Ich trennte mich, jetzt droht mein Ex mit Selbstmord

Hey du,
ich brauch dringend deine Hilfe. Ich habe mich vor 3 Tagen von meinem Freund getrennt, mit dem ich 2 Jahre zusammen war. Ich komm einigermaßen damit klar. Musste mich trennen. Habe einen anderen kennen gelernt und mich verliebt. Eine total dumme Situation.
Ich hab dann mit meinem Freund Schluss gemacht, es war echt lange und gut überlegt. Ihn macht das jetzt aber total fertig. Er weint und redet nicht mehr. Ging heute nicht arbeiten und mailt mir, dass er sich umbringt. Aber ich kann doch nicht nur aus Mitleid mit ihm zusammen sein, oder? Es macht mich aber echt fertig, ihn so leiden zu sehen.
Was soll ich deiner Meinung nach jetzt tun?
Franzi (18)

„ich

Liebe Franzi,
ich hoffe, dein Ex hat keine Dummheiten gemacht.
Ich finde es sehr daneben, dass er dich mit Selbstmorddrohungen erpresst. Aber sicherlich hat sich in der Zwischenzeit wieder einiges geändert. Magst du es mir mailen?
Liebe Grüße, Beatrice

Hallo Beatrice 🙂
danke dass du geantwortet hast.
Sooo viel ist nicht passiert. Wir haben öfters telefoniert und ich denke, von dem “Selbstmordtrip” ist er runter. Ich hab zu ihm gesagt, dass ich ne Pause brauche, das stimmt auch, aber ich dachte halt, eine richtige Pause (2-4 Monate) und nicht nur an eine Woche. Er wollte gleich nächstes Wochenende bei mir schlafen. Ich hab ihm klar gemacht, dass ich das nicht möchte, er war dann natürlich geknickt und dachte gleich, mir liegt nichts mehr an ihm. Das ist nicht so… aber es ist einfach nicht mehr DIE Liebe, die es mal war. Und wieso sollte ich ihm dann die große Liebe vorspielen?
Er mailt mir halt Dinge wie, dass er mich liebt und immer lieben wird und er mich auch wieder zurückbekommt usw.
Vielleicht hast du ja noch ein paar Verhaltenstipps für mich!?
Franziska

Liebe Franziska,
zu deiner ersten Mail: Grundsätzlich darf man sich nicht von einem Ex-Partner erpressen lassen. Wenn er dir mit Selbstmord droht, so musst du ihm klar machen, dass sich Liebe nicht erzwingen lässt. Aber da man so jemanden grundsätzlich erst mal mit Samthandschuhen anfassen sollte (man will ja nicht schuld sein, falls er tatsächlich Blödsinn macht!), ist es ratsam, dass du dir die Zeit nimmst, ausführlich mit ihm zu sprechen, und zwar sensibel und vorsichtig. Rede ihm die Dummheiten aus, sag ihm, dass das zu nichts führt, schon gar nicht dazu, dass du die Beziehung wieder aufnimmst.
Mach ihm Mut, sag ihm sowas wie “du bist doch stark, du wirst es überwinden” und “ich weiß genau, dass du bald eine Freundin findest, die besser zu dir passt”. Nimm ruhig den Schwarzen Peter auf dich, mach dich schlecht, dann fällt es ihm leichter, loszulassen.

Zur zweiten Mail: Falls du nicht das Bedürfnis hast, mit ihm zusammen zu sein, dann tu´s auch nicht. Schon gar nicht aus Mitleid. Am besten, du ziehst du dich zurück, denn je weniger er dich sieht, umso besser. Melde dich nicht von dir aus und sei sparsam mit deinen Antworten auf seine Kontaktversuche. Sag ihm immer wieder, dass deine Liebe für ihn nicht mehr da ist. Irgendwann wird er die Botschaft kapieren. Und er wird drüber weg kommen.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder