Mein Geschäft lief schlecht, ich belog meine Frau, nun trennte sie sich!

Hallo Beatrice…
Ich brauche dringend einen Rat, sonst gehe ich kaputt. Die Situation ist folgende: Meine Frau und ich, wir sind seit 8 Jahren verheiratet und haben eine 7 Jahre alte Tochter. In den letzten Monaten wurde die Situation bei uns immer kritischer. Es sind einige Dinge passiert, die meine Frau ziemlich verletzt haben. Ich hatte bis Mitte letzten Jahres ein eigenes Geschäft, was nicht so toll gelaufen ist. Aus diesem resultierend haben wir einige Schulden und damit kann meine Frau überhaupt nicht leben. Ich habe ihr einige Sachen das Geld betreffend nicht gesagt, da ich wusste, dass sie das sehr belastet und sie sowieso schon nervlich ziemlich labil war.
Ja und irgendwann kommt ja bekanntlich immer alles raus. Das war nun in den letzten Monaten so und der Frust wurde immer dicker. Sie war schon einige Male daran, sich von mir zu trennen, doch nach einigen Gesprächen, die nur von mir geführt wurden, sagte sie mir, dass ich noch eine Chance bekäme. Wie ich jetzt weiß, waren das nie wirklich Chancen. Denn wenn man eine Krise hat und es wird ein wenig geredet und man fällt sich dann in den Arm und denkt, alles ist wieder gut, hat man sich getäuscht.
Nun gut, vor zwei Monaten war es dann wieder soweit, nur mit dem Unterschied, dass sie das erste Mal zu mir sagte: „Ich liebe dich nicht mehr und aus diesem Grund bekommst du keine Chance mehr.“
Diese Worte gingen mir durch Mark und Bein. Seit diesem Tag komme ich kein Stück an sie heran mit Worten, meine ich. Jetzt nach einigen Wochen können wir zwar ein wenig reden, aber so eine richtige klärende Kommunikation ist nicht möglich. Sie sagt immer, “es ist doch alles klar, was gibt es da noch zu reden”. Fakt ist, sie will eine räumliche Trennung. Das Problem ist, sie erwartet jetzt, dass ich die Initiative übernehme und gehe oder ihr eine Wohnung suche. Was wir bereits geklärt haben ist, dass meine Tochter bei mir bleibt.
Nun habe ich natürlich einen sehr starken Konflikt zu bewältigen. Auf der einen Seite liebe ich meine Frau so sehr, dass ich nur bei dem Gedanken daran, dass sie geht, Amok laufen könnte. Auf der anderen Seite liebe ich meine Frau so sehr, dass ich nicht ertragen kann, jeden Tag in ihr unglückliches Gesicht zu schauen, und gerne möchte, dass ihr Wille nach räumlicher Trennung in Erfüllung geht.
Ich habe ihr gesagt, dass egal wie diese Sache jetzt weitergeht, ich auf jeden Fall um sie kämpfen werde und mich ändern werde, was sie im Moment natürlich verständlicherweise nicht glaubt.
Was soll ich tun? Diese Situation ist so extrem für mich, dass ich seit ziemlich 3 Wochen nie mehr als 1 Stunde nachts schlafen kann und das nur, weil ich mir so viele Gedanken um diese Frau mache. Ich halte das ehrlich gesagt nicht mehr lange durch und weiß aber auch nicht, was ich machen soll. Ich meinerseits will meine Frau und meine Tochter aber auf keinen Fall verlassen. Was soll ich denn machen? Wie kann ich mir ihre Liebe wieder verdienen? Wie kann ich meine Frau wieder für mich gewinnen?
Thomas (35)

Hi Thomas,
wenn du noch eine reelle Chance bei deiner Frau haben willst, musst du vor allem drei Dinge tun:
1) Nie mehr lügen (auch wenn das bedeutet, Schwäche und Versagen einzugestehen).
2) Ihren Wunsch nach Abstand respektieren. Ohne Wenn und Aber, ohne Murren und Widerrede.
3) So schnell wie möglich aus der Finanz-Misere rauskommen. Auch wenn das bedeutet, dass du eine Festanstellung eingehst und ein paar Dinge verkaufst, die du nicht dringend brauchst (z.B. Zweitwagen, Motorrad, Technikkram usw.). Sei bereit, über deinen Schatten zu springen – es geht um deine Ehe und deine Familie! Kremple die Ärmel hoch und fange noch heute an, gegen die Finanzmisere anzugehen. Bitte deine Frau, sich die nächsten paar Wochen noch um die Tochter zu kümmern, damit du den Rücken frei hast, um deine Finanzen in Ordnung zu bringen. Am besten, du ziehst aus (mach es möglichst kostengünstig – vielleicht bei einem Freund?), damit deine Frau mit der Tochter in der jetzigen Wohnung bleiben kann.
4) Du brauchst psychologischen Beistand und Beratung, denn du bist derzeit so aus dem Gleichgewicht, dass es dich Schlaf, Kraft und Energie kostet. Das ist nicht gut angesichts der Aufgaben, die du jetzt zu bewältigen hast. Ds heißt, es lohnt sich, dass du jetzt ein bisschen Geld und Zeit hergibst für jemanden, der dich seelisch unterstützt. (Gerne bei mir: Ich helfe auch telefonisch oder per Email und Whatsapp – siehe www.liebesberaterin.de)
Hör auf zu klagen und dich zu zermürben – handle!
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder