Liebt er mich nicht mehr? Ich trau mich nicht, ihn zu fragen

Hallo Beatrice!
Ich hab aus meiner Sicht her ein ziemliches Problem in der Beziehung. Ich bin seit einem Jahr und 1 Monat mit meinem Freund zusammen. Wenn wir uns die letzten zwei Monate gesehen hatten, da wollte er nie so richtig küssen und kuscheln. Gut, vor zwei Monaten dachte ich, weil er zu geschafft war wegen der Arbeit und ich hab´s auch akzeptiert, aber als er diesen Monat bei mir war, da konnte ich es nicht verstehen. Er meinte auch immer, er will nicht so wirklich küssen und kuscheln. Es gefiele ihm allgemein nicht. Wenn wir abends nebeneinander gelegen haben, hab ich seinen Bauch gestreichelt und ihm zärtliche Worte ins Ohr geflüstert, unter anderem auch: “Ich liebe dich!”, aber er hat nicht darauf geantwortet. Was mich aber am meisten abends traurig gemacht hat, ist, dass er mir den Rücken zugedreht hat und auch keine Lust auf Sex hatte (so kam mir das immer vor).
Ich hab Angst, dass er mich nicht mehr liebt oder dass er sogar ein Auge auf eine andere geworfen hat. Ich möchte einfach nicht, dass die Beziehung endet. Ich hänge viel zu sehr an ihn, ich liebe ihn viel zu sehr um ihn loszulassen.
Ich war auch schon mal schwanger von ihm, hab aber abgetrieben, wofür ich mich heute schäme und was ich bereue. Seitdem, wenn wir mal Sex haben, will er immer nur noch mit Kondom.
Ich weiß nicht, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. Ich würd so gerne Mutter werden, auch wenn ich noch mitten in der Ausbildung bin. Ich kann mir auch heut noch vorstellen, mit ihm später eine Familie zu gründen. Nur weiß ich nicht, wie er darüber denkt. Ich wüsste zu gerne, was mit ihm los ist.
Ich trau mich aber nicht, ihn zu fragen, weil ich Angst davor habe, dass er sagt, er liebe mich nicht mehr oder nicht mehr allzu viel.
Wie kann ich meine Bedenken beseite schieben oder es mit ihm klären?
Sabsi (18)

Er ist nicht mehr lieb zu mir, kein Sex mehr, keine Zärtlichkeit mehr

Liebt er mich nicht mehr? Er ist so kühl und undurchschaubar

Liebe Sabsi,
sein Verhalten klingt nicht gut. Ich schätze, du musst dich drauf einstellen, dass da von seiner Seite keine Liebe (mehr) ist.
Du solltest auf keinen Fall dran denken, von ihm schwanger zu werden. Es ist eine superschlechte Idee, eine Familie mit jemand zu gründen, der sich so abweisend verhält. Abgesehen davon, bist du noch viel zu jung. Du musst dir eine eigene berufliche Grundlage schaffen; denn was ist, wenn du ein Kind kriegst und dein Kerl verlässt dich? Dann stehst du mit Kind da, aber ohne berufliche Aussichten, und musst von Sozialhilfe leben.

Was eure Beziehung betrifft: Es führt kein Weg dran vorbei, dass du mit ihm redest. Du meinst in dieser Hinsicht zwar: “Ich trau mich aber nicht, ihn zu fragen, weil ich Angst davor habe, dass er sagt, er liebe mich nicht mehr oder nicht mehr allzu viel.” Das kommt mir vor, als ob jemand sich krank und elend fühlt und sagt: “Ich geh nicht zum Arzt, aus Angst, er könnte eine Krankheit finden.”
Nur indem du zum Arzt gehst, kannst du geheilt werden; nur indem du bei einem Problem nachfragst, kann eine Lösung gefunden werden.
Noch ist ja nicht alles verloren. Vielleicht gibt es Wege, die Liebe wieder zurückzuholen.
Du solltest ihm sagen: “Ich habe den Eindruck, deine Gefühle für mich haben nachgelassen. Woran liegt das? Und was kann ich tun, damit sie wieder stärker werden?” Und dann hör dir geduldig seine Antwort an und geh auf ihn ein.

Bitte lies unten unter “Verwandte Beiträge” auch die empfohlenen Texte!
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder