Ich bin 42, er 33, wird er mich bald durch eine Jüngere ersetzen?

Liebe Beatrice,
seit einem Monat bin ich verheiratet und die Geschichte unseres Kennenlernens bis hin zur Ehe ist selbst für eine Seifenoper zu schön. Wir haben uns das erste Mal gesehen und der erste Blick war schon Liebe (bei uns beiden). 4 Tage später sind wir zusammengezogen und 3 Monate später haben wir geheiratet (wir, die wir BEIDE NIE heiraten wollten). Seit dem Tag der Hochzeit wird es jeden Tag noch besser und ich weiß nicht mehr, wohin sich das noch steigern soll. Es ist schon fast ein morgendliches Ritual, in den Himmel zu schauen und wem auch immer da oben für meinen Ehemann zu danken.
Von Anfang an war diese junge Beziehung durch große äußerliche Probleme belastet (wir leben in Australien und bis zu meinem endgültigen Visum droht mir aufgrund eines „windigen Arbeitgebers“, jeden Tag die Kündigung und in Konsequenz der Landesverweis.) Weitere Details sind hier unerheblich, wollte damit nur sagen, dass unsere Beziehung und Ehe schon ihre erste Feuerprobe mit Bravour meistert.
Nun das eigentliche Problem: unser Altersunterschied.
Stewart ist 33 und ich bin 42.
Täglich überfallen mich regelrechte Panikattacken, wenn ich mir vorstelle, ihn eines Tages zu verlieren. Mir ist glasklar, dass Frauen leider anders altern als Männer. Wir welken und Männer werden interessanter.
Er besonders, da er überdurschnittlich gut aussieht, gepaart mit der Natürlichkeit eines Kindes, das von Eitelkeit noch nichts weiß. Er könnte jede Frau haben….

Ich selbst sehe auch recht ansprechend aus und habe eine gute Figur. Allerdings – und das ist ein weiterer Bestandteil des Problems – ist meine Brust durch Narben und Hormonstörungen entstellt; ein Umstand, unter dem ich besonders seit meiner Ehe enorm leide. Er hat sich noch nie mit einem Wort dazu geäußert (wofür ich ihm unendlich dankbar bin) und ich ignoriere es einfach weg. Klappt natürlich nicht und beeinflusst mein Sexualverhalten ihm gegenüber erheblich. Ich bin gehemmt, verkrampft und versuche zu vermeiden, dass er mich bei Tageslicht eingehend nackt betrachtet. Am liebsten schlafe ich mit ihm im Dunklen. Ist natürlich Käse, kann aber nicht anders. Ständig schaue ich anderen Frauen auf die Brüste und denke, dass er DAS haben koennte und nicht das, was ich unter dem Aspekt zu bieten habe (bzw. NICHT zu bieten habe).
Bin eigentlich ein selbstbewusster Mensch (solange ich meine Brust nicht zeigen muss) und habe in all meinen vorhergegangenen Beziehungen (die sehr gut waren, aber nie Liebe) nie geklammert oder gar Eifersucht gezeigt, da ich sehr wohl weiß, wie zerstörerisch beides ist. Nun kämpfe ich täglich gegen diese Panikattacken, ihn irgendwann einmal zu verlieren. Ich zwinge mich, sie wegzudenken, da ich weiß, dass solch eine negative Art des Denkens eben dann auch Negatives bewirkt, dass es der Austrahlung nicht gerade förderlich ist und unser Leben vergiftet.
Wenn er knackige 39 sein wird, werde ich auf die 50 zurosten, ein Prozess, der bei aller Liebe und mit noch so viel Disziplin nicht aufzuhalten ist!!! Zudem leben wir in einem Touristen-Ort, wo es von ständig nachwachsenden Strömen von halbnackten, blutjungen Blondinen nur so wimmelt. Ich weiß, jetzt höre ich mich wie eine bittere Oma an, bin ich wirklich nicht, für mich ist nur diese Alterungsvision (und dann noch „so eine“ Brust) unerträglich. Ich halte es für eine Illusion anzunehmen, dass ein Mann einen tollen Charakter in einem alternden Körper auf Dauer einem jungen knackigen Frauenkörper vorzieht.
Männer (auch die tollsten und intelligentesten) sind nun mal „schwanzgesteuert“ und Natur bleibt Natur, auch bei allem guten Willen und Trauschein……
Ich sage dies mit einem Schmunzeln und bin weit davon entfernt, eine „Emanze“ oder Männerhasserin zu sein.

Gibt es irgendwo Foren, Literatur oder Erfahrungsberichte, wie jüngere Maenner den Alterungsprozess wesentlich älterer Partnerinnen ertragen und wie diese Frauen umgekehrt damit fertig werden?
Liebe Beatrice, ich wäre Dir für eine Antwort sehr dankbar.
Lieben Gruß aus Australien
Amina (42)

Liebe Amina,
Gibt es irgendwo Foren, Literatur oder Erfahrungsberichte dazu? Ich weiß nicht, da müsstest du selber recherchieren. Ich kann dir aber sagen, was ich dazu weiß.
Längst nicht alle Männer sind schwanzgesteuert und/ oder haben einen Drang nach jungen knackigen Frauenkörpern. Beziehungsweise manchmal ist die Liebe einfach stärker. Ich kenne selbst Paare und habe auch schon oft von Paaren gehört, wo der Altersunterschied gleichgroß oder sogar größer ist als bei euch, und sie führen trotzdem eine lange und gute Beziehung. Aber das hängt natürlich auch stark von der Frau ab.
Die Frage ist, weswegen ist der jüngere Mann mit dieser Frau zusammengekommen? Was ist es, was seine Liebe hervorgerufen hat? Gibt sie ihm die Geborgenheit, Wärme, Fürsorge, tiefe Liebe, Augenhöhe, Spannung oder was auch immer, was er bei keiner anderen Frau gefunden hat? So lange sie das beibehält, stehen die Chancen sehr gut, dass er sie auch dann noch liebt, wenn ihre Attraktivität nachlässt.
Frag doch mal deinen Schatz, warum er genau dich liebt! Seine Antwort wird dir bestimmt helfen, die Panikattacken zu überwinden. Erinnere dich immer wieder dran, wenn dich die Angst überfällt.

Und schau mal, die „halbnackten, blutjungen Blondinen“ gab es ja schon, als er sich in dich verliebt hat. Warum hat er dich gewählt und geheiratet und nicht eine, die 10 Jahre jünger ist als er? Und meinst du, er denkt nicht voraus? Hat er dich geheiratet mit dem inneren Vorsatz, „okay, in acht Jahren, wenn sie nicht mehr frisch ist, lass ich mich scheiden und such mir was Jüngeres“? Gewiss nicht. Und genauso verhält es sich auch mit dem Busen. Wenn er großen Wert auf den perfekten Busen legen würde, hätte er dich nicht geheiratet.

Allerdings was den Busen betrifft: Möchtest du da nicht mal plastische Chirurgie erwägen? Ich meine jetzt nicht Silikon, sondern die plastische Rekonstruktion einer schönen, natürlichen Brust. Ich selbst bin eigentlich kein Befürworter von Schönheits-OP´s, es sei denn, die Betroffene leidet wirklich an ihrem Problem.
Bei dir wär´s ja auch nicht nur gut für dich, sondern auch für deine wundervolle Beziehung, die du auf keinen Fall wegen so eines äußerlichen Problems riskieren solltest. So etwas ist so wertvoll, da muss man schon auch was dafür investieren.
Auch gegen den Alterungs-Prozess kannst du vieles tun, aber das weißt du ja selbst. Frauen, die die Sonne meiden, gesund leben, nicht rauchen, wenig Alkohol trinken, sich sehr gesund ernähren usw., können locker zehn Jahre jünger aussehen. Also auch das alles wäre eine Investition in deine Partnerschaft.

Ferner möchte ich dir ein Buch empfehlen, das sehr genau beschreibt, was eine Frau tun muss, um für den Partner spannend zu bleiben: «Das Geheimnis, wie sich ein Mann wieder in Sie verliebt: Wie Sie ihn wieder an sich binden, wenn er sich von Ihnen emotional entfernt hat».
Liebe Grüße
Beatrice Poschnerieder