Er kommt nur in meinem Mund und sagt, es läge an mir

Er ejakuliert nie in meine Vagina, immer in meinen Mund. Erst sagte er, das mag er lieber, nun sagt er, ich sei zu weit, er spürt zu wenig

Hallo Beatrice.
Mein Freund und ich sind nun 1,5 Jahre zusammen. In dieser Zeit ist er nicht ein einziges Mal beim “normalen Sex” in mir gekommen. Als ich ihn vor einem Jahr mal fragte, warum, sagte er, ihm gefällt es mehr, wenn er beim Oralverkehr in meinem Mund kommen kann. Nun habe ich mich mal getraut, ihm zu sagen, dass das immer ein Problem für mich war und dass ich gern mal hätte, dass er in meiner Scheide kommt. Da erwiderte er, dass ich ihm zu weit und zu feucht bin und er deshalb nicht genug spürt. Ich bin total verzweifelt deswegen. Er ist auch mehrmals fremd gegangen und ich habe Angst, dass es an mir liegt und er es wieder tut.

Da ich bereits ein Kind habe, kann ich mir vorstellen, dass ich vielleicht “ausgeleiert” bin. Außerdem werde ich sehr schnell feucht. Es hat sich bisher aber kein Mann darüber beschwert und der Sex hat bei allen super geklappt. Nur bei ihm nicht. Dabei ist mein jetziger Freund sogar besser bestückt als die anderen Männer, mit denen ich zusammen war, und ich habe eigentlich sehr gute Beckenbodenmuskeln. Ich hatte nie das Gefühl, dass ich zu weit bin, weil ich ihn sehr intensiv in mir gespürt habe.
Kannst du mir sagen, woran es noch liegen kann, dass er nicht genug spürt?
Er meint, bei allen anderen Frauen war alles ok.
Sally (23)

Er kommt nie in meiner Vagina, sondern immer nur in meinen Mund

Liebe Sally,
ich hätte erst mal ein paar Fragen:
1) Wie viele Männer hattest du seit der Geburt deines Kindes vor deinem jetzigen Freund? Und hat es mit denen ALLEN beim Sex gut geklappt?
2) Ist dein Freund beschnitten? Onaniert er sehr viel?
3) Wie verhütet ihr?
4) Wie oft habt ihr Sex? Und wie kommt er dabei? Immer in deinem Mund oder wo?
Wie ist der Sex (auch Vorspiel usw.) für dich? Was hättest du gern anders?
6) Wäre es möglich, dass seine Aussage, du seiest zu weit, ein Vorwand ist, damit er immer in deinem Mund kommen kann?
7) Wie ist eure Beziehung? Wie geht er mit dir um? Was hättest du gern anders? (Bitte möglichst ausführlich antworten)
8) Wie gehst du mit seinen Seitensprüngen um?
9) Wie fühlst du dich allgemein mit deinem Freund? Öfter glücklich oder unglücklich? Geborgen oder nicht geborgen? Unsicher? Usw. Bitte versuch, es mir so genau wie möglich zu beschreiben.
Bis bald
Beatrice Poschenrieder

Hallo Beatrice,
danke für deine Antwort. Deine Fragen kann ich folgendermaßen beantworten…

1) Wie viele Männer hattest du seit der Geburt deines Kindes vor deinem jetzigen Freund?
Seit der Geburt meines Kindes hatte ich außer ihm noch 4 weitere Männer im Alter von 21 bis 28. Lauter verschiedene Typen und der Sex hat bei allen gut geklappt.

2) Ist dein Freund beschnitten? Onaniert er sehr viel?
Nein mein Freund ist nicht beschnitten. Er onaniert sehr viel, mindestens einmal am Tag.

3) Wie verhütet ihr?
Ich nehme seit vielen Jahren die Pille. Kondome mag er nicht und wenn ich die Pille mal vergessen habe, dann verzichtet er lieber auf “normalen Sex” und onaniert.

4) Wie oft habt ihr Sex? Und wie kommt er dabei? Immer in deinem Mund oder wo?
Wir haben fast täglich Sex. Aber eigentlich läuft das immer gleich ab. Meistens soll ich ihn mit dem Mund oder der Hand verwöhnen und er kommt entweder in meinen Mund oder auf meinen Körper (Gesicht, Brust, Bauch). Analverkehr haben wir auch versucht. Er steht da drauf, aber mir tut es zu doll weh und deswegen geht es nicht.

5) Wie ist der Sex (auch Vorspiel usw.) für dich? Was hättest du gern anders?
Tja das Vorspiel lässt er meistens weg. Er fängt meistens an zu onanieren ohne abzuwarten, ob ich auch Lust habe. Ich würde mir mehr Zärtlichkeit wünschen, habe ihm das auch schon gesagt, aber da geht er nicht drauf ein.
Der Sex läuft fast immer gleich ab und ich habe das Gefühl, dass es dabei vorrangig um seine Befriedigung geht.

6) Wäre es möglich, dass seine Aussage, du seiest zu weit, ein Vorwand ist, damit er immer in deinem Mund kommen kann?
Das habe ich 1,5 Jahre gedacht. Aber beim letzten Gespräch hat er gesagt, ich bin zu weit und er hat nicht genug Kondition. Er würde Stunden brauchen, um fertig zu werden. Und auf meine Frage hin, wie das bei anderen Frauen vor mir war, meinte er, es ging bei allen andern. Leider kann ich das nicht nachprüfen.

7) Wie ist eure Beziehung? Wie geht er mit dir um? Was hättest du gern anders?
Unsere Beziehung ist sehr turbulent. Er hat mich 1 Jahr lang betrogen und hintergangen. Es ist sehr schwer für mich, ihm zu vertrauen, weil er mich zu oft angelogen hat. Ich würde gern die Zeit zurückdrehen und nochmal von vorne anfangen, weil ich immer mit der Angst lebe, dass er mir noch einmal weh tut. Er ist ein sehr schwieriger Mensch, ärgert mich gerne und vor allem bei Problemen habe ich das Gefühl, er nimmt mich nicht ernst.

8) Wie gehst du mit seinen Seitensprüngen um?
Ich versuche noch das alles zu verarbeiten, aber ich habe kein Vertrauen mehr in ihn. Er hat die Frauen alle über einen Chat kennen gelernt und ich sehe jeden Tag, wie er aus Langeweile stundenlang chattet. Dabei mache ich mir sehr oft Gedanken, ob er nicht doch wieder anfängt, mich zu hintergehen.

9) Wie fühlst du dich allgemein mit deinem Freund? Öfter glücklich oder unglücklich?
Ich fühle mich bei ihm schon oft glücklich, da wir uns eigentlich gut verstehen. Auch zu meinem Kind ist er wie ein richtiger Vater. Nur sind wir beide sehr aufbrausende Wesen und streiten uns manchmal wegen Kleinigkeiten. Die meisten Streits entstehen aber, weil er es nicht ernst nimmt, dass ich in einigen Situationen erst wieder Vertrauen zu ihm aufbauen muss. Er reagiert immer nur genervt und ich habe oft das Gefühl, er verheimlicht mir Dinge, wo er meint, ich könnte mich drüber aufregen.
Geborgen fühle ich mich selten und auch sehr unsicher. Ich habe in der Vergangenheit immer die Fehler bei mir gesucht, wenn er fremd gegangen ist. Ich dachte, es liegt an mir, weil ich vielleicht etwas falsch gemacht habe oder nicht hübsch genug für ihn bin. Und das passiert mir auch heute noch sehr oft, dass ich denke, ich allein trage die Schuld, wenn wir uns streiten.
Liebe Grüße, Sally

Liebe Sally,
lass es mich zusammenfassen:
• Beim Sex zieht er sein Ding durch, gibt dir viel zu wenig Zärtlichkeit und Vorspiel, missachtet, dass du Sperma im Mund nicht magst, achtet nicht mal drauf, ob du Lust hast.
• Um dir immer in den Mund spritzen zu können, redet er dir ein, du seiest unten zu weit.
• Er hat dich ein Jahr lang betrogen, hintergangen und oft angelogen. Kein Wunder, dass du kein Vertrauen mehr in ihn hast.
• Er chattet aus Langeweile stundenlang mit anderen Frauen. Und du machst dir Sorgen, ob er nicht doch wieder anfängt, dich zu hintergehen – berechtigte Sorgen!
• Ihr streitet oft, weil er es nicht ernst nimmt, dass du in einigen Situationen erst wieder Vertrauen zu ihm aufbauen musst.
• Er ist ein sehr schwieriger Mensch, ärgert dich gerne und vor allem bei Problemen hast du das Gefühl, er nimmt dich nicht ernst.
• Er reagiert immer nur genervt.
• Geborgen fühlst du dich nur selten, und auch sehr unsicher.
• Dein Selbstbewusstsein ist im Zusammenleben mit ihm geschrumpft. Unter anderem suchst du die Schuld bei dir und befürchtest, nicht hübsch genug zu sein.

Kurz gesagt: Er ist ein UNGLAUBLICHER EGOIST und obendrein manchmal bösartig, rücksichtslos und unehrlich.

Jetzt meine Frage:
WARUM, UM GOTTES WILLEN, TUST DU DIR DAS AN??!!

Deine Aussage, dass du „schon oft glücklich“ mit ihm bist und ihr euch „eigentlich gut versteht“, klingt ein kleines bisschen, als ob du dir das einredest, nur um ja nicht der Tatsache ins Gesicht sehen zu müssen, dass du dich eigentlich trennen solltest.
Stell dir vor, es gibt Männer, die wirklich lieb zu einer Frau sind! Treu! Die im Bett auf sie eingehen, zärtlich sind, die beim Sex niemals etwas tun würden, was der Partnerin gegen den Strich geht! Die ihre Freundin auch sonst ernst nehmen! Denen es wichtig ist, dass es ihr gut geht und sie Vertrauen hat!
Solche Männer gibt es, und zwar gar nicht so wenige. Warum hältst du an einem fest, der dich mit Füßen tritt? Bist du es nicht allein deiner Selbstachtung wert, dass du so nicht länger mit dir umgehen lässt? Und warum lässt du das beim Sex alles mit dir machen, statt dich einfach zu weigern?

Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen