Mein Liebster hat schon zwei Kinder und will keins mehr

Hallo Beatrice,
ich weiß nicht, wie ich anfangen soll. Also ich bin 24 und mit einem 37jährigen Mann zusammen. Er hat sich von seiner Frau getrennt und hat aus der Ehe mit ihr zwei Kinder.
Wir sind nun schon fast 2 Jahre zusammen und ich komme auch gut mit seinen Kindern klar. Ich liebe ihn über alles und er liebt mich auch (er zeigt es mir wirklich sehr)… Aber ich habe Angst vor der Zukunft. Mein Wunsch ist es zu heiraten und ein Kind zu bekommen; ich habe Angst, dass er es nicht mehr möchte…
Ich weiß nicht, ob ich ihn direkt fragen soll, ob ich es knicken kann, oder ob ich einfach noch mehr Zeit vergehen lassen soll? Ganz am Anfang sagte er mir, er hätte sich beim Einschlafen vorgestellt, dass ich schwanger bin, und ihm hätte mein “Bauch” gefallen – also ihm gefiel die Vorstellung…
Aber vor kurzem, als wir mal stritten, sagte er, dass er Angst hat, meine Wünsche nicht erfüllen zu können. Er meinte, in den nächsten zwei drei Jahren will er eigentlich eh kein Baby machen und dass er mit 40 zu alt wäre für ein Kind und er momentan auch nicht mehr heiraten würde…
Aber er meint, er liebt mich über alles, und Ansichten könnten sich auch wieder ändern.
Soll ich ihn denn nun nochmal ansprechen?
Liebe Grüße, eine Unbekannte (24)

Mutter, Vater, Sohn, Tochter - ist diese kleine Familie nur eine Illusion?

Das war meine Wunschvorstellung: Er, ich und zwei eigene Kinder. Kann ich mir das abschminken?


Liebe Unbekannte,
zuerst einmal musst du dir klar machen, dass du noch sehr viel Zeit hast, um Kinder zu kriegen. Mindestens 15 Jahre. Und in 15 Jahren kann sich viel tun, nicht? Fraglich, ob du überhaupt so lang mit ihm zusammen sein wirst – die meisten Menschen sind´s nicht.
Jedenfalls, du solltest das Baby-Thema auf keinen Fall forcieren – an dem Thema sind schon viele Beziehungen gescheitert. Lass dir und ihm Zeit damit. Denn du hast recht: Ansichten können sich ändern.
Wenn du jetzt Druck machst in der Baby-Frage, wirst du genau das Gegenteil erreichen: es wird zum Negativ-Thema für ihn. Also sprich ihn nicht direkt darauf an. Offenbar kennt er deine Wünsche – dass du irgendwann mal heiraten willst und auch gern ein Kind hättest. Nimm lieber ein bisschen Druck raus – nicht direkt ihm gegenüber, das könnte unglaubwürdig wirken; z.B. wenn du mit deiner Freundin telefonierst, während er daneben sitzt, sagst du sowas wie “ich, heiraten und Kinder kriegen? Vielleicht irgendwann mal, aber im Moment genieß ich noch das freie Leben…”.
Dann lass das Thema in aller Ruhe in ihm reifen (und ich schwör´s dir, das wird es!), sprich ihn nicht drauf an, mach keine spitzen Bemerkungen, hab Geduld. Es kann ein Jahr oder mehr dauern, bis er selber drauf zu sprechen kommt, aber er wird es auf jeden Fall tun. Und nagle ihn bloß nicht darauf fest, was er dir mal sagte mit dem «sich beim Einschlafen vorgestellt, dass ich schwanger bin, und ihm hätte mein Bauch gefallen»!! Frisch verliebte Männer reden viel Zeugs daher, was der späteren ernsthaften Prüfung nicht standhält.
Bis dahin genieß die schöne Beziehung mit ihm und halt die Liebe frisch – umso mehr wird er sich irgendwann vorstellen können, mit dir nochmal eine Familie zu gründen.
Hier noch zwei Buchtipps dazu:

.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder