Passen wir wirklich zusammen? Es gibt so viele Befürchtungen von meiner Seite…

Hallo Beatrice!
Ich (21) habe seit 3 Wochen einen lieben, netten, zärtlichen, rücksichtsvollen, sanften Freund (24). Er sieht nicht gut aus und hat Muskeln und ein Kreuz wie der Terminator, aber in seinem Innern kann er niemandem etwas zuleide tun! Wo dann das Problem liegt? Bei mir vermutlich. Die Umstände unseres Zusammenkommens sind etwas ungewöhnlich. Wir kannten uns nicht wirklich gut, hatten uns nur 2-3 mal unterhalten in der Disco, aber da war immer so eine unheimliche Sympathie füreinander. Es war und ist immer noch keine Liebe, aber ich hoffe, dass sich das noch einstellen wird! Das haben wir uns beide auch genau so gesagt. Wir sind nicht wirklich verliebt, aber wir können und wollen nicht mehr ohne einander.
Schon komisch irgendwie. Bis jetzt hatte ich meinen Schlüpfer immer beim Schmusen anbehalten und er lag ganz nackt neben mir und wollte immer, dass ich meinen Slip mal ausziehe. Das ging bisher aber noch nicht, weil ich in meiner Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht habe. Jedenfalls, ich habe ihn dann immer befriedigt, mit der Hand und dem Mund; er hätte mir gerne etwas zurückgegeben, aber das hab ich nicht zugelassen, weil ich Angst hatte.
Heute hab ich mich zusammengerissen und ihn einfach machen lassen… seine Zärtlichkeit war wirklich schön und hat mich fast zum Orgasmus getrieben, aber dazu war ich doch noch zu verkrampft. Dann hab ich mir überlegt, wann er von mir erwartet mit mir schlafen zu können. Das Problem mit meiner Unerfahrenheit wiegt schwer. Ich bin nämlich noch Jungfrau. Das berücksichtigt er auch wirklich toll, aber es bringt mich immer in Verlegenheit, wenn er bei mir nicht zum Orgasmus kommt. Ich habe ihn dann noch gefragt, ob er beim Onanieren zum Orgasmus kommt, und er meinte, dass er es immer schafft. Na toll. Er fragte mich, ob das denn bei mir anders wäre. Tja, das ist es ja. Ich kann das irgendwie nicht ganz genießen. Immer dann, wenn es so richtig schön wird, zucken immer ein paar Muskeln bei mir in meinen Armen und Beinen, so dass es mich immer am Orgasmus hindert. Das mag jetzt vielleicht verrückt klingen, aber mein Körper wehrt sich regelrecht dagegen und ich kann nichts machen… Das ist total bescheuert! Dadurch habe ich noch nie einen gehabt.
Er hat mich angeschaut, fast mitleidig, und hat über etwas nachgedacht. Aber ich wollte nicht nachfragen, über was.
Ich habe mir wegen ihm jetzt die Pille verschreiben lassen, hab es ihm aber nicht gesagt, weil dann kein Grund mehr da wäre zum Warten. Das mag vielleicht kindisch sein, aber ich will mein Erstes Mal mit jemandem verbringen, bei dem ich mich sicher, verstanden, geborgen und vor allem geliebt fühle! Nicht dass er mich drängen würde, aber ich habe Angst, dass er irgendwann, wenn er alles an meinem Körper kennt, keine Lust mehr bei meinem Anblick empfindet. Das wäre einfach schrecklich!
Selbst unseren Freunden fällt unsere trockene Umgehensweise auf. Wir würden miteinander reden wie ein altes Ehepaar, nur weil wir uns nicht jede Sekunde die wir uns sehen knutschend um den Hals fallen. Aber genau so wollen wir es ja. Ich habe mir geschworen, meine Freunde (alle Single) nicht mit Knutscherei zu nerven, da man sich dabei sehr einsam fühlen kann (ich spreche aus Erfahrung; war sehr lange Single vor ihm).
Naja, unsere Beziehung ist nicht einfach, da wir auch sehr unterschiedliche Interessen in vielen Bereichen haben, wie Musik, Filme, Bücher, Feiern usw.. Er steht auf Hard Rock und ich auf Pop, er auf Horrorfilme, ich auf romantische Komödien, er ist ein Lesefreak, ich nicht. Bei uns prallen Gegensätze aufeinander. Und genau darum mache ich mir Sorgen. Ich habe das Gefühl, dass ich charaktermäßig für ihn total uninteressant bin und er, wenn er merkt, dass er mich nie lieben kann, mich verlässt.
Das sollte eigentlich kein Roman werden, aber naja, meine ganze verkorkste Gefühlswelt kann man eben nicht so gut kurz fassen, wenn es auch noch verständlich sein soll.
Ich hoffe inständig, dass es deine Zeit zulässt mir zu antworten!!!
Deine Natascha (21)

wir sind verliebt, aber passen nicht gut zusammen

Er hat ein Kreuz und Muskeln wie der Terminator und sieht auch nicht gut aus, aber ich liebe ihn

Liebe Natascha,
fast alle Probleme, Befürchtungen und Gedanken, die du mir geschrieben hast, drehen sich um eine tiefere Ursache: deine Angst, nicht geliebt zu werden. Damit hängt ja noch ein Rattenschwanz anderer Ängste zusammen: verlassen zu werden; nicht “liebens-wert” zu sein; es nicht zu “bringen”, also nicht zu genügen usw.
Warum zweifelst du so sehr daran, dass jemand dich nur um deiner selbst lieben könnte? Du tust dich sogar mit jemand zusammen, der dich (angeblich) nicht richtig liebt und den du nicht richtig liebst, nur um dir selber unterbewusst deine schlimmsten Befürchtungen zu bestätigen.
Hör auf damit! Du bist liebenswert, und du brauchst nicht ständig etwas zu leisten oder so und so zu sein, damit jemand bei dir bleibt.
Ich weiß nicht, ob dein Jetziger der Richtige ist (zumindest klingt das, was du so schreibst, sehr nett). Aber falls du mit dem Richtigen zusammen bist, brauchst du dir nicht solche Gedanken machen wie:
“Ich habe das Gefühl, dass ich charaktermäßig für ihn total uninteressant bin und er, wenn er merkt, dass er mich nie lieben kann, mich verlässt.”
oder
“ich habe Angst, dass er irgendwann, wenn er alles an meinem Körper kennt, keine Lust mehr bei meinem Anblick empfindet.”

Grade letzteres ist Unsinn. Denn wenn das stimmen würde, würden die meisten Männer nur ein paar Mal mit ihren Freundinnen schlafen und hätten dann keine Lust mehr auf sie. Dem ist aber nicht so.

Was deine Gefühle für deinen Neuen betrifft, schreibst du u.a.:
“Wir sind nicht wirklich verliebt, aber wir können und wollen nicht mehr ohne einander.”
Für mich klingt das durchaus nach verliebt. Ist halt nicht so himmelhoch jauchzend, wie man das sonst eher kennt, sondern eher was Stilles, was sich entwickelt. Diese Beziehungen sind sogar oft haltbarer als die, die mit heftigem Knistern beginnen.
Du bist erst 3 Wochen mit ihm zusammen – ich rate dir, nicht so vorschnelle Schlüsse zu ziehen, sondern dir Zeit zu nehmen, ihn gut kennen zu lernen und einfach zu schauen, ob das mit euch klappt.

Was deinen Orgasmus betrifft: Es geht sehr vielen Mädels so. Hab Geduld. Lies dazu in in meinem FAQ Sex und in der Rubrik “Orgasmus” alle Briefe zum weiblichen Höhepunkt. Dort findest du viele gute Hinweise, zum Beispiel hierin:
«Ich schaffe es einfach nicht, in seiner Gegenwart zu kommen».

Für das erste mal mit deinem Freund solltest du dir viel Zeit lassen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Paar erst nach Monaten miteinander schläft, vor allem wenn die Frau noch Jungfrau ist. Rede offen mit ihm darüber, bitte ihn um sein Verständnis – ich schätze, er wird es aufbringen.
Und lerne, ihn mit deinen Händen zum O zu bringen. Lass dir auch hierin Zeit, denn das “Handwerk” erlernt sich ja nicht von heute auf morgen. Lies dazu in meinem FAQ Sex
«Wie soll ich seinen Penis anfassen, wie befriedige ich ihn per Hand?»

Auch die Antworten auf deine restlichen Fragen findest du in meinen Archiven. Denn ich habe in der Tat zu wenig Zeit, um auf alles zu antworten, was ich bereits beantwortet habe.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder