Ich soll ihr einen Brief schreiben, warum sie bei mir bleiben sollte

Hi Beatrice,
meine Freundin hat nach drei Jahren Beziehung mit mir Schluss gemacht, und nachdem ich versuchte, sie irgendwie bei mir zu halten (hab ihr mehrmals auf die Mailbox gesprochen, dass sie unserer Beziehung doch noch eine Chance geben soll), sagte sie sinngemäß:
“Du hast mir jetzt so lange zu wenig Wertschätzung gegeben, meinst du, du machst das wieder gut durch ein paar Sprüche auf meiner Mailbox?”
Dann hat sie gesagt, sie gibt mir ein paar Tage und ich soll ihr schreiben, warum ich will, dass sie bleibt und vor allem, warum ich sie liebe. Aber was genau soll ich ihr schreiben? Ich mein, sie sieht gut aus, sie ist immer für mich da, sie gibt mir Lust zu leben, mit ihr hat man guten Sex, sie ist sehr romantisch, sehr familiär, sie steht zu mir, egal was ich tue.
Das sind so die Punkte, die in meinem Kopf umhergehen, aber ich kann ihr jetzt ja keine Stichwortliste geben. Wie mache ich daraus einen Brief, der ihr klar macht, dass ich sie liebe und der sie vielleicht zu mir zurück bringt??
Kannst du mir dabei helfen?
Stephan (ohne Altersangabe)

Sie hat Schluss gemacht, aber ich will sie zurückhaben

Ex zurück oder Beziehung retten mit einem Liebesbrief? SO lieber nicht!!!

Hi Stephan,
ein bisschen schmunzeln musste ich ja schon über die Idee deiner Freundin… Jetzt kann ich bloß hoffen, dass sie es ernst gemeint hat und dir nicht bloß eine Art Denkzettel geben wollte – sonst verkopf ich mich hier vergeblich!
Zunächst sag ich dir gleich mal: Ich geb dir nur Hinweise, was du schreiben könntest, ich mach dir hier keine Vorlage! Und es wird ein wenig Arbeit bedeuten (deine Freundin ist es dir sicher wert!), also nimm dir Zeit, schalt das Handy aus und setz dich hin. Bitte nimm dir jetzt gleich ein paar große Blatt Papier und einen Schreiber zur Hand.
Auf dem Papier machst du viele Notizen und stückelst dir später deinen Brief zusammen.
Zuerst: Warum liebst du sie? Warum willst du, dass sie bleibt?
“Sie sieht gut aus, sie ist immer für mich da, sie gibt mir Lust zu leben, mit ihr hat man guten Sex, sie ist sehr romantisch, sehr familär, sie steht zu mir, egal was ich tue.”
Stimmt, das klingt wie eine “Stichwortliste” – schnell hingekritzelt, ohne lang nachzudenken. Ich glaube, was sie mit dem Brief bezwecken will, ist, dass du wirklich nachdenkst über euch, über sie. Hast du das etwa zu selten getan???

• “Sie sieht gut aus”:
Was genau sieht an ihr gut aus? Schreib so viel auf, wie du nur kannst. Selbst wenn es die süße Form ihrer Ohrläppchen, die Zartheit ihrer Haut, die schöne Linie ihrer Taille oder sonstwas ist. Und dann setzst du es in Bezug zu dir, zum Beispiel: Wenn du aufwachst, freust du dich über ihr süßes zerknautschtes Morgengesicht, das trotzdem noch so hübsch ist. Wenn du schlafen gehst, freust du dich, dass du dich an ihren schlanken und doch weichen Körper ankuscheln kannst. Du siehst gern in ihre (blauen/braunen/…) Augen. Sie hat einen süßen Mund, den du gerne küsst. Sie hat weiche Lippen, die du so gern auf deiner Haut spürst. Wenn sie lacht, geht die Sonne auf. Neulich, als sie dieses Dings da anhatte, da dachtest du dir wiedermal, was für eine schöne Frau. Lauter so Zeug eben.

• “Sie ist immer für mich da”:
Schreib auf, in welchen Formen sie das gezeigt hat und was das für dich bedeutet. Schreib, dass man das nicht oft findet. Notiere ein paar Situationen, wo sie das besonders bewiesen hat. Das selbe gilt für folgende Punkte:

• “Sie ist sehr romantisch, sehr familär, sie steht zu mir, egal was ich tue”:
Was bedeutet es für dich persönlich, wann hat es dich besonders berührt, dass sie so ist?

• “Sie gibt mir Lust zu leben”:
Inwiefern? Durch ihre Lebenslust, Fröhlichkeit, Begeisterung, Neugier, ihren Optimismus, ihren gesunden Menschenverstand, ihre Ausgeglichenheit? Was noch? Und was bewirkt das in dir? Und was wäre, wenn du das nicht mehr hast? Schmück es ruhig blumig aus. –

• “Mit ihr hat man guten Sex”:
So kannst du das natürlich nicht schreiben. Deine Freundin ist romantisch, also musst du´s irgendwie schön und gefühlvoll umschreiben. Beispiel: “Ich schlafe so gern mit dir, weil du eine ganz wunderbare Liebhaberin und Geliebte bist – weil ich mich mit dir fühle wie im siebten Himmel – weil ich, wenn ich mit dir schlafe, etwas ganz Tiefes empfinde, wie ich´s noch nie bei einer Frau empfunden habe…”
Es sollten keine Sachen drin vorkommen, die ihr irgendwie auf den Geist gingen, z.B. wenn sie manchmal genervt war, dass du “schon wieder” Sex haben wolltest, dann schreib nicht: “weil ich immer Lust auf dich habe” (was du ansonsten gern schreiben kannst!).
Und die Frage ist: Bist du dir sicher, dass umgekehrt auch SIE mit dir guten Sex hatte? Wenn du nicht ganz sicher bist, kannst du noch sowas reintun wie: “Ich weiß nicht, ob´s dir im Bett mit mir auch so gut gefallen hat – denn wir haben ja nicht so viel drüber geredet. Vielleicht können wir das ändern. Ich möchte so gern, dass es dir mit mir gefällt, und ich möchte, dass du mir alles sagst – ich will dir zuhören und offen sein…” Oder sowas in der Art.
Womit wir beim letzten Punkt wären:

• Warum sollte sie bleiben?
Gib ihr jede Menge Gründe, damit sie nicht zu dem andern geht.
Also das erste, was du tun solltest, ist zu überlegen, warum sie gegangen ist. Was hat sie dir immer vorgeworfen? Was hat sie an dir kritisiert? Was waren so die “ewigen” Sachen in eurer Beziehung, die sie gern an dir geändert hätte?
Schreib alles in Stichpunkten auf. Und dann überleg dir, was davon du wirklich ändern würdest, um sie zurückzugewinnen, oder in welchen Dingen du ihr wenigstens ein Stück weit entgegenkommen willst. Schreib ihr das alles. Es soll ein langer, gefühlvoller, liebevoller Brief werden. Sei ruhig kitschig oder sentimental, das macht nichts. Denk nach, welche Schiene bei ihr besonders gut ankommt. Tu ein paar Sachen rein, die sie besonders gern hatte, und versprich ihr, dass du in Zukunft öfter dafür sorgen wirst.
Na denn – ran ans Werk! Und leg ein Geschenk bei, z.B. Parfüm und Süßigkeiten.
Viel Glück!
Beatrice Poschenrieder