Ich kriege ein Kind von meinem Mann, aber will mich für meine große Liebe trennen

Hallo Beatrice!
Seit 10 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, davon 3 Jahre verheiratet. Er war nie mein Traummann, aber immer für mich da und jemand, dem ich 100% vertrauen kann. Auch weiß ich, dass er mich über alles liebt, aber leider zeigt er es sehr selten oder nie. Im selben Zeitraum, als ich meinen Mann kennenlernte, lernte ich auch seinen besten Freund kennen. In all diesen Jahren wurde er auch mein bester Freund, jemand, mit dem ich sehr viel rede, lache, mich einfach super verstehe. Jeder, der uns zusammen sah, sagte mir später, dass er in mich verliebt sei und dies schon seit mehreren Jahren. Ich habe das niemals glauben wollen, bis ich ihn vor ca. einem Jahr darauf angesprochen habe; er gestand mir dann, dass er mich seit 10 Jahren liebt. Zu diesem Zeitpunkt war ich von seiner Liebe zu mir sehr geschockt, es war, als wenn mein Bruder mir seine Liebe beichten würde. Aber mit der Zeit und mit allen Versuchen, die er einging, um mich zu erobern, veränderten sich meine Gefühle zu ihm. Wir gingen unseren Ehepartnern fremd und es war immer sehr schön mit ihm.
Aber obwohl er das „Unmögliche“ geschafft hatte, also mich zu erobern, bekam er es mit der Angst zu tun und wollte sich nicht von seiner Frau trennen. Aber eine Affäre wollte ich nicht, also habe ich alles mit ihm beendet. Er hat meine Entscheidung respektiert, ließ mich aber trotzdem nicht mehr los. Nach drei Monaten wurde ich von meinem Mann schwanger.„Ich
Ich war schon im 4. Monat, als ich ihm nicht mehr widerstehen konnte, und schlief wieder mit ihm. An diesem Tag war uns natürlich klar, dass wir uns zu sehr lieben, als dass wir uns jemals vergessen könnten. Wir weinten beide und er bat mich darum, dass ich nach der Geburt meines Kindes mit ihm eine Zukunft aufbaue. Dass er mich niemals aufgeben wird und auf mich warten wird, solange es nötig ist.
Ich bin mir sicher, dass er die Liebe meines Lebens ist, aber jetzt kommen meine Fragen:
Soll ich wirklich alles aufs Spiel setzen?
Warum hat er sich am Anfang nicht sofort von seiner Frau getrennt?
Wird er mich, falls er mich bekommen sollte, immer noch so sehr lieben wie vorher?
Wird er mir auch fremdgehen?
Was ist mit meinem Baby, darf ich so egoistisch sein? und gerade jetzt an meine große Liebe denken?
Ich weiß, dass es Beste für mein Baby ist, dass ich bei seinem Papa bleibe, aber den liebe ich nicht mehr…
Christa (30)

Liebe Christa,
also zu deinen Fragen:
„Warum hat er sich am Anfang nicht sofort von seiner Frau getrennt?“
Weil er ja nicht wusste, ob er dich wirklich kriegen würde und ob du dich deinerseits von deinem Mann trennen würdest und ob du ihn wirklich liebst bzw. es ernst mit ihm meinst. Jetzt ist er sich da eben sicherer.

„Wird er mich, falls er mich bekommen sollte, immer noch so sehr lieben wie vorher? Wird er mir auch fremdgehen?“
Dass er dir auch fremdgeht wie seiner jetzigen Frau, halte ich für unwahrscheinlich, denn vermutlich hat er sie nie so geliebt wie dich. Ob er dich noch so lieben wird: das musst du aus deinem Gefühl heraus beurteilen. Ist er ein gefühlsbeständiger, ernsthafter Typ? Oder eher sprunghaft und freiheitsliebend?

„Was ist mit meinem Baby, darf ich so egoistisch sein? und gerade jetzt an meine große Liebe denken?“
Du liebst deinen Mann nicht mehr, wie du ja selbst sagst. Es ist nicht gut für ein Kind, bei Eltern aufzuwachsen, die sich nicht mehr lieben. Aber es ist auch wichtig, dass dein Liebhaber dein Baby aufnehmen würde, als wäre es sein eigenes Kind. Besprich das gründlich mit ihm.
Für das Kind ist es umso besser, je früher du dich trennst und mit dem „neuen Vater“ zusammenkommst. Denn unter einem Jahr kriegt es noch nicht so viel mit. Wenn das Kind schon einiges Bewusstsein hat, kann es bei einer Trennung psychische Probleme bekommen.

„Soll ich wirklich alles aufs Spiel setzen?“
Du bist ja schon dabei und mittendrin, nicht wahr? Aber du musst als werdende Mutter auch einen klaren Kopf bewahren. Du musst wirklich jeden einzelnen Punkt mit deinem Liebhaber durchsprechen – auch wenn das für dich oder ihn teils ein bisschen unangenehm ist. Tu so, als ob für dich die Trennung von deinem Mann schon beschlossene Sache ist, und frag ihn, wie er das alles handhaben will: Will er sich wirklich scheiden lassen, wenn ja, wann sagt er´s seiner Frau? Wann sollst du dich von deinem Mann offiziell trennen? Wollt ihr dann zusammenziehen? Wann? Wird er für dein Kind mit die Verantwortung übernehmen, evtl auch finanziell, falls es hart auf hart kommt? Wieviel Kontakt zu deinem (Ex-)Mann gesteht er dir zu? Wo sollt ihr wohnen? Will er dann noch eigene Kinder mit dir zusammen? Usw.
Bei diesem Gespräch wirst du schnell merken, wie ernst es ihm ist.
Ferner rate ich dir, dich erst dann von deinem Mann zu trennen, wenn du mit Sicherheit weißt, dass dein Freund sich getrennt und die Scheidung eingereicht hat. Denn du hast mehr zu verlieren als er.
Bitte schau dazu auch mein Youtube-Video «Verliebt in jemand anders: zur neuen Liebe wechseln oder in der Beziehung bleiben?» (siehe unten).
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder