Meine Traumfrau und ich verstehen uns super, doch sie sagt, sie suche was anderes

Hallo Beatrice,
ich hätte gerne ein wenig Hilfe… ich hab das Gefühl, die hab ich bitter nötig…
Ich habe Anfang des Jahres ein Mädchen kennen gelernt, das mir auf Anhieb gut gefallen hat. Nicht das von jungen Männern in meine Alter so oft zitierte “boah ist die geil”, sondern da war es echt anders… genau kann ich da leider nicht beschreiben.
Im September dann waren wir mit gemeinsamen Freunden unterwegs. Im Laufe des Abends sind wir uns ein wenig näher gekommen und haben uns dann auch geküsst. Ich war völlig von den Socken, da ich kein Brad Pitt bin, und so perplex, dass ich mich nur aufs Küssen selber konzentriert habe. Nicht dass ich mit den Armen an der Seite dastand, ich hatte sie im Arm, aber ich denke, ich hätte es besser machen können, da sie schon weitaus erfahrener ist als ich.
Als wir dann bei mir vor dem Haus im Auto saßen, dachte ich mir, “biste mal ehrlich und völlig offen… dass du nur sehr, sehr spärliche Erfahrungswerte aufweisen kannst.” Sie hat dann nur gemeint, sie hätte mir eben viel voraus und ich solle das vorerst mal als schönen Abend betrachten und sie müsse sich erst ihre Gedanken machen. Ich sagte ihr, sie solle sich die Zeit nehmen, die sie braucht.

ich traue mich nicht an meine traumfrau ran, bin zu schüchtern

Statt ihr während des Films näherzukommen, saß ich wie ein starrer Idiot neben ihr…

Am Abend darauf war ich bei ihr eingeladen, um ein wenig fernzuschauen, einen Film meiner Wahl (das war schon vor unserem Küssen ausgemacht). Als wir dann dasaßen und den Film anschauten, hatte ich natürlich noch die Sätze mit “schöner Abend” und “ich muss nachdenken” im Kopf und wurde somit erst nach dem Film und einiger Zeit der Überwindung aktiv… Nichts Großes; ich hab den Arm um sie gelegt und wir haben uns angeschwiegen. Nach ein paar Minuten sagte sie dann, sie habe nachgedacht und sei zu dem Schluss gekommen, dass es mit uns wohl nichts wird, da sie auf der Suche nach etwas anderem sei. Ich hab das dann so hingenommen, habe Verständnis gezeigt, bin aber dann schnell gegangen, da mich das echt fertig gemacht hat und auch einige Tage lahm gelegt hat.
Ein paar Tage danach gab es eine Aussprache per E-Mail, die wir dann noch diskutieren wollten, aber das hat dann nicht so recht klappen wollen. Ich hab ihr all meine Gedanken in diese Mail verpackt, sie hat darauf geantwortet und ihre Entscheidung verständlich dargestellt… dort schrieb sie einen Satz, der mich bis heute den Mut nicht verlieren lässt. “Ich bin der Typ, der sich nicht von heut auf morgen verliebt oder verknallt. Bei mir entwickelt sich das leider immer mit der Zeit. Und plötzlich merk ich, hui… ok.” Zitat Ende.
Wir haben seitdem ununterbrochenen Kontakt, und wir verstehen uns auch echt gut, ich war seitdem auch öfters bei ihr daheim… immer mal wieder kamen von ihr Bemerkungen und Gesten (nicht nur mit Körperteilen, auch im sehr regen Schriftverkehr über Whatsapp), die mich aufs Neue ermuntern.
Ich habe nun das Problem, dass ich Engelchen und Teufelchen auf meinen Schultern sitzen habe. Auf der einen Seite der Mut und die Geduld, die ich habe, auf der anderen Seite das Wissen, dass sie mir damals eben sagte, es wird wohl nichts werden.
Ich denke, ich liebe sie und weiß nicht so recht, wie ich es machen soll… Auf deiner anderen Webseite habe ich einen Artikel gefunden, er nennt sich “Soll ich meine Liebe gestehen?” Dort habe ich erfahren, dass ich es nicht tun sollte. Da dachte ich, ich schreib mal und ich hoffe von Herzen, dass ich eine Antwort bekomme, denn ich bin sozusagen am Ende mit meinem Latein und mit den Nerven… ich wünsch mir so sehr, dass das mit uns was wird, aber ich weiß nicht recht, wie ich das anstellen soll, bzw. hätte gern Unterstützung, eine Rat, Hilfe…
Herzlichst, Chris (20)

Hi Chris,
ein Liebesgeständnis bringt auch nichts. Das Problem ist nicht, dass sie sich deiner Gefühle unsicher wäre – sie weiß, dass du in sie verliebt bist! Das Problem ist, dass sie sich ihrer eigenen Gefühle nicht sicher ist. Oder ums genau zu sagen: sie hat dich sehr gern, fühlt sich mit dir wohl, aber zum Verlieben reicht es bisher nicht.
Du hast jetzt immer nur im Kopf, dass sie gesagt habe, “es wird nichts mit uns”, und das entmutigt dich.
Aber wenn sie es wirklich so gesagt hat, wie du es oben zitiert hast, so sagte sie, dass mit euch wohl nichts wird, da sie auf der Suche nach etwas anderem sei.
Also erstens sagte sie “wohl”, was eine gewisse Hoffnung offenlässt, zweitens: Was an dir müsste anders sein, damit es mehr in die Richtung geht, was sie sucht?
Möglicherweise könnten das u.a. drei Bereiche sein: Aussehen, Erfahrung, Selbstbewusstsein.
Du sagst, du siehst nicht aus wie Brad Pitt. Ich nehme an, das bedeutet, dass du nicht allzu attraktiv bist. Aber Männer müssen nicht schön sein. Es genügt, wenn ein Mann interessant ist. Dazu ist ein gutes (modernes, gepflegtes, cooles) Outfit sehr wichtig! Frag dieses Mädel oder jemand anders, was du an deinen Klamotten, Haaren usw verändern kannst, um besser rüberzukommen. Das wird wiederum auch dein Selbstbewusstsein heben. Damit ist es nämlich nicht allzu gut bestellt.
Du traust dir nicht allzu viel zu, hast immer eher den Misserfolg als den Erfolg im Auge und hast einen höllischen Schiss vor Misserfolg, was dich zögerlich und zaghaft werden lässt. Aber die wenigsten Frauen finden solche Männer anziehend. Wir mögen Männer, die selbstbewusst und locker durchs Leben marschieren, die auch mal was wagen, ein bisschen frech und vorwitzig sind und keine Angst vor nem Flop/ ner Abfuhr haben.
Diese Zaghaftigkeit ist auch der Hauptgrund, warum du bisher noch so wenig Erfahrungen hast.
Mach dir das klar und fang endlich an, mehr zu wagen. Fang im Alltag damit an! Klar kann es hier und da misslingen, aber das Scheitern im Kleinen ist doch viel weniger schlimm als wenn man vor lauter
Zaghaftigkeit im Großen scheitert, nicht?
Ich finde: Wenn du im Prinzip schon bereit bist, deiner Traumfrau ein Liebesgeständnis zu machen, kannst du sie genauso gut ganz offen fragen:
“Du hast doch mal gesagt, dass es mit uns wohl nichts wird, da du auf der Suche nach etwas anderem bist. Was ist dieses andere, und meinst du, du kannst mir helfen, mich in die Richtung zu entwickeln?”
Das wird ihr zeigen, dass du fähig bist, dich zu öffnen und zu verändern, und damit gewinnst du schon sehr viel!
Noch ein Tipp: Lies die dreiteilige Reihe “Was muss ein Mann haben, damit er bei Frauen gut ankommt?”
Ich hab dir jetzt nur Teil 1 verlinkt, im Beitrag findest du dann die Fortsetzung.

Geh alle drei Teile sorgfältig durch, druck sie dir am besten aus, streiche die Punkte an, die du bei dir verändern willst, und gehe einen nach dem anderen an.
Viel Erfolg!!!
Beatrice Poschenrieder