Frag Beatrice

Bin ich nur die zweite Wahl, obwohl ich ein Kind von ihm bekomme?

Fortsetzung des Briefes «Er ist ein Super-Macho, auch im Bett, jetzt bin ich von ihm schwanger!» Leider hat sie meinen Rat, sich zu trennen, nicht umgesetzt

Liebe Beatrice,
Ich bin im 6. Monat schwanger und mein Freund (23) hat mich vor ca. 2 Monaten verlassen (er ist ausgezogen), weil er nicht mehr wusste, ob er mich liebt, wegen sehr viel Streit. Ich muss dazu sagen, ich habe ihm die Luft zum Atmen genommen, wollte ständig Liebesbeweise. Unser Zusammnwohnen hat nur ganze 4 Wochen gedauert.
Zu meiner Schwangerschaft: Als klar wurde, dass ich ein Kind von ihm bekomme, hat ihn die Panik ergriffen, was sich aber etwas gelegt hat. Er ist ein sehr nervöser Mensch, der nicht gerne über Gefühle spricht. Wir sind knapp 2 Jahre zusammen und haben eine turbulente Zeit hinter uns, so etwas wie Hass-Liebe.
Nun in den 7 Wochen “Schluss” hatten wir regelmäßig Kontakt, aber die Warterei hat mich wahnsinnig gemacht, er meinte nur, “im Moment nicht”, hat mich hingehalten irgendwie… Da ich alle Passwörter seiner Mailbox usw. kenne, habe ich ihn angeredet, als er sich in einer Singlebörse eingetragen hat.
Er hat darin geschrieben, dass er aus einer turbulenten Beziehung kommt und nicht weiß, ob er bereit ist die Seite umzudrehen, also wollte nur freundschaftliche Kontakte. Also hab ich ihn angemailt und einen Abend lang unter falschem Namen mit ihm gechattet. Darin schrieb er, dass er nicht mehr wüsste, ob er noch verliebt in mich wäre, Angst hätte, dass ich mich nicht ändere… Dann kamen wir auf Thema Ex: Seine erste große Liebe. Er war damals 18 und sie 16; sie waren ein knappes Jahr zusammen, siebenmal Schluss, er hat sie damals betrogen, wollte noch etwas anderes sehen und hat auch mal Schluss gemacht mit ihr, als sie 8 kg zugenommen hat… Nun hat er sie scheinbar vor einiger Zeit wiedergesehen und ihr einen ausgegeben, um das alte Kriegsbeil zu begraben, hat ihr erzählt, dass er nun Vater würde und sie nicht mehr auf ihn sauer sein soll. Sie ist seit 4 Jahren in einer neuen Beziehung, sagte aber zu ihm, dass sie noch in alten Pullis von ihm schläft!
Er meinte im Chat nur, dass er sich das nie verzeihen könnte, sie habe ihn von ganzem Herzen geliebt und er hätte sie so verletzt. Sie scheine aber noch Gefühle für ihn zu haben, auch wenn es schlechte seien, und dass wenn er mit MIR auseinander ist, sie immer nett ist, aber sobald wir zusammen sind, sie abweisend reagiert. Ich darauf gefragt, ob er es nochmal mit ihr versuchen wolle? Da meinte er nur, dass er ihr das nicht antun könnte, da sie nun ihr Leben neu geordnet hätte. Und dann der Hammer: Was ihn immer verwirrt hätte, sei, dass seine Gefühle für MICH nie so stark waren wie für SIE…!
Das war wie ein Schlag ins Gesicht, als hätte mir jemand das Messer ins Herz gerammt – ich bin nur die zweite Wahl für ihn. Er hat viel erzählt in den 4 Stunden, viele Sachen waren auch verdreht oder gelogen! (die mich betrafen)
Einen Tag später habe ich mit ihm getroffen und gemeint, dass wir nun unser gemeinsames Konto auflösen sollten und uns nurmehr am Ultraschall sehen sollten, dass ich mein Leben ja nun auch neu organisieren muss… Daraufhin hat er mir angeboten, wir sollten doch wieder zusammenziehen, er wollte mich nicht verlieren und hätte auch noch Gefühle für mich. Ich habe um Bedenkzeit gegeben, und da ich ihn liebe, bin ich wieder bei ihm. Seit ein paar Tagen wohnen wir wieder zusammen.

Was soll ich nun davon halten? Soll ich den blöden Satz, den ich ja eigentlich nicht lesen sollte, versuchen zu vergessen, und hoffen, dass es sich das ändert? Oder was meinst du dazu?
Bin ziemlich down deswegen, obwohl ich mir nichts anmerken lasse und er sagt, dass er mich liebt. Ich bin eher distanziert innerlich.
Vielen Dank, Anne (26)
„Mr.

 

Ist dein Kerl ein Weiberheld, ein Sexabenteurer oder ein anderer Typus, mit dem du nicht glücklich werden wirst? Die Erkennungsmerkmale und die psychologische Beurteilung gibt´s in diesem Buch.

Buch kaufen oder mehr Infos: Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können
 

Liebe Anne,
ich weiß wirklich nicht, was ich dir da raten soll… Kann es sein, dass er meistens nur dann nett zu dir ist, wenn die Gefahr besteht, dass er dich verliert?
Ich kann mich noch gut an deinen Brief vor ein paar Monaten erinnern (“Er ist ein Super-Macho, auch im Bett – jetzt bin ich von ihm schwanger!“), und was ich dir damals gesagt hab, denke ich immer noch: dass er nicht gut für dich ist und dass du trotz Baby viel besser dran bist, wenn du dich trennst.
Mag ja sein, dass du auch Fehler gemacht hast, zum Beispiel zu sehr geklammert hast, aber vielleicht kam das vor allem daher, weil er sich wie ein Ar… verhalten hat und nicht wie ein Liebender?
Meines Erachtens ist er unfähig für eine richtige und längere Beziehung – du wirst immer wieder mit ihm reinfallen und verletzt werden und solltest das dir und deinem Kind lieber gleich ersparen, indem du ihn endgültig aus deinem Leben wirfst. Aber das willst du nicht hören. Also was soll ich sagen…? Bitte lies wenigstens mein Buch “Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können” und schau meine Videos dazu, dann bist du schon ein bisschen schlauer.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen