Total verliebt – doch nach ein paar Tagen sind die Gefühle wie weggeblasen

Hallo Beatrice!
Seit fast drei Wochen bin ich nun mit meinem Freund zusammen. Es war fast Liebe auf den ersten Blick. Als ich ihn das zweite Mal gesehen habe, hat es mich total erwischt. Ich war so heftig in ihn verliebt wie schon lange in keinen Jungen mehr. Es hat dann auch nur knapp einen Monat gedauert und wir kamen zusammen. Die ersten Tage waren auch noch wunderschön und ich war glücklich mit ihm. Eigentlich müsste ich immer noch auf Wolke sieben schweben, denn er ist schon irgendwie süß und ich hab ihn wirklich sehr gern. Aber nach ein paar Tagen war dieses Verliebt-sein-Gefühl bei mir wie weggeblasen. Was ist los mit mir?
Bevor wir zusammengekommen sind, hab ich mich wie ein verliebter Teenager aufgeführt. Hab nur noch an ihn gedacht, von ihm geträumt und wollte nix anderes als ihn wiedersehen. Wieso sind meine Gefühle für ihn jetzt so plötzlich und so schnell weg?
Danke im voraus
Tanja (21)

War es nur ein Strohfeuer? Ich empfinde nichts mehr für ihn

Komisch… Noch vor kurzem war ich so verliebt, jetzt sind diese Gefühle verraucht

Hey Tanja,
wenn die Gefühle nach ein paar Tagen schon weg waren, dann war es weder Liebe noch Verliebt-Sein. Sondern höchstens eine Schwärmerei, wahrscheinlich verbunden mit starker körperlicher Anziehung. Aber beides kann – vor allem wenn der Reiz des Unerreichten noch besteht – kurzfristig das Hirn vernebeln und einem große Gefühle vorgaukeln. Normalerweise trifft man dieses Phänomen öfter bei Männern an (frau redet dann gern von „schwanzgesteuert“), aber es kommt natürlich auch bei uns Frauen vor.
Sorgen musst du dir erst dann machen, wenn das bei dir öfter vorkommt, denn dann könnte Nähe- und Bindungsangst vorliegen. Dazu findest du hier bei mir in der Liebesberatung eine Menge informative Briefe.
Aber trenn dich vielleicht nicht sofort von ihm, sondern versuch, dein Herz wieder ein bisschen mehr für ihn aufzumachen – er scheint ja ein prima Kerl zu sein.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder