Frag Beatrice

Ich versuchte ihn eifersüchtig zu machen, er trennte sich!

Liebe Beatrice!
Mein Freund und ich hatten die letzten Wochen viele Probleme (Zivildienst, Geld, Vernachlässigung). Weil er so viel arbeitet und kaum noch Zeit hatte, sich um mich zu kümmern, habe ich versucht ihn eifersüchtig zu machen mit einem anderen. Zuerst waren es nur harmlose Mails, die meinem Freund nicht passten, aber er auch nichts dagegen unternahm. Als ich mich dann mit dem Mailtypen traf und er mich küsste, habe ich meinem Freund wegen meines schlechten Gewissens davon erzählt. Jetzt ist er vor 2 Wochen aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen, hat unsere Verlobung gelöst und will nicht mal mehr mit mir reden. Er meinte, er käme nie wieder zurück, weil ich ihn betrogen und sehr sehr tief verletzt habe. Alle meine Bemühungen, ihm zu zeigen, dass ich es bereue und ihn nicht verlieren möchte, waren umsonst. Rosen, Plakate, Liebesbriefe…
Ich dachte schon an Selbstmord, weil es mir so verdammt weh tut, dass er nicht mehr bei mir ist. Doch darauf reagierte er erst recht mit Abweisung. Die Kündigung für die Wohnung ist geschrieben. Wir suchen jetzt beide getrennt. Das macht mich nervlich total kaputt. Der Mann, mit dem ich nächstes Jahr vor den Altar treten und ein Kind haben wollte, ist jetzt unendlich weit weg. Wir waren 15 Monate zusammen. Hat er mich nicht genug geliebt? Gibt es kein Zurück?
May (25)

Liebe May,
das klingt ja alles leider sehr unschön. Oh je, da hast du ja was angestellt…! Bitte hör auf mit sämtlichen Aktionen, ihn zurückzuholen, denn wie du festgestellt hast, bringen sie nichts weiter als nur noch mehr Frust. Selbstmord ist auch kein Ausweg, das weißt du so gut wie ich. Du hast noch ein langes wunderschönes Leben vor dir, auch wenn´s gerade nicht so aussieht.
Du siehst momentan wie mit Tunnelblick nur den Verlust deines Freundes und betrachtest ihn als riesengroße Katastrophe. Ich nicht. Ich denke, dass es wahrscheinlich ein Glück war, dass das alles passiert ist. Sonst hättest du ihn nächstes Jahr geheiratet und von ihm ein Kind gekriegt – von einem Mann, der dich vernachlässigt, der nicht mal reagiert, wenn du mit anderen Männern flirtest, und der dir dann – nur wegen einer läppischen Küsserei!!! – die Verlobung kündigt und durch nichts mehr zu erweichen ist.
Hör zu, meine Süße, für mich klingt das arg danach, als ob´s ihm gar nicht so ungelegen kam, dass du ihm einen Grund für ne Trenung geliefert hast. Als ob ihm die Beziehung in letzter Zeit ohnehin ein wenig zu viel geworden ist, eine Bürde, die er nicht mehr so recht zu tragen vermochte, und du – du bist ihm allmählich schon ein bisschen gleichgültig geworden. Vielleicht war er stellenweise sogar genervt von dir, denn ich nehme an, du hast dich über seine Vernachlässigung etc. beklagt.
Möglicherweise wäre eure Beziehung ohnehin bald in die Brüche gegangen; auf jeden Fall wäre sie noch mehr den Bach runtergegangen als in den letzten paar Wochen.
Und an so einen Mann wolltest du dich mit Ehe und Kind binden? Also ehrlich: Sei froh, dass es anders gekommen ist. Ich bin überzeugt, dass du zutiefst unglücklich geworden wärst.
Derzeit bist du noch voller Trauer, der Verlust schmerzt und hinterlässt ein tiefes Loch und viele „Ent-Täuschungen“; aber diese Trennung ist auch eine Chance, nämlich einen Mann zu finden, der dich nicht schon nach einem guten Jahr vernachlässigt. Siehst du, Stress mag ein Grund sein, dass man sich vorübergehend mal nicht so intensiv um den Partner kümmern kann; aber er sollte nie ein Grund für Gleichgültigkeit sein.
Wenn dein Kummer nicht bald nachlässt und du immer noch an Suizid denkst, dann such dir bitte Hilfe, ja? Hol eine Freundin zu dir in die Wohnung, dass sie ein paar Tage auf dich aufpasst, lass dir von deinem Hausarzt eine Überweisung für ein paar Stunden bei einr Therapeutin geben, geh zur Not zm nächsten Krankenhaus!
Alles Liebe und Gute
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen