Ist ihre Eifersucht krankhaft oder berechtigt?

Hallo Beatrice!
Ich bin seit über 10 Jahren mit meinem Mann zusammen, davon knapp 9 Jahre verheiratet; unsere Ehe hat mehrere Höhen und Tiefen durchlebt. Aber zur Zeit komme ich nicht mehr richtig klar. Ich bin schrecklich eifersüchtig auf Ihn und weiß nicht, wie ich das ändern soll.
Es begann damit, dass er vor einem halben Jahr eine Erektionsstörung hatte. Seitdem ist irgend etwas faul. Mein Mann hat auf Arbeit mehrere junge ledige Kolleginnen und muss auch häufig zu Dienstreisen. Ich war schon immer eifersüchtig, aber zur Zeit ziehe ich mich an jeder Kleinigkeit hoch. Ich weiß, dass es völlig falsch ist, Ihn ständig zu kontrollieren, und dass ich damit alles kaputt mache. Es liegt auch viel an mir.
Mein Mann ist ein super Vater. Außerdem bauen wir unser Haus aus und es gibt Probleme in seiner Firma – also die ungünstigsten Bedingungen.
Vor ein paar Monaten hatten wir eine Firmenfete und dort hat er die anderen Frauen nur so verschlungen mit Blicken. Nach der Feier gab es Zank, weil Ihn gestört hatte, dass ich ständig bei ihm war – bin aber eh später als er hin. Danach waren wir mit den Kindern im Urlaub – war schön. Er hatte da noch eine Dienstreise (Wochenende) und kam mit einer innen völlig bekleckerten Hose wieder heim. Habe sonst nie kontrolliert. War natürlich sauer und hab mich an eine vermeintliche Freundin gewandt. Diese hat es ihrem Mann und der wieder meinem Mann gesagt. Danach Aussprache und alles wieder besser.
Dann bald die nächste Dienstreise. Er brauchte sehr viel Zeit nach Hause und Hose wieder voller frischem Sperma. (Davor hatten wir aber 3 Wochen nicht miteinander geschlafen.) Seitdem bin ich wie paranoid. Ich kontrolliere Ihn ständig und finde auch immer wieder “Gründe”, was er wann gemacht haben könnte.
Immer wieder Zank – er fühlt sich kontrolliert. Aber wenn er abends in der Firma arbeitet und ich rufe mal an, geht er nie ans Telefon und sagt hinterher, er war die ganze Zeit da.
Ich habe mit Ihm über meine Eifersucht mehrmals ruhig gesprochen. Er meinte, sie wäre krankhaft. Hab mich auch schon nach einer Therapeutin umgesehen. Mein Mann kommt jeden Abend eigentlich normal nach Hause – ist aber jedesmal nur noch müde, versucht zu anderen Zeiten als ich ins Bett zu gehen und dreht sich dann gleich auf die Seite.
Noch was: er fasst sich laufend in den Schritt – hat er sonst nicht gemacht.
Er behauptet auch, wir hätten einmal die Woche Sex miteinander, und wenn ich dann kontere, dass es nur einmal im Monat wäre, wird er böse und sagt, ich rechne Ihm alles vor. Vielleicht hat er ja da auch recht. Wenn ich sage, dass ich auch mal IN der Woche Sex mit Ihm will, legt er es gleich als Spermafüllstandskontrolle aus. Aber er sagt auch, dass es schon wieder wird.
Nachdem er keinen mehr hochbekommen hatte, durfte ich Ihn nicht mehr unten anfassen. Das hat sich schon wieder etwas geändert. Aber er hatte immer Wünsche, wie oral und anal, auch wenn ich es nicht wollte (anal tut schecklich weh!). Nun fragt er überhaupt nicht mehr danach. Ich darf ihn aber wieder ab und zu anfassen und in den Mund nehmen.
Bin seit der Schwangerschaft mit unserem Sohn vor 4 Jahren übergewichtig und er sagt, dass es für Ihn zu dick ist und ich sollte doch versuchen, abzunehmen. Es wäre nicht erotisch. Vor 7 Jahren war das auch schon mal so, da hatte ich auch zugenommen und er meinte, er habe wenig Lust auf mich, wenn ich so füllig bin.

Seit ich so dick bin, schaut er dauernd die dünnen Weiber an!


Ich hatte dann einen anderen Mann kennengelernt und auch mit ihm Sex. Es war sehr schön, sexuell sogar teilweise besser als mit meinem Mann, hab mich aber irgendwann vor mir selbst geekelt und hab Schluss gemacht. Kurz vor unserer Heirat hatte ich auch Verkehr mit einem anderen Mann, irgendwie aus Rache, weil er zweimal “Bekanntschaften” hatte; er sagte aber, dass er sie nur geküsst hätte. Bei seinem 2. Mal ist er vom Mann der anderen Frau erwischt worden (beim Küssen – angeblich war nicht mehr).

Ich will meine Ehe nicht verlieren und darum kämpfen wie ein Löwe. Ich will auch keine anderen Männer – davon bin ich geheilt. Nur er scheint ständig auf der Suche (in meinen Augen), schaut anderen Frauen hinterher. Mein Mann ist sehr attraktiv und auch im Haushalt hilft er mit. Aber er ist auch oft sehr zynisch. Und weil ich wiederum sehr sensibel bin, gibt es immer wieder Reibungspunkte. Wie schon gesagt, ich kontrolliere ihn zur Zeit viel zu sehr. Ich weiß, dass das falsch ist. Wie komme ich nur da wieder heraus?
Er sagt immer, er habe Termine mit Geschäftspartnern und dann ist das Auto total umgeräumt. Ich habe ihm dann wieder Vorwürfe gemacht, ob er sich eine Kuschelwiese gebaut hat… Anrufen darf ich nicht, denn dann kontrolliere ich ihn wieder. Momentan ist mein Verdacht noch völlig unbegründet. Und wenn ich nur genug suche, dann finde ich auch etwas – und das Suchen ist schon verkehrt. Ich will Ihn nicht mehr belasten, vielleicht findet er dann den Weg wieder zu mir. Wie kann ich nur gelassener damit umgehen??
Er sagte auch, dass er wieder eine Dienstreise mit einer Kollegin hat über 2 Tage, kommt aber zwischendurch nach Hause aus Rücksicht auf mich. Zur Therapie würde er auch mitgehen, er meint, ich müsse mich innerlich lösen von dem Gedanken, dass er eine andere hat. Er hat ja recht.
Er sagt auch, dass er mich noch lieb hat, sonst würde er das alles nicht ertragen.
Wie kann ich nur die Gespenster aus meinem Kopf vertreiben??
Danke, Martina (37)

Liebe Martina,
nehmen wir mal die ganzen Sachen, die du aufzählst:
1) Er kam zweimal mit innen bekleckerter Hose heim,
2) Erektionsprobleme,
3) er geht oft nicht ans Telefon,
4) er hat deinem Geschmack nach nicht oft genug Sex mit dir,
5) er hat bei der Betriebsfeier die Frauen “mit Blicken verschlungen”,
6) es störte ihn bei dieser Feier, dass du dauernd bei ihm warst,
7) nach Terminen mit Geschäftspartnern ist das Auto umgeräumt,
8) er geht nicht gleichzeitig mit dir ins Bett…
Das alles können zwar Hinweise auf Fremdgehen sein, es können aber genauso gut Hinweise auf folgende Vorgänge sein:
Er schätzt dich zwar noch (u.a. als Mutter eurer Kinder), aber weil du übergewichtig geworden bist und weil du ihn so kontrollierst und ihm so zusetzst, begehrt er dich nicht mehr, im Gegenteil, er vermeidet den intimen Kontakt. Daher bekam er die Erektionsprobleme, und daher hat er nicht mehr so oft Sex mit dir, sondern holt sich lieber auf Dienstreisen öfter einen runter und greift sich auch oft in den Schritt, u.a. um zu prüfen, ob mit seinem Penis noch alles in Ordnung ist. Vielleicht bezahlt er auch ab und zu eine “Liebesdienerin”, weil er deine jetzige Leibesfülle nicht sexy findet; vielleicht auch nicht. Vermutlich ist er zudem ein wenig gekränkt, dass du dich nicht ihm zu Liebe wieder um die Figur von früher bemühst, und natürlich weil deine Kontrolle ihn erdrückt. Das würgt bei den meisten Männern (und Frauen!) die Liebe und das Begehren ab! Männer in dieser Lage entziehen sich oft absichtlich der Kontrolle, indem sie zum Beispiel nicht ans Telefon gehen, und sie sind genervt, wenn die Partnerin ihnen bei der Betriebsfeier keine Sekunde von der Pelle rückt.

Wenn du Klarheit haben willst, ob er nun fremdgeht oder ob es nur Eifersucht ist, dann beauftrage einen Detektiv. Falls du dann genau weißt, dass er dich betrügt, tut das zwar weh, aber ist irgendwie auch eine Befreiung.
Andererseits bist du ja auch fremdgegangen.
Aber vielleicht ist es auch eine Mischung bei deinem Mann? Dass er genauso enttäuscht war von der Ehe wie du und dass das der Hauptgrund war, warum er sich anderen Frauen zuwandte?
Vielleicht ist er enttäuscht, dass du nicht mehr so bist wie in den ersten Jahren eurer Beziehung, äußerlich und innerlich?
Ich verstehe auch absolut nicht, warum du fremdgehst, statt die bei der Schwangerschaft angefutterten Kilos wieder los zu werden, wenn es für dich so wichtig ist, dass dein Mann keine anderen Frauen anschaut und oft mit dir Sex hat. Das ist doch völlig widersinnig!

Meinem Ermessen nach wäre es das Wichtigste, dass du dich unbedingt viel mehr um dich selber kümmerst. Pflege dein Selbstwertgefühl und deine Seele. Tu was für dich, nimm dir Zeit für dich selbst, gönn dir was (z.B. ein Kindermädchen, eine Haushälterin, zumindest für ein paar Monate), und vor allem: Sorg dafür, dass dein Selbstbewusstsein wieder besser wird.
Bist auch du selber mit deiner Figur unzufrieden? Dann tu was, verdammt nochmal! Fang an mit Sport. Mach täglich welchen, nimm dir einfach die Zeit dafür. Du wirst dadurch auch stärker, körperlich und seelisch, glaub es mir. Hör auf, deinen Frust in dich reinzufressen oder dich mit Essen zu trösten. Tröste dich auf andere Weise. Geh raus, triff Freunde, lerne Leute kennen, pflege deine Hobbies, fang was Neues an. Auch dadurch wirst du für deinen Mann wieder interessanter werden – wobei das NICHT dein vordergründiges Ziel sein soll. Ziel ist: du sollst wieder zu dir selbst finden und aufhören, so fixiert auf diesen Mann zu sein. Du betrachtest ihn als “höher” als dich selbst (das sehe ich u.a. daran, dass du sehr oft “Ihn/Ihm” statt richtigerweise “ihn/ihm” schreibst), fühlst dich also kleiner und “weniger wert” als er, daher die starke Eifersucht. Dagegen musst du unbedingt was tun, am besten mit fachlicher Hilfe.

Ach so, falls der Detektiv oder deine eigenen intensiven Recherchen ergeben sollten, dass dein Mann unschuldig ist, dann schlage ich vor, du befasst dich mit folgenden Briefen:
• „Ich bin zu eifersüchtig und habe zu hohe Erwartungen
• „Ich kann meinem Partner nicht vertrauen – NEUE ANTWORT

Im übrigen halte ich auch eine Paarberatung für euch beide für angezeigt. Allein schon deswegen: „er hatte immer Wünsche, wie oral und anal, auch wenn ich es nicht wollte (anal tut schecklich weh!). Nun fragt er überhaupt nicht mehr danach. Ich darf ihn aber wieder ab und zu anfassen und in den Mund nehmen.“
Himmel, das klingt ja schrecklich! Wie konnte es bloß so weit mit euch beiden kommen??
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder