Ich verkaufe mich, weil er mich abweist – NEUE ANTWORT

Hallo Beatrice!
Ich habe über das Internet einen Typen kennengelernt, mit dem ich mich auch schon getroffen habe. Mittlerweile ist er mein bester Freund.
Mein Problem dabei ist jedoch, dass ich mehr als nur Freundschaft für ihn empfinde und er weiß das auch. Ein Bekannter hat ihm dann gestern noch zugeredet wegen Zusammenkommen. Mein bester Freund hat mich auch sehr gerne, aber bei ihm hat es halt (noch) nicht klick gemacht und das macht mich fertig. Ich weiß, dass es nichts bringt, dass ich mir so einen Kopf mache, denn entweder klappt es oder nicht, aber es tut so verdammt weh. Als “Ersatz” gehe ich mit Fremden ins Bett (nur mit Gummi, ist ja klar) und nehme Geld dafür, weiß Gott nicht mit jedem, aber ich tue es halt, mit dem Gefühl, dass es die Kerle doch sowieso nicht anders verdient haben.
Wahrscheinlich denkst du jetzt, was ist das denn für eine Kranke, aber vielleicht kannst du mir ja doch helfen.
Danke fürs Lesen, Eva (22)

Hallo Eva,
ehrlich gesagt, weiß ich nicht genau, wie ich dir helfen soll, denn aus deinem Brief wird nicht klar, was du von mir willst. Willst du von mir die offizielle Erlaubnis fürs Anschaffen? Die kriegst du nicht.
«Als Ersatz gehe ich mit Fremden ins Bett», sowas Beknacktes hab ich schon lang nicht mehr gehört. Wenn du dich verkaufst, meinetwegen, dann tu´s, aber schieb nicht als Ausrede davor, dass dein Bekannter dich verschmäht. Hunderttausende von Frauen sind in ihren Kumpelfreund verliebt und kriegen ihn nicht, aber trotzdem verkaufen sie sich nicht. Wenn dem so wäre, wäre unsere Welt knallvoll mit Prostituierten. Eins jedoch weiß ich gewiss: Du wirst deinen Schatzi nicht kriegen, indem du mit anderen pennst, und das auch noch gegen Geld.
Schau dich lieber nach einem andern um – einem, der dich will – und steh dazu, dass du dich prostituierst.

Noch was hierzu, was du schreibst:
«ich tue es halt, mit dem Gefühl, dass es die Kerle doch sowieso nicht anders verdient haben»:
Da klingt so eine pauschale Verachtung gegenüber Männern durch. Im Grunde weißt du, dass nicht jeder, den du willst, sich dann auch in dich verliebt, also vermute ich, dass du mal von jemand, den du sehr liebstest, ganz viel Ablehnung erhalten hast (in der Regel ist das der Vater oder die Mutter), und diese Wunde ist immer noch da. Es wäre sehr nützlich für dein seelisches Gleichgewicht und deine Beziehungen, wenn du dir das mal tiefer anschaust. Auch Bücher können sehr helfen, dieser Sache näher auf den Grund zu gehen, zum Beispiel
Liebeskummer lohnt sich doch: Co-Abhängigleit in der Beziehung und die Ängste des Inneren Kindes (Koregaon)
und
Das Kind in dir muss Heimat finden: Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme

Verzeih die offenen Worte
Beatrice Poschenrieder