Frag Beatrice

Mein Geliebter trennt sich nicht von seiner Partnerin, aus Bequemlichkeit!

Er führt eine Parallelbeziehung mit mir, sagt, er liebt seine Freundin nicht mehr, aber trennt sich nicht, u.a. weil er nicht ausziehen will

Mein geliebter Partner trennt sich nicht, weil er zu bequem ist, soll ich mich trennen?Hallo Beatrice,
ich bin seit 7 Monaten mit jemand zusammen, der seit 12 Jahren eine Freundin hat, sie wohnen auch zusammmen – ohne Kinder. Er liebt sie nicht, hat sie auch nie wirklich geliebt (sagt er) – es wäre Bequemlichkeit, Gewohnheit… wie auch immer. Sie haben zusammen ein Konto und er keine Kontovollmacht (!!!). Er ist 42 Jahre alt (sie ist 39 wie ich, und beide sind in fester Anstellung). Er sagt, er will mich – weiß aber nicht, wie er das bewerkstelligen soll. Er hat Angst vor der Konfrontation… Zudem haben sie eine Wohnung von 160 qm für EUR 800. Er möchte diese Wohnung nicht aufgeben.
Habe ich überhaupt eine Chance, dass er sich für mich entscheidet.???? Wieviel Zeit muss ich ihm geben…?
Mir geht das mittlerweile alles ziemlich auf den Geist, und ich weiß garnicht, ob das alles mal Früchte tragen wird…
Er nimmt mich überall mit hin – zeigt auch allen, dass wir zusammen gehören. Sein gesamter Freundeskreis weiß Bescheid. Seine Freunde kennen seine Freundin teilweise kaum. Sie nimmt an seinem Leben überhaupt nicht teil und er will sie auch garnicht dabei haben, weil sie sehr arrogant, unfreundlich und zickig sein soll. Er sagt, ich würde mehr an seinem Leben teilnehmen als sie es jemals getan hat.
Ich hoffe, du kannst mir einen Tipp geben… Lohnt sich hier die Geduld, die Gefühlsinvestition???
Kann ich ihm glauben? Er ist, glaub ich, ein sehr bequemer Mensch, der sehr an dem hängt, was er erreicht hat und es offensichtlich nicht aufgeben will (obwohl alles austauschbar ist). Sie waren in 12 Jahren nie zusammen im Urlaub, nie im Kino, sie gehen getrennt einkaufen u.a.. Das ist doch alles nicht normal…!!!??
Danke im voraus für deinen Rat
Kerstin (39)

Liebe Kerstin,
wenn dir deine Zeit und deine besten Jahre so wenig wert sind, dass du sie an einen Schlappsack verschwendest, der dich voraussichtlich noch ein paar Jahre lang warten lassen wird, bis er sich ganz für dich entscheidet (falls er es überhaupt jemals tut), dann bleib bei ihm.
Ich schätze mal, wenn du ihn wirklich ganz auf deine Seite ziehen willst, musst du folgende Voraussetzungen erfüllen:
1) Eine riesige Wohnung mieten, in der er möglichst wenig Miete zahlen muss (am besten keine).
2) Bereit sein, die Verantwortung über ihn und seine Finanzen zu übernehmen (inkl. der Bereitschaft, ihn im Falle einer Arbeitslosigkeit zu ernähren).
3) Bereit sein, ergeben ein paar Jahre auf ihn zu warten, obwohl er wahrscheinlich immer bequemer und langweiliger werden wird.
4) Bereit sein, innerhalb einer festen Beziehung mit ihm zu akzeptieren, dass er immer bequemer und langweiliger wird.

Meine Einschätzung ist: Wenn er es in 12 Jahren nicht geschafft hat, sich von einer Frau zu trennen, die er angeblich überhaupt nicht liebt, dann wird er es wahrscheinlich auch die nächsten 10 Jahre nicht schaffen. Und seine Argumente, bei ihr zu bleiben, sind absolut… schlaffimäßig. Klingen zum Teil sogar nach billiger Ausrede. Ein Mensch, der wirklich liebt, kommt nicht mit so fadenscheinigen Argumenten. Entweder er liebt dich nicht, oder er ist nicht in der Lage, wirklich zu lieben.
Mein Rat: Such dir was Besseres!!!!

Bitte lies dazu die Artikel ganz unten in “Verwandte Beiträge” und diese hier:

Er ist unverheiratet, kinderlos, liebt sie nicht, warum trennt er sich nicht für mich?

Warum bleiben Menschen in schlechten Beziehungen, statt sich zu trennen?

Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen