Frag Beatrice

Will er nur Sex von mir, aber keine Gefühle vorspielen, hält sich deshalb bedeckt?

Er benimmt sich, als wäre er verliebt, aber sagt mir nicht, was er will und für mich fühlt. Ich will aber erst Sex, wenn es was Ernstes ist

Er benimmt sich, als wäre er verliebt, aber er sagt mir nicht, was er will und was er fühlt

Hallo Beatrice!
Da ich in Vergangenheit manchmal selber mir gewisse Dinge schön gemalt habe und nicht mit gewissem Abstand beurteilen konnte, bitte ich Dich um einen unabhängigen Tipp:
Ich habe im Internet einen Mann kennengelernt, er ist 28. Wir haben uns auf Anhieb super verstanden. Wir haben uns dann innerhalb einer Woche viermal getroffen und danach wieder, es ging meist von ihm aus, sind spazieren gegangen und er hat mich romantisch zum Essen eingeladen etc. Und er hat mich eindeutig angeflirtet und gleich am ersten Abend meine Hand gehalten.
Da ich in solchen Dingen etwas skeptisch bin, habe ich mich zwar eingelassen, weil ich gewisse Gefühle entwickelte, aber blieb dennoch ein wenig distanziert. Er hat mich beim Spazieren zu einem romantischen Plätzchen an eine Burg gebracht und wir haben uns dort das erste Mal geküsst. Es kam mir aber komisch vor, dass er dauernd wollte, dass wir zu ihm nach Hause gehen. Ich habe ihm deutlich signalisiert, dass ich keine Bettgeschichte will und er meinte dauernd, dass er das auch nicht will und einfach nur mit mir allein sein möchte.

Nach ca. 2 Wochen war ich dann auch bei ihm zu Hause, es ist nichts passiert, wir haben einfach geknutscht, Musik gehört, geredet und er hat mir was auf Klavier und Gitarre vorgespielt (wir sind beide sehr musikalisch), obwohl er anscheinend Lust zu mehr, z.B. Petting/Sex, gehabt hätte (er ist ja auch ein MANN, kein Wunder).
Wir hatten nach ca. 2 Wochen ein langes Telefonat und ich wollte von ihm wissen, ob er gewisse Gefühle für mich hat oder einfach nur sexuell Lust auf mich hat. Er sagte, er mag mich sehr und hat mich gern um sich, aber er könne mir nicht mehr sagen, weil er es selbst nicht wisse, da wir uns noch nicht so lange kennen.
Ich verlangte ja nicht nach Liebe oder Liebesgeständnissen, sowas muss sich entwickeln. Aber wenn von Anfang an nicht ein gewisses Gefühl da ist, dann (hab ich die Erfahrung gemacht) kommt das Gefühl danach auch nicht mehr. Und ich will auf keinen Fall eine Bettgeschichte (außerdem bin ich Jungfrau und ich möchte Sex mit jemandem haben, der Gefühle für mich hat und mich liebt – er weiß nicht, dass ich Jungfrau bin).
Ich wollte mich nicht mehr mit ihm treffen, er meinte aber, er würde sich wünschen, dass wir uns einfach weiter treffen und sehen, was sich entwickelt. Er habe bisher 3 Beziehungen gehabt und da sei es auch nicht anders gewesen, er habe nie starke Gefühle gehabt, auch nie sowas wie z.B. Schmetterlinge erlebt. Die Schmetterlinge in dem Sinne hab ich ja auch nicht, aber ich mag ihn sehr und kann mir eine Beziehung mit ihm vorstellen.
Wir haben uns dann weiter getroffen; nach viereinhalb Wochen (insgesamt seit unserem ersten Treffen) waren wir wieder bei ihm, haben (es war spät nachts) gekuschelt, geknutscht und uns zärtlich berührt, er hat sein Shirt ausgezogen, aber ich wollte mich nicht ausziehen. Er merkte, dass ich verkrampft war, und fragte, ob ich schlechte Erfahrungen gemacht habe: ich sagte NEIN, es geht einfach darum, dass ich nicht weiß, ob er mich einfach nur so ein bisschen mag oder ob da mehr Gefühl bei ihm ist. Er konnte das nicht beantworten.
Am nächsten Tag hab ich angerufen; in einem langen Gespräch hab ich ihm dann gesagt, dass ich ihn nicht wiedersehen will (um mich selbst zu schützen, ich bin gerade dabei, mich in ihn zu verlieben, und will nicht nach 3 Monaten oder so abserviert werden, falls sich bei ihm dann nichts an Gefühlen entwickelt – das habe ich ihm auch so gesagt). Er meinte, er fühle sich festgenagelt und in die Enge getrieben, es tue ihm Leid, dass er nicht sagen kann, was und wie viel er für mich fühlt, aber er will mich unbedingt wieder sehen. Ich beharrte auf meiner Meinung.
Jetzt meldet er sich jeden Tag per sms mit Bildchen (romantische Bilder) und ruft mich oft an. So kann ich ihn aber nicht vergessen, und ich überlege, ob er vielleicht nicht doch in mich „verknallt“ ist und sich mehr entwickeln kann? Sonst würde er sich doch aber nicht dauernd melden? Vielleicht will er einfach nur seinen Spaß haben und hätte ein schlechtes Gewissen, mir Gefühle vorzuspielen, und deshalb hält er sich bedeckt?
Vielen Dank im Voraus für Deinen Rat
Anonyma (23)

Liebe Anonyma,
du meinst: „Wenn von Anfang an nicht ein gewisses Gefühl da ist, dann kommt das Gefühl danach auch nicht mehr.“
Naja, er hat doch Recht, dass man so am Anfang seine Gefühle noch nicht genau einordnen kann, und dass sich starke Gefühle entwickeln müssen. Das, was ganz am Anfang da ist, ist ja in der Regel nur eine Mischung aus erotischer Anziehung und einem Hinein-Interpretieren von Eigenschaften und Gefühlen in den anderen – du willst aber, dass er jetzt schon tiefe Gefühle und vor allem einen BINDUNGSWUNSCH hat, du willst Sicherheit, du willst, dass er dir jetzt schon, bevor ihr intim wart, eine Garantie gibt, dass er dich nicht nach ein paar Wochen oder Monaten verlassen wird. Aber diese Zusage kann dir KEIN Mann zu so einem frühen Zeitpunkt geben, und heutzutage schon gar nicht, bevor ihr Sex hattet. Denn sexuelle Kompatibilität (oder eine gute Sexualität zwischen den beiden Beteiligten) ist ein sehr wichtiger Faktor, ob eine Paarbeziehung funktionieren kann oder nicht.

Du bist 23, wie lange willst du noch warten, bis du mal Sex zulässt? Wenn du damit so lange wartenm willst, bis du einen Mann triffst, der nicht nur gut zu dir passt, dein Herz anspricht und dir auch noch vor dem ersten Sex die Zusage auf eine feste Beziehung macht, dann kann es entweder passieren, dass du mit 32 immer noch Jungfrau bist und die Kurve nicht mehr kriegst, oder dass dir einer diese Zusage gibt, weil Sexhormone sein Hirn verkleistern, und dann stellt er nach kurzer Zeit fest, dass es bei euch doch nicht so gut passt und er lieber die Biege machen will.
Hingegen dein Jetziger ist ehrlich: er macht dir nicht vor, dass er es ganz ernst mit dir meint, nur damit du ihn endlich mal ranlässt, sondern er sagt dir offen, dass er dich begehrt, aber dass sich tiefere Gefühle (und damit auch ein tieferer Bindungswunsch) sich bei ihm entwickeln müssen, und er zeigt dir durch sein Dranbleiben, dass es ihm nicht nur um Sex geht.

Warum hütest du deine Jungfräulichkeit wie einen goldenen Schatz? Was ist bei dir los, hast du kein Begehren? Wovor schützst du dich tatsächlich?

Bitte lies dazu:
Bin ich bindungsunfähig, kann ich nicht lieben oder habe ich es verlernt?

Soll ich ihn mir nur als Lover halten?

Er will nur eine lockere Beziehung, und ich fühle mich benutzt
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen