Früher haben mich die Frauen nur ausgelacht, heute benutze ich sie

Ich benutze die Frauen nur für mein Ego

Ich kann es mir leisten, die jungen Weiber flachzulegen


Liebe Beatrice,
eigentlich sollte ich glücklich oder zumindest sehr zufrieden sein, bin es aber leider nicht. Als selbständiger Unternehmer bin ich in den USA und Deutschland sehr erfolgreich. Früher war ich eher das unscheinbare Dickerchen, mit dem niemand etwas zu tun haben wollte; der immer Ziel von Spott und anderen
Gemeinheiten war und nie sonderlich gut bei Mädchen ankam.
Den “Babyspeck” bin ich längst los und seit meiner Selbständigkeit verdiene ich recht gut und kann mir den einen oder anderen Luxus leisten – seitdem fliegen mir auch die Herzen der Mädels und Frauen zu und für mich entwickelte sich der Zwang, sie um den Finger zu wickeln, sie zu benutzen (für Sex und um mein Ego zu pimpen), ihr Herz zu brechen und sie dann in den Wind zu schießen: Als Rache für meine erfahrenen Hänseleien und all den Spott in meiner Jugend. Während ich die jungen Damen, meistens zwischen 20 und 25 Jahren, erobere, fühle ich mich toll und unbesiegbar, nach dem “In-den-Wind-schießen” fühle ich mich allerdings jedesmal sehr schlecht bis hin zu tiefsten Depressionen.
Hast Du einen Rat für mich????
Alexander (42)

Hi Alexander,
warum solltest du denn “glücklich oder zumindest sehr zufrieden sein”? Mir ist noch kein einziger “Frauenbenutzer” begegnet, der glücklich ist, und möge er finanziell noch so gut dastehen; denn das Wichtigste in seinem Leben fehlt: Liebe.
So lange du nur deinem gekränkten Ego folgst statt deinem Herzen und deinem innersten Bedürfnis, wirst du natürlich nicht glücklich. Nach diesen eigentlich kindischen Rachefeldzügen fühlst du dich schlecht oder wirst sogar depressiv, weil dein Herz sich nach einer echten, gegenseitigen Liebesbeziehung sehnt; aber solange du die Frauen nur für Sex und zum Pimpen deines Egos benutzt, kann sich natürlich keine solche Liebesbeziehung entwickeln. Dieses kurze Gefühl der Genugtuung und der Überlegenheit kann nicht verdecken, dass du einsam bist, eine innere Leere fühlst und es keine Frau in deinem Leben gibt, die dich genau so liebt, wie du bist: nicht nur den erfolgreichen Geschäftsmann, sondern den ganzen Menschen mit all seinen Unzulänglichkeiten.

Und was hindert dich daran, dich mal nach einer Frau umzusehen, die alters- und charaktermäßig zu dir passt und dir gewachsen ist – eine Frau, die dich wirklich interessiert und die du mit Achtung lieben kannst? Die in dir gespreicherten alten Ängste, dass du wieder Ablehnung und Verachtng ernten könntest statt Zuneigung, nicht wahr?
Daher empfehle ich dir wärmstens etwas, was dir aus deinen USA-Besuchen ja als etwas ganz Normales vertraut sein dürfte: ein paar Sitzungen bei einem kompetenten Therapeuten. Der könnte dann mal schauen, wie tief deine alten Wunden sitzen, welche (unbewussten) Ängste es in dir gibt und was du tun könntest, um sie zu überwinden.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder