Beziehungskrise: Aussitzen oder auf Abstand gehen?

Hallo Beatrice,
ich führe mit meiner Freundin nun seit über 2 Jahren eine aus meiner Sicht gute Beziehung. Vor kurzem klagte sie darüber, dass wir zuwenig zusammen unternehmen und ich mich nicht für ihr Leben interessiere. Vor allem letzteres ist überhaupt nicht so, auch wenn ich es ihr wahrscheinlich zu wenig gezeigt habe und wir überwiegend bei mir waren.

Ich habe aber nach ein paar Tagen Nachdenken eingesehen, dass sie vollkommen recht hatte, und bemühe mich, ihr zu zeigen, was sie mir bedeutet und auch öfter mit ihr auszugehen und Spaß zu haben, leider ist das nicht so einfach, da sie in einer anderen Stadt studiert als ich und wir uns fast nur am Wochenende sehen.
Nachdem sie mir gesagt hatte, was ihr nicht gefällt, hat sie fast vollkommen dicht gemacht, ich komme nicht mehr an sie ran. Aus mehreren Gesprächen weiß ich, dass sie sich unsicher ist, ob sie das durchhält, das andauernde Getrenntsein, und ob sie diese Beziehung überhaupt noch will… wobei ich mir 100% sicher bin, dass sie noch Gefühle für mich hat. Die letzte Zeit ist es so gelaufen, dass wir uns gesehen haben, wenn sie mich sehen wollte, und ich ihr den Freiraum gegeben habe, den sie braucht, ihr aber weiterhin, sogar weitaus mehr, gezeigt und gesagt habe, wie sehr ich sie liebe.
Doch andauernd bekomme ich wieder solche Schläge, dass es ihr zu viel ist und so weiter. Bis vor ein paar Wochen war das genau das Gegenteil, da hätte sie mich am liebsten den ganzen Tag um sich gehabt, und mir wurde es ab und an schon etwas zu viel.
Jetzt habe ich das Problem, dass es mit meinen Gefühlen auf und ab geht, einmal bin ich überglücklich, wenn ich mit ihr zusammen sein kann und sie das will, das andere mal will sie mich nicht sehen und am Wochenende erst gar nicht nach Hause kommen, was mir sehr weh tut. Ich halte das einfach nicht mehr aus.
Ich wüsste jetzt gerne, was ich tun soll… alles so weiterlaufen lassen und auch weiter leiden, in der Hoffnung, dass alles wieder in Ordnung kommt, dass sie sich ihrer Gefühle wieder sicher wird, oder erstmal auf Abstand gehen, egal wie schwer es für mich und wahrscheinlich auch für sie ist?
Bitte antworten Sie mir, ich weiß wirklich nicht mehr weiter.
Vielen Dank
Daniel (ohne Altersangabe)

Wir haben eine Beziehungskrise und ich halte das nicht mehr lange aus

Sitzen wir noch in einem Boot oder strebt sie von mir weg? Es ist ein Hin und Her…

Lieber Daniel,
in fast jeder Beziehung gibt es ab und zu solche Krisen (manche bestehen sogar daraus), da muss man versuchen, es durchzustehen und weder zu verzagen noch zu verzweifeln noch ins große Misstrauen zu verfallen.
Möglicherweise ist eure Beziehung auch so gewichtet, dass du eben ein wenig mehr liebst als sie, was bedeutet, dass du auch mehr “investieren” musst – klingt ungerecht und doof, ist aber in fast allen Beziehungen so. Und jemand in deiner Position muss sich dann halt überlegen, ob es ihm der Partner und die Beziehung wert ist, mehr an Zeit, Mühe, Gefühlen und auch Finanzen hineinzustecken als der andere.

Nun schreibst du:
“Ich wüsste jetzt gerne, was ich tun soll, alles so weiterlaufen lassen und auch weiter leiden, in der Hoffnung, dass alles wieder in Ordnung kommt, dass sie sich ihrer Gefühle wieder sicher wird, oder erstmal auf Abstand gehen, egal wie schwer es für mich und wahrscheinlich auch für sie ist.”
Wie wär´s mit: Dich ein wenig zurücknehmen (also nicht allzu viele Gefühlen und Erwartungen an sie heranzutragen), aber erst mal weiterlaufen lassen?
Am besten fragst du auch sie, was sie wirklich will. Wenn sie Abstand will, dann gib ihr Abstand. Wenn sie will, dass du zu ihr kommst und ihr was unternehmt, dann tu das. Mach ein paar schöne und romantische Vorschläge (aber frag sie vorher, ob sie Lust drauf hat!).
Und zeig auf jeden Fall deine Bereitschaft, dass du versuchen willst, deine “Beziehungsfehler” von früher zu ändern.

Außerdem möchte ich dir ein Buch empfehlen, was dir jetzt sehr helfen könnte:
«Ich will bleiben. Aber wie?: Neuanfang für Paare».
Viel Glück
Beatrice Poschenrieder