Weil sie mich vernachlässigte, trennte ich mich, jetzt will sie alles anders machen

Hallo Beatrice!
Mir geht es zur Zeit nicht sehr gut. Vor ungefähr 5 Monaten habe ich mit meiner Freundin Schluss gemacht. Wir waren 3 Jahre zusammen und ich habe viel in dieser Zeit gelernt. Respekt, Freiheit, Vertrauen und Zusammenhalt machten daraus eine sehr schöne Zeit. Doch bald überholte uns der Alltag. Sie begann sich immer mehr in ihre Arbeit zu vertiefen, machte Fortbildungen und war unregelmäßig zu Hause.
Zuerst fand ich ihre Motivation sehr gut, weil sie vorher unter Depressionen litt und ihr die Arbeit sehr schwer fiel. Doch bald wurde es zu einem echten Problem für mich. Ich hatte das Gefühl, dass sie an meinem Leben nicht interessiert ist. Sie gab mir nur wenig Zuneigung, und Sex fand nur dann statt, wenn ich den Anfang machte, was mir das Gefühl gab, nicht begehrenswert für sie zu sein. Natürlich redeten wir darüber, aber es hat nie etwas verändert. Sie sagte immer, dass sie eben momentan eine schwere Zeit hat und dass es bald vorbei wäre… das hat sie immer gesagt!
Ich wollte ja auch meinen Partner nicht verbiegen, aber so war ich sehr unglücklich. Meine Freundin begann nach und nach, sich selbst und auch unseren Lebensraum zu vernachlässigen. Es wurde kaum mehr aufgeräumt. Sie kaufte zwanghaft irgendwelche unnütze Dinge, mit der sie unsere eh schon kleine Wohnung voll stellte. Ihre letzte Prüfung rückte immer näher und wir entfernten uns immer mehr. Ok, sie hatte viel Stress. Zur selben Zeit wurde ihre Oma in ein Altersheim gebracht und sie musste zusammen mit ihrer Mutter und Tante das einstige Familienhaus ausräumen und verkaufen.
Zu Weihnachten beschenkten wir uns nicht mehr einmal, auch deshalb, weil sie da arbeitete. Und Sylvester war das emotionsloseste Neujahrsfest meines Lebens. Ich beschloss mich von ihr zu trennen. Ich brauchte dringend eine Veränderung in meinem Leben. 4 Wochen später lernte ich auf einer Party eine junge Frau kennen. Von Anfang an fühlte ich mich soooo wohl in ihrer Nähe. Sie ist hübsch, wir haben die gleichen Interessen, sie gibt mir Wärme und Geborgenheit. Einziges Manko: 600 km trennen uns. Wir sehen uns ungefähr alle 3 Wochen und sie ist auch nicht abgeneigt früher oder später zu mir zu ziehen.
Aber jetzt kommts: Seit ein paar Wochen vermisse ich meine Exfreundin sehr. Sie leidet momentan sehr unter der Trennung. Ich glaube, sie hat jetzt erst realisiert, was vorgefallen ist. Sie möchte, dass ich zurückkomme, und es täte ihr sehr leid. Sie hätte sich so in Arbeit und Stress vertieft, dass sie mich, “ihr Wichtigstes im Leben”, am Wegrand stehen ließ. Jetzt hätte sie alles erreicht und doch alles verloren.
Ich wollte immer von ihr diese Zuneigung haben! Nun vermisse ich sie wieder sehr. Selbst wenn meine neue Freundin bei mir ist, vermisse ich meine Ex. Ich habe auch ein sehr schlechtes Gewissen meiner “Neuen” gegenüber, denn ich liebe sie wirklich. Liebe aber auch immer noch meine Ex..??! Verrückt, oder? Aber die Reue meiner Ex ist echt und ich fühle mich momentan total verwirrt!
Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll! Habe auch schon mit meiner Ex über meine gemischten Gefühle gesprochen, was sie natürlich sehr verletzt, dass ich eine neue Beziehung habe. Mit meiner jetzigen Freundin möchte ich darüber nicht sprechen, da ich Angst habe sie zu verletzen oder zu verlieren. Möchte ich sie nicht verlieren? Möchte ich zurück zu meiner Ex? Ich habe solche Angst davor einen Fehler zu begehen.. Aber welchen???
Timo (31)

Lieber Timo,
falls du noch keine Entscheidung getroffen hast, habe ich folgendes dazu zu sagen.
Die Gefahr und die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass deine Ex nur jetzt, da sie dich verloren hat, wieder so starke Gefühle hat und dass sich das nach einiger Zeit wieder ändern würde. Denn ihr Beziehungsverhalten war ja nicht nur phasenweise zu wenig liebevoll, sondern es zog sich über vermutlich den überwiegenden Teil eurer 3 Jahre. Das heißt, da liegen Mechanismen vor, die sie selbst zum Teil gar nicht steuern kann – es “geschieht einfach mit ihr”.
Zu wenig Respekt, zu wenig Interesse an dir, zu wenig emotionale und körperliche Zuneigung, zu wenig Nähe – mach dir das klar! Und mach dir auch klar, dass das längst nicht mit allen Menschen passiert, wenn sie Stress haben! Viele sind gerade dann sehr froh, einen liebevollen Partner zu haben, und rücken noch näher an ihn heran!
Deine Ex würde bald wieder so mit dir umgehen, vor allem wenn sie sich wiedermal überfordert fühlt (was leider bei Menschen mit einer depressiven Struktur schnell passiert).

Mach dir bitte außerdem klar, dass es (vor allem bei Männern) die Liebesgefühle sehr anfacht, wenn sie um eine Frau kämpfen müssen; das bedeutet, dass wenn du nicht so um deine Ex hättest kämpfen müssen und nicht so viele Entbehrungen hättest erleiden müssen, du jetzt vielleicht kaum noch Gefühle für sie hättest. Aber wenn man bei einem Partner sehr viel entbehren musste und nicht bekommen hat, entsteht da sehr oft so eine riesige Sehnsucht im Innern, die danach strebt, endlich erfüllt zu werden, und die ganz lange anhalten kann, obwohl das “Objekt der Begierde” eigentlich gar nicht so toll und erstrebenswert ist. Hingegen die Menschen, die einen wirklich lieben und es einem einfach machen, weiß man oft zu wenig zu schätzen. Die menschliche Psyche ist manchmal ganz schön komisch.

Bitte führe dir nochmal in aller Deutlichkeit vor Augen, dass und INWIEFERN deine Ex dich zu wenig liebte und deine neue Freundin eine echte Chance verdient.
Liebe Grüße,
Beatrice Poschenrieder