Er ist eigentlich nicht mein Typ, doch unsere gemeinsame Nacht war so innig!

Hallo Beatrice,
im Moment fühle ich mich trotz meiner 37 Jahre und meiner Autonomie wie ein verwirrter Teenager. Vielleicht kannst Du mir einen roten Faden zur Entwirrung des Gefühlsknäuels reichen.
Nach einer langjährigen Beziehung mit einem sehr egozentrischen beruflich selbstständigen Mann, der 8 Jahre älter als ich ist, habe ich mich langsam wieder gefangen. Ich merke, welcher Typ Mann mir gefällt, ich sehe überhaupt wieder Männer.
Nun habe ich neulich auf eine Fete von meiner besten Freundin auf äußerst unübliche Art einen 31jährigen Mann kennengelernt. Wir mussten beide nach der Feier dort auf dem Sofa übernachten. Da er eigentlich ja gar kein Typ für mich ist (Alter, weiches Gesicht etc.), konnte ich problemlos neben ihm einschlafen. Allerdings hat unser Unterbewusstsein uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Mitten im Tiefschlaf haben wir beide angefangen uns gegenseitig zu berühren. Als wir endgültig wach wurden, hatte ich den zärtlichsten und schönsten Onenightstand, den ich mir vorstellen kann.
Wir haben dann noch mit meiner Freundin und ihrem Mann zu viert den ganzen Sonntag verbracht, und am Abend waren mein zärtlicher Küsser und ich noch einen Kakao trinken und haben uns nur verwundert angelächelt.
Tel-Nr. haben wir nicht getauscht und er wohnt auch nicht in der Nähe.
Ich kann mir keine Zukunft vorstellen, aber ich habe ein unheimliches Kribbeln im Bauch. Kann man sich doch über Zärtlichkeit verlieben? Oder bin ich einfach nur so sehnsüchtig, dass ich sofort viel hineininterpretiere? Mit geringer Wahrscheinlichkeit sehe ich ihn in 2 Wochen auf einer anderen Feier wieder.

Wie kann es sein, dass ich mit all meinen Erfahrungen im Leben, und derer sind es einige, so den Kopf verliere?
Es wäre schön, könntest Du mir die Fragezeichen nehmen und mir einen Tipp geben, wie ich weiter damit umgehen kann. Ich bin so durcheinander, dass ich seit Nächten nicht schlafen kann. Mit meiner Freundin kann ich nicht darüber reden, ich möchte nicht, dass sie weiß, dass ich auf ihrem Sofa einen One-Night-Stand mit einem ihrer Freunde hatte.
Danke Dir, Stella (37)

Liebe Stella,
ich finde, es spricht vieles dafür und garnichts dagegen, dass du Kontakt zu diesem Süßen aufnimmst, mit ihm eine zärtliche Liebschaft führst und die Dinge einfach auf dich zukommen lässt. Damit meine ich: Gib ihm und dir eine Chance, euch näher kennenzulernen, um herauszufinden, ob ihr nicht doch ganz gut zusammenpasst. Und wenn nicht – dann hat man wenigstens viel Spaß zusammen gehabt. Wäre dumm, sich das entgehen zu lassen.
Ruf deine Freundin schnell an und frag sie nach der Nummer von dem Kerl (irgendein Vorwand wird dir schon einfallen). Und dann ruf sofort ihn an und verabrede dich mit ihm.

Außerdem hab ich noch einen Buchtipp für dich: Wenn du vermeiden willst, mit einem Mann wieder einen Griff ins Klo zu tun, dann lies mein Buch «Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können». Das enthält nicht nur jede Menge Hinweise, woran du einen “aussichtslosen” Kandidaten schon zu Anfang erkennst, sondern auch die “Goldenen Regeln”, um gut auf dich selbst acht zu geben. (Dein Ex ist übrigens einer der 12 Typen, nämlich “Der Egomane”.)
Viel Glück (oder Spaß)
Beatrice Poschenrieder