Ich reibe mich für ihn und seine Kinder auf, er kümmert sich um andere Frauen

Sie hat 7 Jahre nur ihm und seinen Kindern gewidmet, war Haushälterin, Kindermädchen, Putzfrau. Nun hat sie auch noch in seinem Handy entdeckt, dass er…

Ist sie nur Putzfrau, Dienstmaedchen, Haushaelterin?

Ich bin doch bloß die doofe Putzfrau und die Dienstmagd für ihn!

Hallo Beatrice,
seit 7 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Er selbst hat 3 Kinder. Sie leben seit 2 Jahren bei uns. Anfänglich war das alles wunderschön, ein großer Zusammenhalt. Natürlich viele Probleme, die wir jedoch gemeinsam lösen wollten.
Nun arbeitet er seit ca. 1 Jahr dauerhaft nachts. Manchmal 12 Nächte am Stück. Zu Hause sieht man ihn dann nur schlafend – und 2 Stunden, in denen er duscht, isst oder am PC sitzt. Die Kindererziehung und den Haushalt kann ich übernehmen – ihn interessiert das wohl gar nicht mehr. Denn er hat sein eigenes Leben (in der Nacht).
Aus Neugierde hatte ich mal sein Handy in der Hand… natürlich!
Er wird nach Feierabend bei nem Mädel erwartet – wohl jeden Morgen, auch in der Nacht trifft man sich mit ihr. An andere Mädels werden SMS verschickt mit „Hallo Süße“, „Hallo Schnecke“, „Hallo Kleine“.
Überall sind Kondome zu finden. Er spricht mit mir über gar nix mehr.
Ich habe ihn angesprochen: er meint, ich bilde mir das alles ein und übertreibe mit meiner Eifersucht. Die Kondome sind natürlich für einen Kumpel!
Was soll ich nur tun?
Ich sehe mein Leben komplett zerstört!
Vor allem hab ich die gesamten 7 Jahre nur ihm und seinen Kindern gewidmet – habe eigentlich keine anderen sozialen Kontakte (außer auf Arbeit).
Ist diese Beziehung zu retten, und um Himmels Willen, wie denn nur? Ist dieser Mann noch zu Vernunft zu bringen? Oder liegt es wirklich nur an mir, und daran, dass ich ihm einfach nicht vertrauen kann?
Vielen Dank, Sarah (32)
 

Antwort an Sarah:
Ich sage dir jetzt was, das meine ich sehr ernst.
Du bist nicht verantwortlich für seine Kinder. Du widmest dein komplettes Leben deinem Freund und SEINEN Angelegenheiten, du opferst dich auf, reibst dich auf, aber wofür? Deine Aufopferung bringt ja nichts, wie du siehst – das einzige, was es bringt, ist, dass du dich unglücklich, ausgepowert und ausgenutzt fühlst, weil von ihm weder genug Liebe noch sonst was zurückkommt. Im Gegenteil, er geht dir fremd oder hat es zumindest vor (denke ich) und lügt dich auch noch an.
Was ist die logische Konsequenz und mein ernsthafter Rat?
Hör auf, dich für ihn aufzureiben. SOFORT UND UMFASSEND, D.H. TU NICHTS MEHR FÜR IHN!!!

Ich rate dir außerdem, dass du dich komplett zurückziehst und dich um dich selbst und um dein eigenes Leben kümmerst. Mit allem, was dazugehört: eine eigene Wohnung suchen, ausziehen, ihn sich selbst überlassen. Übernimm nicht die Verantwortung für sein Leben, sondern für dein eigenes – dass dein Leben sich nicht mehr „zerstört“ anfühlt. Du bist die Gestalterin deines Lebens, und dazu gehört auch der Mut, sich von etwas zu lösen, was einen unglücklich macht, und eigene Inhalte zu finden (wozu auch ein lebendiges soziales Netz extrem wichtig ist: Freunde, Verwandte usw.).
Das ist erst mal für die Kinder nicht schön, aber wie gesagt, es sind seine Kinder und er muss sich dann eben endlich mal umstellen und sich kümmern.
So lange du ihm den Rücken freihältst, sieht er doch gar keinen Anlass, sich und seine Lebensführung zu ändern! Und du verschaffst ihm auch noch all die Gelegenheiten, mit anderen Frauen anzubändeln. Du bist ihm so selbstverständlich geworden wie eine Haushälterin, nur dass er dich nicht mal dafür bezahlt oder schätzt.

Es ist nicht Sinn und Zweck einer Beziehung, sich für den anderen aufzuopfern. Wenn das der Fall ist (also dass man sich für den anderen aufreibt), ist die Beziehung sehr schief und sehr ungleich.
Eine Beziehung ist dazu da, unser Leben zu bereichern, nicht zu schmälern oder kaputt zu machen.

Erst wenn du ihn sich selbst überlässt, wird er begreifen, was er an dir hatte und welchen Riesenmist er gebaut hat. Ich denke, das ist deine/ eure einzige Chance auf eine radikale Kehrtwendung – und die braucht ihr.

Die Frage ist auch, ist er ein „Mister Aussichtslos“? Lies das gleichnamige Buch von mir, dann bist du gleich ein Stück klüger. Info siehe unten – und schau auch die dort genannten YouTube-Videos.
Liebe Grüße,
Beatrice Poschenrieder
„Mr.

Ist dein neuer Kandidat vielleicht ein Weiberheld, ein Sexabenteurer, ein Egomane oder ein anderer Typus, mit dem du nicht glücklich werden wirst? Woran du das schon zu Anfang erkennst, plus Expertenkommentare, findest du in meinem Ratgeber (11,90 Euro).

Buch kaufen oder mehr Infos: Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können

Mein YouTube-Video zum Buch: https://youtu.be/cjSKeCDWNiQ