlichkeit.
Also ich weiß wirklich nicht mehr weiter, noch bin ich nicht fremd gegangen, aber niemand kann mich zu so einem Leben ohne Zärtlichkeit zwingen, vielleicht hast du einen Tipp für mich… Ach übrigens, ich weiß gar nicht, ob ich ihn noch liebe, bin mir da überhaupt nicht im Klaren.
Karina (31)

Liebe Karina,
wenn man sich fragt, ob man noch liebt, tut man´s bereits nicht mehr. Und du hast vollkommen recht damit, deine Liebe nicht an jemand zu verschwenden, der´s nicht wert ist. Allein was du über sein Sexualverhalten erzählst, ist der Gipfel! Das würde ich mir keinen Tag bieten lassen!!!
Mein dringender Rat ist: Verschwende nicht auch noch deine Zeit und deine besten Jahre mit so einem kalten und egoistischen Rüpel. Halte nicht an alten Zeiten fest, denn die wirst du mit ihm nicht mehr erleben (höchstens für ein paar Wochen, wenn du ihn verlässt und er dann angekrochen kommt; aber glaub mir, es wird nicht anhalten!). Halt auch nicht dran fest, dass du extra wegen ihm in eine andere Stadt gezogen bist. Hake es ab unter „Lebenserfahrung“. Und halte nicht dran fest, dass deine Kinder sich an ihn gewöhnt haben oder sowas. Seine Lieblosigkeit ist das schlechteste Vorbild, was sie da vorgelebt bekommen. Er ist eine Mischung aus mindestens zwei der Typen in meinem Buch “Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können“, nämlich “Der Egomane” und “Der Kotzbrocken” (siehe Video unten).
Auch finanziell gibt es Mittel und Wege, dass du mit den Kids allein über die Runden kommst. Mach dich schlau, was da machbar ist, und sei erfinderisch – du bist doch eine kluge Frau! Und genau aus dem Grund solltest du dich so bald wie möglich aus dieser Beziehungshölle befreien.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen