Ich bin immer so müde… Liegt es daran, dass aus unserer Ehe die Luft raus ist?

Hallo Beatrice,
ich bin 33, seit 8 Jahren verheiratet und habe eine 8jährige Tochter. Eigentlich stimmt alles zwischen mir und meinem Mann, wenn ich nicht immer so entsetzlich müde wäre.
Mein Mann kommt gegen 17:30 Uhr von der Arbeit, ist fröhlich, lieb und guter Stimmung. Mein Problem ist nun, dass ich meistens gegen 19:30 Uhr im Bett verschwinde, weil ich zum Umfallen müde bin. Ich habe es schon mit Eisentabletten versucht, hat aber leider nix geholfen, ich stehe um 6:30 Uhr auf, bin aber gegen Mittag leicht müde.
Ich bin so verzweifelt… Wenn wir mal Sex haben, dann zwischen Tür und Angel, ich sage das mal so, es ist aber irgendwie nicht mehr schön, ich vermisse die Romantik und dieses „erst kuscheln und dann Sex haben“, aber irgendwie ist das nicht möglich.
Gut, wir hatten geschäftlich einige durstige Jahre, aber jetzt läuft es wieder.
Manchmal habe ich das Gefühl, ich mag meinen Mann zwar noch, aber mehr ist da nicht… :-(((
Er ist der ideale Partner für mich, er ist lieb und sieht gut aus und …, aber die Luft ist raus und ich weiß nicht, was ich anders machen soll, denn zu allen Aktivitäten bin ich erstens zu müde und zweitens, wenn wir irgendwohin gehen, ist immer die Kleine dabei. Ich liebe sie abgöttisch, aber ich merke auch Aggressionen in mir, wenn mein Mann und sie kuscheln, also wenn sie neben Papa auf der Couch sitzt und sich an ihn kuschelt und so, nicht dass wir uns falsch verstehen.
Danke im voraus, Katja (33)

Liebe Katja,
es ist normal, dass eine Mutter ihr Kind nicht immer nur lieb hat, sondern auch mal sauer oder eifersüchtig auf es ist. Diese Gefühle kannst du in dir ruhig zulassen, du musst dir lediglich überlegen, was davon du rauslässt oder noch besser, wie du mit diesen Gefühlen umgehst und wie du es lösen kannst, nicht mehr aggressiv oder eifersüchtog sein zu müssen.
Die Frage ist auch, ob deine Aggressionen, wenn sie kuscheln, etwas mit deinen Gefühlen zu deinem Mann zu tun haben. Bist du sauer auf sie, weil sie noch so unbefangen mit ihm kuscheln kann, während du das nicht mehr hinkriegst? Und wenn ja, was steht dir dabei im Wege? Hast du Angst, er könnte sich „einbilden“, da wären wieder große Gefühle für ihn, wenn du zu zärtlich zu ihm bist? Angst, er könnte dann Sex wollen? Und wenn ja, warum?
Denn es klingt ja auch so, als ob die Müdigkeit ein bisschen dazu dient, Sex und/ oder Nähe mit deinem Mann auf ein Minimum herunterzufahren.
Klar verstehe ich, dass dir ein bisschen die Lust vergeht, wenn es nur zwischen Tür und Angel stattfindet, aber die Frage ist ja auch, warum du nicht aktiv und bewusst etwas dagegen tust (also z.B. es deinem Mann sagen und mehr Zeit für intime Stunden einrichten).
Manchmal übernimmt unser Körper Schutzfunktionen, deren wir uns nicht bewusst sind oder zu denen wir nicht zu stehen wagen.
Ein Beispiel: Vor einiger Zeit habe ich ein Paar beraten, wo er ständig Lust hatte und ihre Lust deshalb immer mehr zurückging. Aber da sie sich nicht traute, ihn allzu oft zurückzuweisen, entwickelte sie unterbewusst ein paar Strategien, um ihn sich „schuldfrei“ vom Leibe zu halten:
– sie war dauernd müde, obwohl sie keinen allzu anstrengenden Job hatte
– sie ging zu anderen Zeiten als er zu Bett
– sie stillte das Kind immer noch, obwohl es schon über anderthalb Jahre alt war, ließ ihren Mann auch nicht an ihre Brüste
– sie nahm das Kind sehr oft mit ins Ehebett und legte es wie eine Grenze zwischen sich und den Mann
– sie mied körperliche Nähe, küsste ihn auch nicht mehr richtig
usw.

Vermeidest du auch etwas, wenn ja, was? und warum?

Wenn du willst, dass deine Ehe mit diesem tollen Mann nicht den Bach runter geht, musst du schnellstens aktiv werden.
– Mach was gegen die Müdigkeit, geh zu einem richtig guten Arzt, lass dich von oben bis unten durchchecken (auch Hormonstatus, z.B. auf Thyroxin!) und zu einer Heilpraktikerin o.ä.
– Geh zu einer Eheberatung.
– Schaff dir Raum und Zeit, die nur für deinen Mann reserviert sind. Deine Tochter ist nicht mehr so klein, als dass du ständig bei ihr sein müsstest. Gönne dir ab und zu einen Babysitter und unternimm was mit deinem Mann. Oder leg am Wochenende einen zärtlichen Nachmittag mit ihm ein (gemeinsames Bad, Massage, sinnliche Körpererkundung usw.).
– Wenn er dir optisch nicht mehr gefällt, dann schau, ob du das ändern kannst (und ob er bereit dazu wäre).
– Atme tief durch, lass wieder frischen Wind in deine Ehe (überlege dir ein paar Sachen dazu!), das wird auch dich wieder wacher machen… und nicht vergessen, immer tief atmen…!
– Sieh zu, ob du eine Kur oder einen Urlaub allein machen kannst, damit du wieder mal Gelegenheit bekommst, deinen Mann zu vermissen und ihn neu schätzen zu lernen usw.

Weißt du, was du für ein Glück hast, so einen netten Mann zu haben? Dieses Glück ist den meisten Frauen nicht beschieden. Also lass es nicht davongleiten, sondern kämpfe! Mach was!
Bitte schau dazu auch mein Youtube-Video:

Liebe Grüße, Beatrice Poschenrieder

„Sex

Ist es nur der Stress oder der Alltag, was die Lust kaputt macht? Oder warum sind oft das Sexleben und die Lust so mau? Was Sie alles tun können, plus mengenweise Ideen für ein besseres Sexleben, bietet dieses Buch.

Kaufen oder Details erfahren: Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!