Er redet nie über seine Gefühle, wie kriege ich ihn dazu?

Er redet nicht darüber, was in ihm vorgeht

Er ist so verschlossen und gibt seine Gefühle nicht preis

Hallo Beatrice,
Ich bin seit etwa 4 Wochen mit meinem Freund zusammen. Seinetwegen habe ich meine 4jährige Beziehung aufgegeben, was ich aber kein Stück bereue. Ich fühle mich wohl, wie es ist. Es gibt nur ein Problem. Ich weiß nicht, wie ich an ihn rankommen soll. Er spricht nicht viel über sich oder seine Gefühle. Wenn ich ihn frage, ob irgendwas los ist, dann kommt immer die selbe Antwort: “Nix ist los.”
Er ist durchaus zärtlich, und ich weiß, dass Zärtlichkeit eine große Geste der Liebe ist, aber irgendwo brauche ich auch verbale Bestätigung. Unsere Kommunikation ist nicht die beste, aber das ist nicht nur bei mir so, sondern auch, wenn er mit seinen Freunden unterwegs ist.
Wie kann ich ihn dazu bringen sich mehr zu öffnen? Dass er auch mal über seine Gefühle spricht? Ich habe auch Angst, dass ich ihn mit meiner Fragerei nerve, und das möchte ich nicht. Ich möchte ihm Zeit geben, sich zu öffnen und über seine Gefühle zu reden. Ich bin bloß manchmal zu ungeduldig. Wie kann ich es anstellen, dass wir beide glücklich werden mit dieser Situation? Danke fürs Zuhören!
Deine Alexa (33)

Hallo Alexa,
du sagst: “Ich möchte ihm Zeit geben, sich zu öffnen und über seine Gefühle zu reden. Ich bin bloß manchmal zu ungeduldig”.
Ja, meine Liebe, du musst deine Ungeduld unbedingt zügeln und ihm tatsächlich Zeit geben. Zu dem Zeitpunkt, als du mir deine Mail geschrieben hast, wart ihr erst 4 Wochen zusammen. Das ist nix! Ich weiß, dass man grade am Anfang einer Beziehung unsicher ist in Hinsicht auf die Gefühle des neuen Partners, aber wenn du aus den 4 Wochen 4 Monate oder gar 4 Jahre werden lassen willst, dann musst du diese Unsicherheit aushalten. Wenn du anfängst, ihn gefühlsmäßig unter Druck zu setzen, bist du ihn schneller los, als es dir lieb ist.
Du fragst auch:
“Wie kann ich ihn dazu bringen sich mehr zu öffnen? Dass er auch mal über seine Gefühle spricht?”
Gar nicht, Darling. Vergiss es. Du sollst ihn nicht “dazu bringen”, denn das ist manipulativ und er wird es spüren und genervt sein. Wenn, dann tut er es aus freien Stücken. Er wird sich im Laufe der Zeit mehr öffnen, wenn ihr beide vertrauter miteinander geworden seid. Aber es gibt eben auch Männer, die mögen generell ungern über Gefühle sprechen. Wenn du so einen hast, kannst du wenig dran rütteln. Du musst ihn so akzeptieren wie er ist, und wenn du feinfühlig bist, wirst du seine Gefühle aus seinem Verhalten, seinen “normalen” Worten, seiner Körpersprache herauslesen lernen. Ich persönlich ziehe so einen Mann den Weicheiern vor, die ständig über ihr Innenleben labern müssen, aber wenig Taten folgen lassen.
“Wie kann ich es anstellen, dass wir beide glücklich werden mit dieser Situation?”
Lass ihn sein, wie er ist, anstatt an ihm herumzerren zu wollen. Du bist doch jetzt schon glücklich mit ihm – wenn da nicht deine zu hohen Erwartungen wären, nicht?
Also schraub sie runter und freu dich über diese neue Liebe.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder