Vor 5 Monaten hatte sie Streit mit ihrer Familie, seitdem hängt sie jeden Tag bei mir

Hallo Beatrice…
Ich bin nun seit 10 Monaten mit meiner Freundin (20) zusammen. Sie hat daheim Stress mit ihrem Vater, sie hatten sich vor 5 Monaten wegen einer Kleinigkeit gestritten, seitdem haben die zwei nicht ein Wort gewechselt, und sie fährt nach der Arbeit direkt zu mir, übernachtet auch meistens bei mir. Nun zum eigentlichen Problem: Vor dieser Beziehung war ich alle zwei Tage mit meinen Kumpels unterwegs, wir haben wirklich viel gemacht. Seitdem meine Freundin und ich zusammen kamen, hatte sich das schon ziemlich geändert, wir gehen nur selten weg und höchstens mal am Wochenende. Sie will ständig, dass wir etwas alleine unternehmen, was mir im Grunde nichts ausmacht, aber ich vermisse meine Freunde!
Ich liebe meine Freundin natürlich sehr und habe meine Freunde wegen ihr schon vernachlässigt. Und jetzt, seit dem Stress mit ihrem Vater, hängt sie jeden Tag bei mir rum, das stört mich schon, und sie will nicht alleingelassen werden, da sie den Kontakt zu ihren Freundinnen auch schon mehr oder weniger abgebrochen hat. Sie sagt, sie liebt mich und möchte jede Minute mit mir verbringen, aber das wird zu viel für mich.
Selbst wenn ich etwas später von der Arbeit komme, ist sie gleich beleidigt und denkt, dass ich eine andere hätte. Ich habe sie nie betrogen, im Gegenteil, nach den ersten beiden Wochen ist sie nochmal mit ihrem Ex ins Bett, was mich sehr verletzt hat. Ich muss nach so langer Zeit noch oft daran denken.
Jedenfalls fühle ich mich eingeengt, ich möchte sie aber auch nicht verletzen. Ich weiß nicht, was ich machen soll, es ist irgendwie alles so kompliziert für mich.
Ich hoffe, Du hast einen Rat für mich.
Moritz (22)

Meine Freundin wohnt praktisch bei mir und engt mich ein

Sie hängt nur noch bei mir rum und ich hab keine Freiheit mehr für Freunde und so

Lieber Moritz,
ich kann das verdammt gut verstehen, dass dir das zuviel wird – denn ES IST ZUVIEL!!! Vor allem für einen Kerl deines Alters. Mit 21 kann man nicht leben wie ein Rentner mit seiner Ehefrau. Man muss Raum und Zeit für sich selbst haben, für seine Kumpels, seine Hobbies…
Du schreibst:
“Sie sagt, sie liebt mich und möchte jeden Minute mit mir verbringen…”
Liebe bedeutet nicht, den anderen komplett zu beanspruchen und einzuengen. Liebe bedeutet, zu akzeptieren, dass der Partner ein eigenständiger Mensch mit eigenen Bedürfnissen ist. Wenn sie bereits auf beleidigt macht, nur weil du nur mal etwas später von der Arbeit heimkommst, ist das emotionelle Erpressung und Besitzdenken und keineswegs “Liebe”!
Es ist auch nicht deine Aufgabe, ihren Unterhalter zu spielen und auszubaden, dass sie Stress mit ihrem Vater hat und kaum noch Freunde hat. Ist sie ein Baby, was sich nicht allein beschäftigen kann?? Und nur weil sie keine Freunde mehr hat, sollst du auch keine mehr haben, oder was?
Nein, das geht nicht. Das solltest du auf keinen Fall mit dir machen lassen. Eine Beziehung ist dazu da, unser Leben zu bereichern, nicht, es einzuschränken.

Kurzum, es ist dein gutes Recht, sie nur alle zwei Tage zu sehen (ein normales Maß für junge Beziehungen) und die anderen Tage zu machen, was du willst. Nimm dir dieses Recht und mach es ihr auf freundliche, aber sehr bestimmte Art klar. Sie wird zuerst mächtig rumzicken und Theater machen. Lass sie einfach zicken. Sie wird dich keineswegs verlassen, sondern sie wird sich bald dran gewöhnen.

Und mach ihr auch klar, dass sie sich verdammt nochmal wieder mit ihrem Vater aussöhnen soll, statt sich tagtäglich dir und deiner Familie aufzudrängen. Ich finde das ziemlich kacke, was sie da macht.

Bitte lies zu dem Thema auch:
«Meine Freundin ist verärgert, dass ich auch Zeit für mich und meine Kumpels brauche».

Herzlichst, Beatrice Poschenrieder