Seine Unzuverlässigkeit verletzt mich immer wieder, aber er will sich nicht ändern

Manchmal verpennt oder verpeilt er einfach, dass er Verabredungen und Termine hat!

Liebe Beatrice,
ich schreibe dir, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Mein Freund (28) und ich sind jetzt seit 2 Jahren zusammen. Er ist der Mann, den ich mir immer gewünscht habe; nicht nur mein fester, sondern auch mein bester Freund. Er geht auf mich ein, er ist für mich da und ich natürlich auch für ihn. Also eigentlich alles super, wenn da nicht etwas wäre, was mich auf Dauer einfach fertig macht: seine Unzuverlässigkeit. Er kommt eigentlich immer zu spät, wenn wir uns verabredet haben, er ruft 3 Stunden später an, als er es eigentlich sagt usw. Oder: Wir wollen zusammen einkaufen gehen und sagen, wir treffen uns im Zug: Aber da ist er dann nicht, ich renn auf´m Bahnhof rum und such ihn, keiner da, ich ruf ihn auf seinem Handy an, keiner nimmt ab, und erst als ihn ihn daheim anrufe, nimmt er ab und sagt, dass er den Zug verpasst hat.
Ich hab ihm schon 100mal gesagt, er soll mir doch einfach gleich Bescheid sagen, kurz anrufen oder ne sms schreiben, das ist doch dann überhaupt kein Problem, dann bin ich auch nicht sauer, aber er macht´s einfach nicht. Und es regt mich so auf, ich bin jedes Mal so stinksauer, aber ich weiß andererseits auch nicht, was ich machen soll. Er entschuldigt sich dann meistens, aber manchmal kommt auch einfach sowas wie: “So bin ich halt, ich kann mich nicht ändern.”
Aber einfach kurz Bescheid sagen, wenn er was verrafft, hat das wirklich was mit ändern zu tun? Oder es kommen solche Sätze wie “Jetzt ist´s schon passiert, jetzt kann ich’s auch nicht mehr rückgängig machen.”
Wenn ich so was höre, würd ich ihn am liebsten ohrfeigen.
Einmal war ich so sauer, dass ich gedroht hab Schluss zu machen. Er hat daraufhin angefangen zu weinen und war total fertig. Die folgenden Wochen hat er sich sogar richtig Mühe gegeben und irgendwie auch um mich gekämpft, aber das ist dann auch wieder verlaufen… Erst gestern ist’s schon wieder passiert: Wir mit Freunden im Café verabredet, er wollte mich abholen, nach ‘ner halben Stunde war er immer noch nicht da, ging nicht ans Handy. Als er dann endlich kam, meinte er, dass das Essen noch länger gedauert hat. Warum hat er mir nicht einfach Bescheid gesagt? Ist das denn so schwer? Ein Freund, den er auch noch mitgenommen hat, dem hat er Bescheid gesagt, dass es doch später wird, aber mir nicht!! Ich hab ihm eine Szene gemacht und er wirkte völlig genervt und meinte, ich soll’s mal nicht übertreiben.
Übertreib ich’s denn wirklich? Ich will ja auch nicht die blöde Zicke sein, die immer rummotzt, aber mir wird das echt zuviel. Es ist so ein ätzendes Gefühl versetzt zu werden, oder den ganzen Abend zuhause zu sitzen, weil er nicht Bescheid gesagt hat, dass sein Tischtennis-Spiel oder sonst irgendwas noch länger dauert. Am Anfang fand ich seine Verrafftheit noch süß, aber jetzt…
Eigentlich will ich einfach von dir wissen, ob du als Außenstehende meinst, dass ich übertreibe? Ich weiß es so langsam nämlich echt nicht mehr…
Vielleicht sollt ich noch dazu sagen, dass das nie ein Grund für mich wäre, Schluss zu machen. Dafür liebe ich ihn einfach viel zu sehr. Und ich weiß auch, dass er mich auch liebt. Er ist wirklich immer für mich da, bei der Vorstellung, ich hätte ihn nicht mehr, dreht sich mir der Magen um.
Es ist irgendwie voll komisch: Eigentlich ist es ja sein Problem, dass er ändern sollte, aber nur ich hab darunter zu leiden.
Manchmal denk ich auch, vielleicht denkt er ja, dass er mich sicher hat, und kümmert sich deshalb nicht darum, sein Verhalten zu ändern, obwohl er weiß, dass es mich verletzt.
Ich würde mich sehr über deinen Kommentar freuen!
Lieben Gruß, Steffi (25)

Antwort an Steffi:
Ich kann dich vollkommen verstehen. Mich und die meisten anderen Frauen würde so ein Verhalten genauso aufregen wie du, und ich denke auch nicht, dass du übertreibst. Denn es ist nun mal so: Er geht mit deiner Zeit um, als ob sie nichts wert wäre. Seine Zeit ist ihm hingegen viel wert, da er sie ziemlich egoistisch handhabt – er macht, was ihm in den Kram kommt, und denkt nicht an dich. Verschwendet nicht mal einen Gedanken dran, dass du grade deine eigene wertvolle Zeit mit Warten verplemperst. Das ist respekt- und rücksichtslos und passt nicht zu deiner Beschreibung, dass er auf dich eingehe und für dich da sei.

Du schreibst:
“vielleicht denkt er ja, dass er mich sicher hat, und kümmert sich deshalb nicht darum, sein Verhalten zu ändern, obwohl er weiß, dass es mich verletzt.”
Das denke ich auch. Aber er wird sein Verhalten erst dann ändern, wenn DU DEINES ÄNDERST! Wie du schon seit langem siehst, bewirkt dein Motzen, Jammern und Schmollen nichts, im Gegenteil, er ist dann nur genervt. Also hör auf damit. Worte bewirken hier nichts. Sondern nur Taten. Das Rezept ist ganz einfach, aber verlangt trotzdem viel Willensstärke: WARTE NICHT MEHR AUF IHN. Gib ihm exakt zehn Minuten Puffer-Zeit (also 10 min darf er sich verspäten), und dann mach das Geplante allein. Oder bestell dir gleich von vornherein noch eine Freundin dazu.
Ruf ihn auch nicht mehr an, falls er nicht kommt. Tu´s nicht! Das ist seine Aufgabe! Und falls er sich dann tatsächlich mal meldet und ansagt, dass er später komme, dann musst du jeweils entscheiden, ob du Lust hast zu warten oder nicht. Du darfst auf keinen Fall zu viel warten! Denn sonst ändert er sich nie. Ganz einfach weil er denkt: sie wartet ja sowieso.

Ich weiß, dass das alles schwer ist, weil du ja Zeit mit ihm verbringen willst und die Dinge mit ihm unternehmen willst. Aber du musst dich überwinden und eine Zeit lang echt hart und willensstark sein und auch den Mut haben, eigene Wege zu gehen. Das wird ihn aufrütteln und ihm zeigen, dass du nicht ein unselbständiges, abhängiges kleines Weibchen bist, mit dem er machen kann, was er will. Mach dich innerlich bereit, das ein paar Monate lang durchzuziehen. Wenn du konsequent genug bist, wird er sich ändern.

Und wenn du eigene Wege gehst und Dinge allein unternimmst, dann schwärme ihm hinterher davon vor. Beispiel: Ihr habt verabredet, Samstagabend in eine Disco zu gehen. Er sollte dich um zehn abholen. Ist aber um 10 nach 10 noch nicht da. Du gehst knallhart allein los. Du hast dich extra hübsch gemacht und vorsichtshalber eine oder zwei Freundinnen in die Disco bestellt. Sag dir selbst: heute abend lerne ich ein paar nette Jungs kennen, ich werde flirten und mich super amüsieren.
Und am nächsten Tag erzählst du deinem Freund voller Begeisterung, was für einen tollen Abend du hattest. Und wenn er sich beklagt, dass du nicht gewartet hast, sagst du ganz lässig: “Was kann ich dafür, wenn du nicht pünktlich bist?”

Gewöhne dir an, Dinge im Alleingang zu machen (einkaufen, Sport, Ausgehen usw.). Du bist schließlich erwachsen, und es wird dir nicht nur viel Selbstbewusstsein bringen, sondern dich auch für deinen Freund wieder reizvoller machen.

Bitte schau dazu auch unbedingt mein Youtube-Video «Mann ändern: Kann ich meinen Partner ändern? Und wie?»
Viel Erfolg
Beatrice Poschenrieder