Ich finde meinen Vorgesetzten toll, soll ich mich ranmachen oder nicht?

Hi Beatrice,
Du hast ja schon einen super Fundus an Ratschlägen zum Thema Liebe & Sex im Netz, aber mein “Problemchen” habe ich leider noch nicht dabei gefunden. Ich liebe einen Unternehmer!
Es ist so: Es gibt da jemand (m, 30), den ich irre gern habe und überhaupt total toll finde. Soviel ich weiß, ist er auch noch solo. Das Blöde ist nur: Er ist Unternehmer, hat immer wahnsinnig viel zu tun und wir sind Geschäftspartner, aber er ist auch mein Vorgesetzter, der Hierarchie nach ist er sozusagen mein Chef. Ich traue mich nicht, ihn anzurufen, und ich kann ihn (glaube ich) auch nicht einfach fragen, ob er mit mir mal essen gehen würde oder so.
Zwar hast Du in einigen Antworten ja schon erwähnt, dass es immer ein guter Ansatz ist, den Schwarm bei Gelegenheit mal zu fragen, welche Art Frauen er mag usw., aber andererseits heißt es ja, frau solle sich mit (Quasi-)Vorgesetzten tunlichst nichts anfangen!?
Was würdest Du an meiner Stelle machen?
Bitte hilf mir!
Deine Patrizia (22)

Verliebt in den Vorgesetzten, Liebe im Büro

Ich bin in meinen Chef verliebt, soll ich die Finger von ihm lassen?

Liebe Patrizia,
frau sollte vor allem dann mit Vorgesetzten keine Affären haben oder nichts überstürzt anfangen, wenn die Gefahr hoch ist, dass es schief geht. Also im Prinzip geht es bei der Regel “keine Affäre in der Firma” ja nur darum, dass es das Arbeitsklima schädigt, wenn´s zwischen den beiden Beteiligten dicke Luft gibt (z.B. die Frau ist verletzt und beleidigt, dass er mit ihr ins Bett ging, aber weiter nichts will).
Gute und stabile Liebesbeziehungen zwischen Kollegen oder zwischen Chef und Mitarbeitern müssen der Firma nicht zwingend schaden und werden oft von der Firmenleitung geduldet.
Aber dazu muss man eben sehr vorsichtig und über einen längeren Zeitraum abchecken, wie hoch die Chancen auf eine gute und stabile Paarbeziehung sind. Ist er verliebt in dich? Passt er wirklich zu dir? Ist er überhaupt bereit für eine richtige Beziehung? Und zwar mit genau dir? Bist du wirklich verliebt? Ist es der Mensch oder der Vorgesetzte, den du anhimmelst?
Was mich stutzig macht, ist zum Beispiel, dass du gleich zu Beginn deiner Email schreibst: “Ich liebe einen Unternehmer”.
Aber du kannst noch lange nicht von Liebe sprechen. Solange du nicht mit ihm zusammen bist und ihn nicht im Privatleben ganz genau kennengelernt hast und ihn aufgrunddessen mit ganzer Seele bejahst, kann man nur von einer Schwärmerei sprechen.
Also: Lerne ihn gut kennen und klopfe deine Chancen ab, und dann schau, ob du deine Gefühle wirklich auf ihn werfen willst und das Risiko einer “Büro-Geschichte” auf dich nehmen willst.

Deine Chancen klopfst du am besten so ab:
Überlege dir etwas Betriebliches, was du mit ihm besprechen könntest, und frag ihn, ob du das bei einem abendlichen Essen mit ihm besprechen könntest. Das überschreitet noch nicht den Rahmen des Betriebsüblichen und du vergibst dir nichts dabei. Wenn er dir ausweicht oder dieses Essen mit einer Ausrede ablehnt, dann hast du keine Chancen bei ihm. Wenn er es macht, dann rede erst mal über das Betriebliche mit ihm und geh dann vorsichtig zum Privaten über und fang auch an zu flirten. Bei einem Essen mit gutem Wein ist das ganz leicht.
War das Ganze ein Erfolg, wird er dich um das nächste (private) Treffen bitten. Und so weiter.
Viel Erfolg
Beatrice Poschenrieder