Meine heimliche Liebe hat einen Freund nach dem anderen, soll ich eine Lücke abwarten?

Liebe Beatrice!
Ich habe mich vor ziemlich genau einem Jahr in eine Kommilitonin verliebt (es ist eine heimliche Liebe, denn ich habe es ihr nie gesagt). Ich erfuhr aber bald, dass sie grade einen neuen Freund hatte, kurz nach der Beziehung davor.
Später fragte sie mich, ob ich mit ihr und ein paar anderen Studenten verreisen wolle, sagte dann aber doch wieder ab. Ich schrieb ihr mehrmals, aber sie antwortete nicht und sagte nach den Ferien, sie hätte keine Zeit dazu gehabt. Daraufhin schrieb ich sie schmerzhaft ab und hatte kaum mehr Kontakt mit ihr.
Vor drei Monaten erfuhr ich zufälligerweise, dass sie mit ihrem Freund Schluss gemacht habe, doch wenig später hatte sie einen neuen Freund von der Uni. Meine wieder aufgeflammte Hoffnung wurde also wieder im Keim erstickt. Doch jetzt mache ich mir immer noch die Hoffnung, dass sie auch mit dem jetzigen Freund Schluss machen könnte und ich zum Zug kommen könnte. Der Grund dafür ist, dass sie mich z.B. kürzlich gefragt hat, ob wir einen Tag zusammen lernen würden, und sie will auch mit mir zu einen Wettkampf kommen, um meinen Sport kennen zu lernen. So zeigt sie doch Interesse an mir, oder nützt sie mich nur aus? Wenn wir zusammen sind, unterhalten wir uns jeweils prima…

Wahrscheinlich ist meine Hoffnung doch nicht so realistisch, aber ich habe Mühe, sie ganz aufzugeben, um für andere frei zu sein, schließlich müsste ich mit ihr in Kontakt bleiben, um im richtigen Moment da zu sein…
Ich frage mich auch insbesondere, ob ich ihr meine Liebe offenbaren soll? Ich habe Angst, dass sich dann unsere Beziehung ändert, aber anderseits möchte ich gerne reinen Tisch schaffen, denn wir werden uns ab dem Sommer ein Jahr lang nicht mehr sehen.
Ich hatte noch nie eine Freundin und habe im Moment einfach das Gefühl, dass alle Frauen, die mich interessieren würden, bereits vergeben sind (ich gehe zwar nie aus, bin aber auch kein völliger Stubenhocker). Ich habe mich bis jetzt wirklich nur in vergebene Frauen verliebt (auch wenn ich dies z.T. erst später erfuhr), manchmal frage ich mich, ob ich das extra mache.

Du sprichst manchmal auch vom Marktwert eines Menschen, doch da bin ich nicht ganz mit dir einig: der Marktwert ist doch völlig abhängig von der beurteilenden Person. Die Frau, in die ich mich verliebt habe, würde z.B. wohl nicht als „attraktiv“ gelten, und doch habe ich mich in sie verliebt.
Ich wäre froh, wenn du mir deine Meinung dazu schreiben könntest!
Liebe Grüße, Lukas (21)

Hi Lukas!
Der „Marktwert“ ist ein augenzwinkernder Ausdruck und meint nur einen Durchschnittswert bzw. die Wahrscheinlichkeit, dass man dich attraktiv findet. Je höher dein Marktwert, desto mehr Frauen finden dich attraktiv und wollen mit dir zusammen sein. Außerdem hab ich nirgends geschrieben, dass sich der Marktwert nur aus dem Äußeren herleitet. Wenn ich z.B. auf sehr kluge und sportliche Männer stehe, dann haben für mich solche Männer einen hohen Marktwert. Also ist das durchaus individuell. Aber es gibt auch allgemeine Faktoren, die für die meisten Leute zutreffen – z.B. angenehmes Äußeres, nette/ gute Figur, heitere Wesensart, Selbstbewusstsein usw. Schau dir in den Profilen auf Singlebörsen an, was da gesucht wird, dann merkst du schnell, mit welchen Eigenschaften du am leichtesten eine Partnerin kriegst.
Tja und grade wenn du dich in ein Mädel verliebst, das oft oder schnell die Partner wechselt, kannst du davon ausgehen, dass sie eher nicht zu den Frauen gehört, die sich in den „ganz besonderen Mann“ verlieben, der vielleicht nicht so nen hohen Marktwert, aber eben ganz bestimmte Eigenschaften hat!
Dir selbst traust du diese Eigenschaften ohnehin nicht zu, denn du willst dich diesem Mädel als Lückenbüßer zur Verfügung stellen, wenn sie halt mal grade keinen anderen Freund hat. Ich glaub nicht, dass das funktioniert, denn gerade DU willst ja um deiner selbst willen geliebt werden und nicht weil du dich zur Verfügung stellst als ein Freund unter vielen – ein Austauschbarer.

Du bist 21, warum zum Teufel gehst du nicht aus? Hast du keine Freunde? Statt Mädels kennen zu lernen und zu flirten und sich etwas entwickeln zu lassen, fokussierst du deine Gefühle seit einem ganzen Jahr schon auf ein gebundenes Mädel, das nicht mal deine Nachrichten erwiderte?
Was ist mit dir los? Angst vor Beziehungen? Finde raus, ob du versteckte Bindungsängste hast und was man da tun kann, indem du die Stichworte “Bindungsangst”, “Näheangst”, “Bindungsproblem” und “beziehungsscheu” hier in das Suchfensterchen eingibst und alle Beiträge hierzu liest. Auch das Buch «Jein!: Bindungsängste erkennen und bewältigen. Hilfe für Betroffene und deren Partner» ist hier sehr informativ.

Du fragst:
„Zeigt sie doch Interesse an mir, oder nützt sie mich nur aus?“
Du meinst, Interesse daran, mit dir zusammenzukommen? Tja, da gibt’s auch noch ne ganze Menge dazwischen. Und “Ausnützen” kann man das wirklich nicht nennen, wenn sie dir anbietet, zusammen zu lernen! Vielleicht bist du für sie halt ein netter Kumpel. Aber mach ihr ruhig ein Liebesgeständnis – das schafft zumindest mal Klarheit. Und wer weiß, vielleicht hegt sie ja doch eine geheime Zuneigung zu dir.
Hilfreich für dich wäre bestimmt auch meine andere Webseite:
www.TippsFuerSingles.de
mit super Tipps, wie ein Mann merkt, ob eine Frau auf ihn steht, wie er mehr Selbstsicherheit ausstrahlen kann, wie er eine Frau auf sich aufmerksam macht, wie er sie am besten anspricht, wie er Ängste davor überwindet etc.
Herzlichst,
Beatrice Poschenrieder