Nach elf Jahren wechselte meine Freundin Hals über Kopf zu einem anderen

Hallo liebe Beatrice,
bin ziemlich am Ende. Vor 5 Monaten hat mich meine Freundin Hals über Kopf nach 11 Jahren wegen einem anderen verlassen. Ich war ihre erste Beziehung. Meine Ex-Freundin (schreckliches Wort) wurde letztes Jahr 30 und damit auch irgendwie immer unruhiger. Ich hatte letztes Jahr ausnahmsweise mal extrem viel zu tun beruflich und konnte mich ab Sommer nicht mehr so intensiv wie sonst um sie kümmern. Sie ist ein paarmal alleine ausgegegangen und hat wohl dabei einen Typen kennengelernt und sich mit ihm mehrmals zum Kaffee getroffen. Der Typ ist hundert Prozent konträr zu mir; ein völlig anderer Typ. Ihre Freunde und Familie sagen, er würde überhaupt nicht zu ihr passen. Aber sie verteidigt ihn mit allen Waffen und wirft sich ihm regelrecht an den Hals.

Sie will keine feste Beziehung mehr und schickt jeden Mann weg.

Seit der Trennung kommt sie mir vor wie ein anderer Mensch, kalt und unnahbar

Zu mir hat sie gesagt, sie bekomme ihn nicht mehr aus dem Kopf, habe sich neu verliebt, habe keine Gefühle mehr für mich und das wäre nun so. Sie ist sofort mit Sack und Pack zu ihm gezogen. Vom Wesen her ist sie völlig verändert und eiskalt mir gegenüber. Vorher war sie all die Jahre eine vernüftige, bodenständige und liebevolle Person.
Sie ist, obwohl das viele Leute nicht verstehen können, immer noch meine große Liebe. Ich kann nicht loslassen – weiß nicht weiter. Du hast sicherlich schon unzählige Beziehungsgeschichten gelesen und jede hat ihre Eigenart. Aber summa summarum, aus Deiner Erfahrung heraus, könnte hierbei noch Hoffnung bestehen, dass sie wieder zu mir findet?

Ich habe ihr nichts getan, aber irgendwie bin ich eine Art Feind für sie. Sie hat irgendwie “Zorn” auf mich, so kommt es mir zumindest vor. Sie ist angeblich jetzt so super glücklich (Schmetterlinge und so …), aber dieses aufdringliche Glücklichsein, das Freunde immer wieder schildern, könnte auch überspielt sein. Sie hat sehr schnell und überstürzt gehandelt (Auszug und so).
Die neue Rolle (Person), die sie jetzt verkörpert, passt überhaupt nicht zu ihr. Problem ist nur: selbst wenn sie es bereut, sie hat einen sehr großen Stolz und Dickkopf. Ich glaube, sie würde es nicht zugegeben, dass sie die Trennung bereut und zurück will. Wie soll ich mich verhalten?
Herzlichen Dank für Deinen Rat!
Jochen (35)

Lieber Jochen,
ich fürchte, momentan kannst du gar nichts machen außer: die Füße still halten, sie in Ruhe lassen. Denn jede Bewegung, die du jetzt in ihre Richtung machst, würde sie negativ interpretieren (Druck, Bedrängen, Hinterherlaufen usw.).
Mit dieser Anti-Haltung (“irgendwie bin ich eine Art Feind für sie”) gewinnt sie Abstand von dir, innerlich und auch tatsächlich, denn sie braucht diesen Abstand, um den Trennungsschmerz nicht so sehr zu spüren und nicht so belastet in die neue Partnerschaft zu gehen. Du meinst zwar, er passe nicht zu ihr, und ihr derzeitiges Verhalten kommt dir gespielt vor, aber vielleicht ist das eine Seite von ihr, die bis jetzt verborgen war? Fast jeder Mensch hat solche Seiten, und vielleicht war sie ihres alten Lebens auch total überdrüssig.
Außerdem muss da noch was anderes gewesen sein, weswegen sie so eine Wut auf dich hat und sich so frohgemut in die neue Geschichte stürzt. Was war da?
Ich denke, das zumindest kannst du sie fragen. Vielleicht kannst du ihr einen kurzen Brief schreiben und ihr sagen, dass du verwirrt und voller Fragen bist und um ihre Hilfe bittest – indem sie dir ein paar Fragen beantwortet. Diese Fragen müssen unbedingt ohne Anklage und ohne Vorwurf sein.
Wenn du es schaffst, dass sie dir die beantwortet, wirst du schon ein ganzes Stück schlauer sein.
Außerdem könntest du ihre beste Freundin, Schwester oder Mutter kontaktieren und auch sie fragen, warum deine Ex so wütend auf dich ist und wie deine Chancen stehen und was du tun kannst.

Du fragst, “könnte hierbei noch Hoffnung bestehen, dass sie wieder zu mir findet?”
Ein bisschen Hoffnung besteht immer, vor allem nach einer so langen Zeit, aber vielleicht hat eure Beziehung sich einfach überlebt? Vielleicht war überhaupt keine Leidenschaft mehr da? Nichts Neues, zu wenig Zärtlichkeit, kaum noch Sex, zu wenig Begeisterung füreinander? Auseinandergehende Ziele und Träume?
Zudem bestünde momentan nur dann ein bisschen Hoffnung, falls sich ihr Neuer als Flop erweist. Aber wenn sie jetzt schon 5 Monate in ihn verliebt ist, oh je… Normalerweise ist die kritische Zeit eher in den ersten 2 – 4 Monaten.
Außerdem, wenn sie nach 5 Monaten immer noch allergisch auf dich reagiert… hmmm, klingt nicht grade hoffnungserweckend.
Vielleicht solltest du doch mal anfangen mit dem Loslassen…?
Sorry
Beatrice Poschenrieder