Meidet er mich jetzt, weil er beim Sex entweder keinen hochkriegt oder sofort kommt?

Liebe Beatrice!
Zur Zeit bin ich mit einem gleichaltrigen jungen Mann von meiner Uni mehr oder weniger zusammen. Das läuft seit zweieinhalb Monaten, wir haben einen HIV-Test gemacht und ich nehme wieder die Pille. Als wir daraufhin miteinander schlafen wollten, wurde sein Penis erst lange Zeit trotz meiner Zuwendung nicht steif, dann ejakulierte er jedoch so plötzlich, dass nicht einmal die Gelegenheit bestand, davor in mich einzudringen. Ich fand es irgendwie süß, sagte ihm deshalb auch, dass ich es überhaupt nicht schlimm finde, und versuchte ihn zu trösten. Fast 3 Wochen später haben wir es noch einmal versucht, und genau das gleiche passierte wieder. Es war ihm so peinlich, aber mich stört es wirklich nicht, was ich ihm auch gesagt habe. Er hat auch selbst zugegeben, dass ihn das vom letzten Mal so sehr beschäftigt hat und er es wahrscheinlich unterbewusst weitere 3 Wochen rausgezögert hat bis zum zweiten Versuch. Und ich vermute, dass er sich einfach selbst krass unter Druck gesetzt hat, weil er dachte, er MUSS jetzt männlich sein und auf Befehl “können”. Danach wollte er auch sofort nach Hause gehen und hat mir am nächsten Tag erzählt, dass er noch ewig nicht schlafen konnte, weil ihn das so beschäftigt hat. Er sagt, dass ihm das vorher noch nie passiert ist.

Hat er Sexprobleme wegen seinen Komplexen?

Muss er gleich den Schwanz einziehen und davonlaufen, nur weil der Sex nicht klappte?!

Seit dem Wochenende, also seit gut 2 Wochen, meldet er sich nicht mehr bei mir. Ich habe versucht mit ihm zu reden, aber irgendwie blockt er ab und redet drumherum. Auch wenn wir nicht zusammen waren bzw. sind, finde ich es seltsam, dass er innerhalb dieser kurzen Zeit eher abweisend zu mir ist. Nach Aussagen anderer bin ich eigentlich unter den hübschesten Mädchen der Uni, aber Selbstvertrauen ist nicht so meine Stärke und sowas kratzt dann noch mehr an meinem Ego… Deswegen habe ich Angst, dass er mich vielleicht doch irgendwie blöd oder ätzend findet und falls das so ist, will ich ihn nicht nerven und ihm nachlaufen. Auf der anderen Seite denke ich mir, vielleicht ist es ihm auch nur peinlich und unangenehm vor mir, dass es nicht geklappt hat (vor allem weil er eher als “männlicher” Weiberheld bekannt ist) und er will es verdrängen oder so. Wenn es wirklich nur daran liegt, fände ich es schade, wenn es daran scheitert. Er trinkt relativ viel und oft Alkohol auf Partys, er kifft und wir rauchen beide, vielleicht ist das die Ursache für sein “erst nicht steif werden”. Ich weiß es leider nicht und bitte dich um Hilfe, ich steigere mich immer sehr in sowas hinein und neige auch etwas zu Depressionen, deswegen hoffe ich, du kannst mir weiterhelfen.
Danke, Nina (21)

Hi Nina,
bevor ich was zu deinem Brief sage, wüsste ich gern noch was:
Warum seid ihr “mehr oder weniger” zusammen? Wart ihr anfangs ein richtiges Paar (also vor den Sexproblemen)? Wenn nein, warum nicht?
Bis dann, Beatrice

Hallo Beatrice!
Wir waren noch nie ein richtiges Paar, wir haben in der Uni geflirtet und auf Parties “rumgeknutscht” und es ist etwas mehr gelaufen. Als er mich dann gefragt hat, wie wir das in der Uni weiterlaufen lassen wollen, hab ich so als Spaß gesagt, ” Naja, da gibt´s ja auch Toiletten, da können wir dann weitermachen”.
Natürlich ist es nicht so weit gekommen, aber daraufhin, denke ich, hat er sich gedacht, dass ich nicht so scharf auf eine Beziehung bin. Ich wiederum wurde im letzten Jahr von allen drei Ex-Freunden verlasse, und habe mir gedacht, das schadet mir sicher auch nicht, wenn ich mich mal nicht fest binde und mich so krass auf jemanden einlasse, sondern einfach nur meinen Spaß habe. Tja, aber ich glaube für sowas bin ich doch nicht der Typ, weil ich einfach gerne einen Partner habe, und nachdem er so komisch zu mir war, hat mich das doch irgendwie verletzt. Er hat mir auch erzählt, dass seine längste Beziehung nur 3 Monate (meine dagegen 3 Jahre) gedauert hat, aber dafür hätte er ja jetzt mich. Ich weiß einfach nicht, was er will und sich denkt. Und obwohl wir uns, WENN wir etwas zusammen unternehmen, immer super verstehen und lustige Gespräche führen, traue ich mich nicht ihn zu fragen, was er über uns denkt.
Wir haben uns eh nicht mehr alleine gesehen. Und seit letzten Freitag haben wir eine Woche Ferien.
Am Sonntag rief ich ihn dann an, um zu fragen, ob er Lust hat schwimmen zu gehen, hatte er zwar nicht, aber er bat mich ihn am Abend anzurufen, da wir uns eventuell noch treffen wollten. Da ging dann leider niemand ans Telefon. So war ich zum ersten Mal leicht sauer und schickte ihm eine dementsprechende Sms. Am nächsten Tag rief er mich dann an und entschuldigte sich sehr lieb für sein Verhalten in der letzten Zeit.
Gestern haben wir wieder telefoniert und er war recht enthusiastisch, hat mich gefragt, ob ich am Abend so gegen halb 11 zu ihm kommen will, weil wir beide da Zeit hatten, und er wollte mich nach dem Fussballtraining anrufen; von wegen. Ich stand da, geschminkt, fertig zum Losfahren, und er hat nicht angerufen. Dann hab eben wieder ich angerufen, und er war glaube ich schon leicht alkoholisiert oder bekifft. Er hat mich gefragt, ob ich seine SMS nicht bekommen habe, weil er sich spontan entschlossen hätte, am nächsten Tag boarden zu gehen und naja. Ich hab hab freundlich aber bestimmt gesagt, dass ich das nicht so toll finde, er hat sich wiedermal entschuldigt und will mich heute anrufen. Ich hätte so losheulen können, weil ich mich so scheiße gefühlt habe, aber zum Glück war meine beste Freundin bei mir, und wir haben uns noch nen lustigen Mädlesabend gemacht. Ich hab ihm noch gemailt, dass ich seine Aktion nicht so toll fand, mich aber trotzdem freuen würde, wenn er mich WIRKLICH heute anrufen würde. Und so muss ich eben bis heute abend warten. Das ist der jetzige Stand der Dinge. Ich freue mich echt so, dass du mir antwortest und zuhörst…
Nina

Liebe Nina,
du bist so sehr damit beschäftigt, ihn dazu zu kriegen, Zeit mit dir zu verbringen, dass du das Wesentliche fast aus den Augen verlierst: du willst eine richtige Beziehung mit einem Kerl, der dich liebt, sich um dich kümmert, für dich da ist. Und so ein Kerl scheint dein Derzeitiger nicht zu sein. Nach all dem, was du von ihm erzählst, fallen mir drei mögliche Gründe für sein ungalantes Benehmen ein:
1) Er ist nicht verliebt, wird es auch nie sein, er will dich nur sehen, wenn ihm grade danach ist.
2) Er hat eine Menge Psycho-Probleme (Komplexe, starke Stimmungsschwankungen, versteckte Depressionen u.a. – seine Sexprobleme, seine Launen, seine bisherigen “Beziehungen” und sein Trinken/ Kiffen weisen darauf hin), die ihn für eine Beziehung ohnehin unbrauchbar machen.
3) Er denkt, du bist nicht scharf auf eine Beziehung, dementsprechend behandelt er dich wie eine Gelegenheitsfreundin.

Bei Punkt 1 und 2 kannst du ihn sowieso vergessen. Bei Punkt 3 könntest du ihm noch eine Chance geben. Und zwar indem du Klartext redest. Sag, was du willst (eine richtige Beziehung) und was du erwartest (z.B. regelmäßigen Kontakt und dass du dich drauf verlassen kannst). Sollte er das nicht wollen oder blöd reagieren: HAK IHN AB!
Meines Erachtens spricht sowieso das meiste für Punkt 2. Und glaub mal nicht, dass du ihn “heilen” kannst. Mir ist eigentlich nicht ganz klar, was dich an ihm festhalten lässt. Jagdtrieb? Verlustängste? Ich finde nämlich in keinem deiner beiden langen Briefe auch nur EIN schlagkräftiges Argument, weswegen du weiterhin dranbleiben solltest (“bei Unternehmungen verstehen wir uns gut” ist zu wenig). Sprich: seine negativen Seiten stehen in eurer Geschichte viel zu sehr im Vordergrund. Das ist normalerweise ein sicheres Zeichen, dass du mit ihm nicht glücklich werden wirst.
Zieh dir evtl mal mein Buch Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können» rein, darin wirst du ihn gleich mehrfach finden.
Ferner lege ich dir das Buch «Das Geheimnis, wie sich ein Mann wieder in Sie verliebt: Wie Sie ihn wieder an sich binden, wenn er sich von Ihnen emotional entfernt hat» ans Herz; darin kannst du genau nachlesen, warum es jetzt besser ist, dich bei diesem Mann nicht mehr reinzuhängen.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder