Er trifft mich nur 1x pro Woche für Swingerclubs und Parkplatztreffen, benutzt er mich?

Liebe Beatrice,
ich bin jetzt seit über zwei Jahren mit meinem Freund zusammen, kenne aber weder seine Geschwister, seine Eltern noch seine Freunde. Wenn er ausgeht, geht er alleine, ohne überhaupt zu fragen, ob ich mit möchte. Das einzige, was er mit mir macht, sind Swingerclub-Besuche, FKK-Strände oder Parkplatztreffen. Also alles was mit Sex zu tun hat. Möchte ich mit ihm kuscheln: will er nicht; Sex haben wir nur, wenn er vorher ein Paar beobachten konnte oder wenn ich ihm schmutzige Dinge erzähle. Frage ich ihn mal, ob wir was mit meiner Tochter unternehmen können, hat er keine Zeit. Wir wohnen nicht zusammen und sehen uns nur am Wochenende, dann aber auch nur am Samstag. Er sagt mir auch nie “ich liebe dich” oder andere nette Sachen. Außerdem wirft er mir vor, ich würde ihn betrügen, obwohl er wissen müsste, dass Treue mir über alles geht. Meine Freundin sagt, ich soll es endlich beenden, er würde mich eh nur ausnutzen.
Wenn ich mit ihm darüber rede, bekommt er schlechte Laune, motzt rum und fährt nach Hause oder fragt mich, ob ich meine Periode habe. Im Club hat er mich mal links liegen gelassen und sich mit einer 61jährigen amüsiert, obwohl wir davor schon Wochen kein Sex hatten, zwei Tage später, Silvester, flirtete er mit ner 18jährigen rum, stieß mit ihr an und beachtete mich wieder nicht. Ich liebe ihn, kann aber nicht mehr. Was soll ich bloß machen!?
Liebe Grüße, Kerstin (35)

Er will mit mir nur in Swingerclubs, zu Parkplatztreffen und anderes perverses Sexzeug

Ich liebe ihn, aber ich fürchte, er hat mit mir nur Sexkram im Sinn…

Liebe Kerstin,
ich hätte da noch Fragen an dich:
1) Swingerclub-Besuche, FKK-Strände oder Parkplatztreffen: Macht dir selbst das wirklich Spaß, oder tust du es seinetwegen?
2) Wie ist euer zweisames Sexleben? Wie oft, wie ist die Qualität? Bitte beschreibe mir einen typischen Akt, wenn ihr zuhause miteinander schlaft (von Anfang – Vorspiel – bis Ende).
3) Wie steht´s mit Zärtlichkeiten? Was und wieviel kriegst du von ihm?
4) Bitte beschreibe mir, welche Art von Beziehung du gern hättest – unabhängig von ihm. Sprich, wie würde eine gute Beziehung mit einem tollen Mann für dich aussehen?
5) Welche schlechten Seiten hat dein Freund sonst noch?
6) Warum liebst du einen Mann, der so mit dir umgeht?
7) Warum bleibst du bei ihm? („Liebe“ hier bitte weglassen!)
8) Unterstützt er dich finanziell? Wovon lebst du?
9) Wie alt sind deine Kinder, wie stehen sie zu deinem Freund?
Liebe Grüße, Beatrice

Liebe Beatrice,
die Besuche im Club, auf dem Parkplatz und FKK fand ich anfangs spannend, weil es neu für mich war und er noch nett zu mir war. Jetzt mach ich es immer noch mit, da es das einzige ist, was wir noch zusammen machen – er geht ja sonst überall alleine hin – um überhaupt mit ihm zusammen zu sein.
Unser Sexleben ist sehr mau. Wir sehen uns ja nur am Wochenende, also viermal im Monat, Sex haben wir von den paar Tagen höchstens zweimal. Die Qualität ist gleich null, da er nur an sich denkt. Wir kommen z.B. vom Parkplatz, er macht dann im Schlafzimmer den Fernseher an, fängt an mir zwischen die Beine zu gehen und dann ist er auch schon in mir. Möchte ich eine andere Stellung außer die normale machen, geht er nicht darauf ein. Wenn er fertig ist, dreht er sich um und schläft. Zärtlichkeiten gibt es sehr selten und kurz – mal eine kurze Umarmung oder einen kleinen Kuss, wenn keiner dabei ist.
Ich hätte gerne eine ganz normale Beziehung, in der meine Wünsche und Bedürfnisse auch berücksichtigt werden, in der anerkannt wird, was auch ich leiste; ich habe vier Kinder, die ich alleine erzogen und groß bekommen habe, ohne Hilfe! Er sollte etwas mit uns allen, als Familie, machen. Er sollte mich so nehmen, wie ich bin, und mir auch mal sagen können, dass er mich liebt.

Mein Freund zieht nun gerade um. Natürlich hab ich ihm geholfen, von seinen Freunden war nichts zu sehen. Die Nerven lagen blank, ich wurde angemotzt, meine Tränen wurden übersehen. Ich hab trotzdem weiter gemacht und so gut ich konnte Kisten, Möbel usw in den ersten Stock geschleppt. Heute hilft ihm seine Ex, obwohl er weiß, wie mich das kränkt, da sie noch immer was für ihn empfindet.

Einmal rief er mich an und fragte, ob ich nicht zu ihm kommen möchte, es war ein Tag nach der Beerdigung meines Vaters, er saß mit einem Freund zusammen und die hatten was getrunken, ich sollte noch Bier, Würstchen und Grillkohle mitbringen. Als ich ankam, gab es keine Begrüßung, sondern nur die Frage, ob ich auch alles dabei habe. Später stellte sich raus, dass die noch weiter wollten und eine Fahrerin brauchten, die natürlich ich war. In der Kneipe wurde ich dann wieder nicht beachtet und es kam mir vor, als ob mein Freund schlecht über mich reden würde. Als ich seinen Freund darauf ansprach, wollte er es mir nicht sagen. Er sagte nur, ich müsste wissen, dass Timo nicht so normal wäre wie andere und ich sollte mir überlegen, ob ich damit leben kann oder nicht.

Ich weiß nicht, warum ich ihn liebe, er hat etwas, was mich total reizt, vielleicht seine Unnahbarkeit?
Warum ich bei ihm bleibe, weiß ich auch nicht, kann es sein, dass ich schon hörig bin? Ich hab schon öfters Schluss gemacht, dann kam er wieder bei mir an, ich hatte die Hoffnung, er hätte darüber nachgedacht, mich vermisst und würde was ändern, aber nichts war! Sprech ich ihn darauf an, sagt er eiskalt, dann soll ich mir doch einen anderen suchen. Will ich aber nicht.

Nein, er unterstüzt mich nicht finanziell, ganz im Gegenteil, wenn er kein Geld mehr hat, obwohl er arbeitet, gebe ich ihm was, bezahle auch, wenn wir mal essen gehen oder wenn er so was braucht.
Meine Kinder sind 18, 15, 12 und 8 Jahre alt, sehr selbständig, verantwortungsvoll und lieb, mein ganzer Stolz! Sie lassen mich machen und sagen mir, auch ich könnte ruhig mal ausgehen, auch über Nacht. Auch das weiß Timo nicht zu schätzen.
Sie reden normal mit Timo, haben aber keine Bindung, weil sie ihn ja auch kaum sehen.
Am 7. ist er zur Hochzeit bei seinem Arbeitskollegen eingeladen, er geht natürlich ohne mich hin. Ich weiß nicht, wie ich es beenden kann.
Lieben Gruß, Kerstin

Liebe Kerstin,
normalerweise, wenn der Satz „er benutzt mich nur“ fällt, bremse ich die Frauen sehr oft und mache ihnen klar, dass sie auch was davon haben. Aber in deinem Fall kann ich deiner Freundin nur zustimmen: Ja, er benutzt dich nur – und wie!!! Du meine Güte, sowas Krasses hab ich schon lang nicht mehr gehört, also von einem Typ, der so unglaublich kalt, selbstsüchtig, berechnend, ausnutzerisch und emotional verkorkst ist. Boah! (Er kommt in meinem Buch “Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können” gleich mehrfach vor, eine Mischung aus Typ 1, Typ 2, Typ 5, 7 und 10 – Buchinfo siehe unten.)
Kerstin, dieser Kerl liebt dich kein bisschen, er mag dich nicht mal, er benutzt dich wirklich nur für seine egoistischen Zwecke.
Du wünschst dir:
„Ich hätte gerne eine ganz normale Beziehung, in der meine Wünsche und Bedürfnisse auch berücksichtigt werden, in der anerkannt wird, was auch ich leiste; ich habe vier Kinder… Er sollte etwas mit uns allen, als Familie, machen. Er sollte mich so nehmen, wie ich bin, und mir auch mal sagen können, dass er mich liebt.“
Das ist dir eigentlich doch längst selber klar, dass du REIN GAR NICHTS davon von ihm kriegen wirst. Mannometer, warum stehst du deinem eigenen Glück so im Wege, dass du an so einem grauenvollen Kerl festhältst?! Ist deine Selbstachtung und Selbstliebe so klein, dass du schon seit zwei Jahren so mit dir umgehen lässt? Du hast es doch verdient, geliebt und geachtet zu werden!

Er ist ja nicht mal dein „Freund“, denn eine Beziehung ist das absolut nicht, was er mit dir führt, sondern eine einseitige Sex-Affäre.
Außerdem hat er mit Sicherheit eine andere Freundin oder Affäre, die aus irgendwelchen Gründen immer samstags keine Zeit hat (das ist auch der Grund, warum er dich vor seinen Kreisen verheimlicht.).

Bist du ihm hörig? Ja, leider, genauso kann man das sagen.
Ich rate dir erstens, trenne dich sofort. Nicht morgen, nicht beim nächsten Treffen, SOFORT. Tu es unwiederbringlich, indem du ihm haarklein alles vor den Latz knallst: was er für ein egozentrischer Arsch ist, wie er dich benutzt, wie eiskalt er ist usw.
Sag es ihm am Telefon, brüll deine Wut raus, und dann wirf alles aus deinem Leben, was mit ihm zu tun hat: seine Telefonnummern, Dinge, die von ihm kommen oder an ihn erinnern usw.
Such dir Hilfe zur Unterstützung, damit du es wirklich durchziehst und auch nicht wieder schwach wirst, falls er wieder ankommt. Das kann deine beste Freundin sein, noch besser wäre evtl. eine Paarberaterin, da eine Hörigkeit oft nicht leicht zu überwinden ist.

Alles Gute und sei stark – auch deinen Kindern zu Liebe!
Beatrice Poschenrieder