Seine beste Freundin ist gegen mich, warum hält er diese Freundschaft?

Liebe Beatrice,
dein Rat ist immer sehr vernünftig.
Ich bin seit 2,5 Jahren mit meinem Liebsten zusammen, er ist 7 Jahre jünger als ich und inzwischen sind wir sogar verlobt, obwohl das eher mein Wunsch war als seiner.
Am Anfang unserer Beziehung hat er noch ziemlich seiner Ex nachgetrauert und regen Email-Kontakt mit ihr unterhalten, zum Geburtstag schickten sie sich liebevolle Päckchen, heimlich natürlich. Als ich es zufällig bemerkte, hat es mich sehr verletzt, aber im Moment schaut es so aus, als wäre das Thema mit der Ex vom Tisch.
Stattdessen spielt jetzt seine “platonische Freundin” K. wieder eine wichtige Rolle. Als ich mit ihm gerade mal ein paar Wochen zusammen war, ist sie bei ihm eingezogen. Sie hatten das wohl schon vereinbart, als er mich noch gar nicht kannte, und eine WG gegründet. Obwohl ich zu beiden gesagt hab, dass ich da ein großes Problem damit hab, hat es sie beide nicht gekümmert und wir hatten ziemlich viel Stress alle miteinander, vor allem, weil K. nicht nach 3 Monaten wieder ausziehen wollte, so wie es ausgemacht war.
Sie hat mich wohl immer wieder sehr schlecht bei ihm gemacht, hat mich provoziert ohne Ende (z.B. ihre Reizwäsche in sein Wohnzimmer gelegt, damit ich mich ärgern sollte) – einmal ist sie sogar auf mich losgegangen, um mich zu verprügeln – und er hat dann sie in Schutz genommen, statt mich. Außerdem hat sie ihm damals ein Kuscheltier geschenkt und einen Bademantel im Partnerlook und als ich entdeckte, dass das Geschenke von ihr sind, fand ich das äußerst unpassend für eine “platonische” Freundschaft.
Allerdings glaube ich ihm schon, dass es bisher nicht zu Sex zwischen den beiden gekommen ist. Gut, das ist alles lange her – aber es wühlt noch manchmal in mir herum und ich hab es noch nicht verziehen. Inzwischen ist er in meine Nähe gezogen und wir wollen ja heiraten und für immer zusammenbleiben. Aber diese Freundin gibt nicht auf. Sie ruft ihn häufig an und sie treffen sich – in meinen Augen im klassischen Verführungs-Ambiente: Abendessen, Kino, anschließend zu ihr nachhause.

Als wir kürzlich von unserem Verlobungs-Urlaub zurückkamen, rief sie ihn sofort an und wollte sich so schnell wie möglich mit ihm treffen. Da ich im Vorbeigehen die Betreffzeile in seiner Mailbox gelesen habe, wusste ich es und hab dann echt einen Angst- und Eifersuchts-Koller gekriegt – und ihm gesagt, er solle sich entscheiden, was ihm wichtiger ist.
Er wollte sich wohl nicht in seine Freiheit reinpfuschen lassen, eine angeblich harmlose Freundschaft zu pflegen, ist – nachdem wir etliche Tage Stress hatten – zu seiner Verabredung gefahren und ich hab ihm darauf einen Abschiedsbrief geschrieben.
Er hat sehr liebevoll zurückgeschrieben, dass das alles sehr harmlos wäre und er Angst hätte, eines Tages überhaupt keine anderen Frauen mehr treffen zu dürfen; nach zwei Tagen bin ich zu ihm zurückgekehrt und wir lagen uns schluchzend in den Armen.
Dennoch krieg ich jetzt schon die Krise, wenn ich an die nächste Verabredung zwischen den beiden denke. Ich bin zwar meistens etwas beunruhigt, wenn mein Liebster sich mal mit Ex-Kolleginnen trifft, aber bei K. kocht mir einfach die Galle hoch. Diese Frau hat in meinen Augen immer versucht, unsere Beziehung massiv zu stören, sie lästert über mich und ich habe Angst davor, dass sie es eigentlich auf ihn abgesehen hat, obwohl sie selbst einen Freund hat, der aber nicht so viel Nähe zu ihr will und schon gleich gar nicht ein Baby mit ihr – und ich nehme an, dass sie allmählich die Zeitbombe ticken hört. Mein Verlobter wäre also in gewisser Weise der ideale Mann für sie. Obwohl ich im Grunde glaube, dass er mir bisher treu war, von ein paar Mailflirts am Anfang unserer Beziehung mal abgesehen, bin ich dennoch der Meinung, er sollte diese Freundschaft auslaufen lassen.
Wenn einer meiner Freunde sich so störend, unsensibel und rücksichtslos in die Liebesbeziehung einmischen würde, würde ich mich gegen die Freundschaft und für die Liebesbeziehung entscheiden.
Vielleicht bin aber auch ich diejenige, die nicht richtig tickt, natürlich hab ich auch Ängste, weil er jünger ist als ich, obwohl ich attraktiv und “jung geblieben” bin.

Was meinst du dazu? Muss ich diese seltsame Freundschaft dulden?
Herzdame

Liebe Herzdame,
musst du diese seltsame Freundschaft dulden? Ja.
Selbst wenn er der “ideale” Mann für sie wäre: Da gehören ja zwei dazu. Er will doch mit DIR zusammen sein! In DEINE Nähe ist er gezogen, mit DIR ist er verlobt, DICH will er heiraten! Verdammt, wenn das mal keine Liebesbeweise sind!

Du bist nicht gut auf K. zu sprechen, weil sie sich in eure Beziehung drängt.
Sie wiederum ist vermutlich nicht gut auf dich zu sprechen, weil du dich in ihre Freundschaft drängst.

Die Sache mit der WG und ihren Geschenken darfst du nicht überbewerten. Außerdem war das am Anfang eurer Beziehung, als er das noch nicht ernst genommen hat. Mittlerweile hat sie es sicherlich akzeptiert.
Hör auf, dich gegen sie zu wehren, lass deinem Freund diese Freundschaft, dann wird irgendwann auch sie aufhören, sich gegen dich zu wehren und schlecht über dich zu sprechen.
Im Prinzip wäre es sogar gut, wenn du ihr ein Friedensangebot machst und dich mit ihr versöhnst. Man kann den “Feind” am besten managen, indem man sich mit ihm verbündet! Ihn genau kennenlernt und studiert!

Du bist doch die “Herzdame” – beweise es auch hier. Dein Freund wird dich noch mehr lieben als er es eh schon tut.
Liebe Grüße,
Beatrice Poschenrieder