Wir sind frisch verheiratet und sie will nicht mehr mit mir schlafen!

Hallo Beatrice!
Meine Frau und ich sind erst seit 6 Wochen verheiratet und jetzt sie will nicht mehr mit mir schlafen. Sie sagt, dass ich „nicht gut im Bett“ bin (hat aber noch nicht genau gesagt, was sie damit meint), und es dauert ihr zu lang, bis ich mich „verbessert“ habe. Ich bin am Ende, denn es ist ein Teufelskreis. Wenn wir nicht „üben“, wie soll ich da besser werden? Hilfe!!!
Anonym (30)

Lieber Unbekannter,
oh je… da hast du ja ein schwieriges Problem. Ich frage mich, warum hat deine Frau dich überhaupt geheiratet? Hattet ihr vor der Ehe keinen Sex? Und wenn doch, hat er ihr da auch schon keinen Spaß gemacht? Immerhin hast du den Willen, etwas daran zu ändern, das ist schon mal etwas. Aber ich sag dir gleich: es ist mit Arbeit verbunden.
Zuerst einmal solltest du deine Frau bitten, sich Zeit zu nehmen zu einem Gespräch. Wenn du etwas erreichen willst, also wenn du an sie (an ihr Inneres) rankommen willst, musst du sehr geduldig sein und ganz ruhig und freundlich bleiben, auch wenn sie dir Sachen um die Ohren haut, die dir nicht gefallen. Mach ihr auf eine nette und diplomatische Art klar, dass eine Beziehung ohne Sex nicht geht und unweigerlich irgendwann eine Trennung nach sich ziehen würde, aber dass du dich nicht trennen willst, sondern den Willen hast, sowohl eurer Sexualleben als auch eure Beziehung zu verbessern. Es kann nämlich gut sein, dass ihr an der Beziehung an sich auch einiges nicht gefällt und sie deshalb auch nicht gewillt ist, an eurem gemeinsamen Sex zu arbeiten. Sie lässt es drauf ankommen, so nach dem Motto: Wenn´s ihm nicht passt, dass ich nicht mit ihm schlafe, kann er ja gehen.
Also solltest du vielleicht als erstes rauskriegen, was du tun kannst, um die Beziehung allgemein zu verbessern.
Was das Sexuelle anbelangt, wird „gut im Bett“ ja leider von Mensch zu Mensch sehr verschieden ausgelegt. Bitte sie, dir wenigstens im Gespräch zu verraten, was sie drunter versteht, und zeige deine Bereitschaft, es auch umzusetzen.
Viele Frauen brauchen zum Beispiel sehr viel Zärtlichkeit. Die meisten Frauen wünschen sich auch mal eine lange intensive Schmuserei, die nicht im Sex endet, selbst wenn dein Ständer noch so hart ist. Sie wünschen sich, dass der Mann nicht immer so schnell zur Sache kommen soll. Dass er sich ihrem ganzen Körper liebevoll zuwendet und jedes Stückchen Haut liebkost und nicht nur Busen, Po, Muschi.
Ich rate dir, vergiss alles, was du je in Pornos gesehen und in billigen Sexheften gelesen hast – das ist schlechter Sex, jedenfalls aus der Sicht einer Frau. Du musst dich jetzt reinhängen, Zeit und ein kleinwenig Geld investieren und dich schlau machen, was mann alles tun kann, um ein besserer Liebhaber zu werden. Wie angedeutet, dazu brauchst du seriöse Quellen, nicht irgendwelche Unbekannten auf Internet-Foren, die da ihren Senf ablassen und sich dabei einen runterh…
Seriöse Quellen sind zum Beispiel diese Bücher von mir, sie enthalten genaue Anleitungen, wie du den Sex für deine Frau überhaupt schön machen kannst:
1. Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!
2. Stöhnst du noch oder kommst du schon?: Der sichere Weg zum Orgasmus
3. Sexbewusstsein: So finden Sie erotische Erfüllung
Aber bedränge deine Frau nicht, etwas davon mit dir auszuprobieren. Vorschläge kannst du machen, jedoch keinen Druck. Geh ein Stückchen auf sie zu, sei lieb und zärtlich zu ihr, aber lass sie, wenn sie sich unwillig zeigt.
Außerdem bitte ich dich, hier ein wenig in den Sexfragen zu stöbern.
Also das wär schon mal ein Ansatz. Wenn das nicht hilft, kann ich dir nur raten, zu einer Paarberatung zu gehen – es hilft auch was, wenn du allein hingehst, denn die Leute da können dir auch noch mehr dazu sagen, was du tun kannst. Gute und preiswerte Beratung gibt´s zum Beispiel bei allen Pro-Familia-Stellen (sieh im Internet oder Telefonbuch nach!).
Du musst sehr aktiv werden, anders geht´s nicht.
LG, Beatrice Poschenrieder
P.S. Kuck auch meine Youtube-Video-Serie „Orgasmusprobleme der Frau: Die 12 häufigsten Gründe, warum sie nicht kommt“ – es hat mehrere Teile, hier ist Teil 1: