Schon 5 mal verlassen – obwohl die Männer mich hübsch und lieb fanden

Hallo Beatrice!
Seit kurzer Zeit bin ich schon wieder single. Wie´s scheint, fehlt mir einfach das “gewisse Etwas”, das bei Männern das Kribbeln im Bauch verursacht. Mein letzter Freund (30) hat mich nach nur 2 1/2 Wochen verlassen, weil er meint, dass irgendetwas fehlt und der Funke nicht übergesprungen ist. Dabei hatten wir schon Urlaubspläne, er hatte mich seinen Eltern vorgestellt (wir wohnen beide alleine) und alles hat darauf hingedeutet, dass er es ernst mit mir meint.
Die Trennung an sich wäre garnicht das Problem (nach so einer kurzen Zeit haben sich ja noch keine großen Gefühle entwickelt), wenn ich nicht aus dem gleichen Grund schon viermal vorher verlassen worden wäre. Der eine Ex-Freund hatte mir damals auch gesagt, dass er mich liebt und dass er in seinem Alter (damals 27) keine Beziehung mehr anfangen würde, wenn er sich nicht vorstellen könnte, die Frau irgendwann zu heiraten. Auch in dieser Beziehung gab es keinen Streit und alles lief super. Ich verstehe die Welt wirklich nicht mehr. Warum machen die Männer Schluss, wenn ich angeblich nie etwas falsch mache und sie mich so sehr mögen, ich so attraktiv und lieb bin usw. Der eine meinte sogar mal im Nachhinein, dass ich eigentlich die perfekte Frau für ihn wäre!
Ich wäre dir wirklich dankbar, wenn du mir antworten würdest!!!!!
Manuela (30)

Liebe Manuela,
Für mich ist es nicht wirklich möglich, dir per „Ferndiagnose“ zu sagen, woran es liegt.
Das Beste wäre, du traust dich, alle fünf Männer um ihre ehrliche Meinung zu bitten.
Ein möglicher Grund, den ich mir vorstellen kann, ist: Du bist so sehr aus auf eine Beziehung, dass du
1) zu schnell “zu haben” bist, 2) dich viel zu sehr anpasst und 3) dich selbst zu sehr aufgibst, 4) wahrscheinlich tust du auch zu viel, um dem jeweiligen Mann zu gefallen und das Zusammensein mit ihm zu sichern – etwa indem du immer zur Verfügung stehst, sooft er dich sehen will oder sehen wollen könnte, und indem du (fast) immer nachgibst und keine Meinungsverschiedenheit riskierst.
So eine Partnerin ist für einen Mann zwar „praktisch“ und bequem und angenehm, aber man verliebt sich selten in das Praktische und Bequeme, sondern in jemand, der spannend ist, individuell, „etwas Besonderes“, und von dem man erst mal nicht sicher ist, ob man ihn/sie kriegen und halten wird!
Das heißt: Zuerst mal musst du rausfinden, wer du selbst eigentlich bist, was du magst, was dich als Person ausmacht. Hast du zum Beispiel richtige eigene Interessen, die du schon seit deiner Jugend durchgängig pflegst, selbst wenn du gebunden bist? Oder gibst du sowas immer schnell auf, wenn es nicht zu deiner aktuellen Beziehung passt?
Und du brauchst einen eigenen guten Freundeskreis, damit du auch ein Leben außer deinen Partnerschaften hast.
Und all das musst du auch pflegen, wenn du in einer Beziehung bist.
Sprich auch mit Freundinnen über all diese Themen – vielleicht können sie auch noch etwas dazu sagen.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen