Kann ich ihn der anderen ausspannen?

Liebe Beatrice!
Bin momentan so ratlos, dass ich für jeden Tipp dankbar bin. Ich habe übers Internet einen Mann kennengelernt, von dem ich von Anfang an wusste, dass er in einer Beziehung (seit 2 Monaten) steckt. Er stellt eigentlich nicht meinen „Traumtyp“ dar, hat mich jedoch magisch angezogen.
Wir hatten so viel Spaß – bei Mail, SMS, Telefon – dass wir uns getroffen haben. Die körperliche Anziehung war sofort spürbar! Ich bin danach zwei Wochen in Urlaub gefahren; wir haben währenddessen täglich x-fach SMS geschickt und telefoniert! Danach bin ich zu ihm gefahren und wir haben einige Tage miteinander verbracht. Wir dachten erst mal, es wäre halt nur Sympathie und rein körperlich.
Tja, letztes Wochenende war er bei mir, und auf einmal ist da mehr! Ich habe mich verliebt, er sich anscheinend auch! Jedoch will er bei seiner Freundin bleiben, ist sich jedoch auch nicht sicher, fühlt sich hin und her gerissen – sie ist der Partytiger, und ich eben die „Bodenständige“. Wir haben uns getrennt – aus all diesen Gründen!
Doch er hat danach täglich angerufen! Ich habe ihm klargemacht, dass das nicht so geht! Er muss sich entscheiden!
Ich sagte ihm, dass ich ihn will und dass er weiß, wo er mich findet! In Gesprächen danach sprach er von gemeinsamen Urlaub, von gemeinsamer Wohnung… mit mir!
Seine Freundin ist zur Zeit mit anderen Freunden in Italien in Urlaub. Er ist nun gestern zu ihr gefahren – unter anderem, um sich klarzuwerden – sagt er! Doch vorher haben wir zwei Stunden telefoniert; in diesem Gespräch sagte er mir, dass ich ihm momentan viel näher stehe.
Unterwegs hat er mich angerufen, dass es ihm gutgeht. Mein Gefühl sagt mir, dass ich ihn verliere! Wie kann ich um ihn kämpfen?
Bettina (32)

Liebe Bettina,
entschuldige, dass ich erst nach zwei Wochen antworte – ich war im Urlaub. Sicher hättest du meine Antwort gern gleich gehabt, und sicher hat sich mittlerweile schon wieder einiges ereignet! Von daher macht es nicht so viel Sinn, wenn ich deinen alten Brief kommentiere – bitte mail mir doch kurz, was sich inzwischen getan hat!
Beatrice

Liebe Beatrice,
tja, was ist passiert… Aus dem Urlaub hat er mir täglich kleine SMS Nachrichten geschickt, mich mal angerufen usw. Auf dem Rückweg wollte er bei mir vorbeikommen; da ich bei seinem Anruf allerdings ziemlich abweisend war, hat er es nicht getan!
Wir haben in dieser Nacht – telefonisch – wieder alles durchgekaut. Seine Ansicht: er weiß – mehr oder weniger – dass seine Beziehung nicht hält, muss sie aber bis zum Ende durchleben. Gleichzeitig wollte er mich aber für das Wochenende treffen!
Wenn Du denkst, dass es ihm nur um Sex geht, muss ich sagen, dass das nicht stimmt. Das dachte ich erst! Doch nach unserer ersten Trennung meinte er, er kann nicht mit mir schlafen und dann gehen ….zeigt mir also, dass da mehr ist.
Ich habe mir mehr Freiraum auserbeten. Weil mir unter diesen Aussichten tägliche Telefonate usw. einfach zu viel und zu intim sind. Auf unser Gespräch hin habe ich ihm einen Brief geschrieben, in dem ich alles noch einmal geschrieben habe, auch, dass ich ihn will, aber nicht die zweite sein werde!
Ich habe ihm gesagt, dass er sich nach seinem Examen (in drei Wochen) entscheiden muss! Bis dahin werde ich nichts von ihm verlangen und mich zurückhalten.
Er hat mich erst heute angerufen und mir die Ergebnisse seiner schriftlichen Prüfung mitgeteilt. Irgendwie sucht er durch Mails usw. meine Nähe! Er meinte, ich ziehe mich ganz schön zurück; ich habe gemeint, ich muss mich entwöhnen.
Wir haben vereinbart, daß ich nach dem Examen zu ihm komme und es mit ihm feiere, aber ich glaube, das sollte ich bleiben lassen, oder?
Bettina

Liebe Bettina,
ich finde, du hast eine sehr gute Art, mit deinem Typen umzugehen! Du rennst ihm nicht nach, du gibst ihm nicht alles, wie es manche Frauen tun würden in der Hoffnung, ihn auf ihre Seite zu ziehen.
Dennoch denke ich, du kannst ihm ruhig ein bisschen mehr Zuckerbrot geben. Eine Art süßen Vorgeschmack, was ihn erwartet, wenn er sich endlich für dich entscheidet. Ich weiß, das ist schwierig, denn wenn du zum Beispiel eine heiße Nacht mit ihm verlebst, könnte es schwer für dich werden, nicht zu sehr mit den Gefühlen in die Sache reinzurutschen und Gefahr zu laufen, verletzt zu werden.
Andererseits: ein gewisses Risiko, ein gewisser Einsatz muss schon sein, wenn man etwas Besonderes haben will! Das ist im Job und sonstwo ja auch so.
Vielleicht wäre es gar nicht schlecht gewesen, du hättest ihn auf seiner Heimreise von Italien doch vorbeikommen lassen und ihn ein wenig Zärtlichkeit und Erotik kosten lassen, um ihn dann mit einem süßen Gefühl in Leib und Seele wieder fortzuschicken… Aber es wird ja noch mehr Gelegenheiten geben – nutze sie! Pass aber vorerst auf, dass du nicht zu sehr mit dem Herzen dabei bist und dann eine gewisse Erwartungshaltung entwickelst. Männer haben feine Sensoren für sowas und weichen dann gern zurück.

Du schreibst: Seine Freundin ist der Partytiger, du bist die Bodenständige. Ich interpretiere: Bei ihr sucht er den Thrill, bei dir Sicherheit und Geborgenheit. Wie wär’s, wenn du ihm auch eine Portion Thrill gibst? Es steckt doch in dir, ich merke doch, dass du kein langweiliges Mädel bist! Mein Vorschlag: Spring noch ein bisschen mehr über deinen Schatten, gestalte dein Leben ein wenig aufregender, trau dich, Dinge zu tun, die du dir sonst eher verkneifst (vielleicht auch in Sachen Optik?), überrasch ihn. Auch im sexuellen Bereich. Nein, es ist nicht billig, Männer mit Sex zu locken. Es ist sehr wirkungsvoll, und der Zweck heiligt die Mittel!

Im übrigen finde ich, du solltest auf jeden Fall sein Examen mit ihm feiern. Du wirst doch nicht wollen, dass deine Nebenbuhlerin so ein wichtiges Ereignis mit ihm erlebt, oder? Solche Dinge binden. Versuch auch schon vorher, ihn zu sehen. Dein gesunder Menschenverstand wird dich bestimmt davor bewahren, das Falsche zu tun. Also ran an den Kerl! Wenn du’s nicht tust, wirst du’s ewig bereuen, weil du dann nie wissen würdest, ob du ihn nicht doch bekommen hättest. Für mich klingt es, als ob du ganz schön gute Chancen hast.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder