Ehe retten durch flotten Dreier oder Swingerclub?

Hallo Beatrice!
Ich habe da eine Frage, die ich mir selbst nicht beantworten kann. Ich bin seit 10 Jahren verheiratet und habe einen Sohn. Nach 10 Jahren Ehe hat mein Mann mir gesagt, dass er der Meinung ist, dass unser Sexleben nicht mehr so gut ist wie am Anfang. Ist ja auch logisch. Nun will er, dass wir in nen Swingerclub gehen, oder wir sollten vielleicht einen anderen Mann beim Sex mitmachen lassen. Also ein flotter Dreier. Aber da habe ich ein Problem, weil wenn ich zustimme, dann kommt er später und sagt, er will es auch mit einer Frau machen – was ich aber nicht vertragen könnte!
Er sagt immer, Liebe ist gegenseitiges Geben und Nehmen. Ich weiß nicht, ob ich es tun soll. Dadurch kriselt es auch in der Ehe und da war schon die Rede von Scheidung. Ich hoffe, du kanst mir helfen.
Danke, Gabrielle (36)

Paar sitzt im Bett, er hat Papiere in der Hand

Liebe Gabrielle,
wenn ein Swingerclub oder ein flotter Dreier dir gegen den Strich geht, dann lass es. Diese Dinge werden auf keinen Fall deine Ehe retten, im Gegenteil, das siehst du vollkommen richtig. Der Spruch von deinem Mann, „Liebe ist gegenseitiges Geben und Nehmen“, passt hier überhaupt nicht. Denn er will ja etwas von dir (also „nehmen“), was dir Angst macht und wovon du befürchstest, dass es eurer Beziehung schadet. Und Liebe besteht nicht in erster Linie aus Geben und Nehmen, sondern aus liebevollem Respekt voreinander und aus Rücksichtnahme. Das, was dein Mann da von dir verlangt, spricht nicht grade für Respekt und Rücksichtnahme, sondern für seinen Egoismus.
Denn es gibt tausend andere Möglichkeiten, das gemeinsame Sexleben aufzufrischen. Da muss man nicht andere Leute dazwischenschalten. Mir scheint, es geht ihm nicht darum, eure Ehe zu retten, sondern sein Ding mal wieder in eine andere Frau zu stecken, und zwar auch noch mit deiner Erlaubnis.
Überlege dir ein paar Ideen, wie du frischen Wind in euer Liebesleben bringen könntest, und bitte auch ihn um Ideen, die ihr erst mal zu zweit umsetzen könnt. Unzählige Anregungen findest du in meinem Ratgeber «Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!» und natürlich auch hier auf der Webseite.
Erstelle eine Liste, und dann führst du ein ruhiges Gespräch mit ihm, in dem du ihm vorschlägst, erst mal einiges davon auszuprobieren.
Möglicherweise kannst du ja auch an dir ein paar Veränderungen vornehmen, um ein wenig „eine neue Frau“ für ihn zu sein.
Sicherlich wäre auch eine Eheberatung eine gute Idee.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder