Frag Beatrice

Großer Hängebusen! Soll ich eine Brustverkleinerung und Bruststraffung machen lassen?

In einem guten BH sehen meine Brüste noch ganz ok aus, aber ohne habe ich einen Hängebusen! Brust straffen lassen, geht das?

große Brüste, Hängebusen, soll ich operieren lassen?

Hallo Beatrice,
ich habe ein Problem, was mich schon sehr lange belastet, und zwar meine Brüste. Sie fingen schon recht früh an zu wachsen, ich war die erste in meiner Klasse, die statt eines Tops schon einen BH tragen musste etc.. Ich bin ansonsten schon schlank, 165 cm, 55 kg, BH-Größe: 75 D. Ist ja an sich eine nette Körbchengröße, und ich weiß auch, viele Frauen hätten das gern. Ich habe auch nicht das Problem mit der Größe, aber die Form: Sie sind nicht prall und rund, sondern recht länglich und hängen runter. Habe ich einen echt passenden BH an, der sie hebt, sieht es super aus, nackt allerdings mag ich mich gar nicht ansehen. Meine drei Freunde, die ich bisher hatte, hat das nicht gestört, sie haben jedenfalls nichts gesagt, aber das wäre wohl auch nicht so passend. Allerdings ein Kompliment “schöne Brüste” oder so hab ich auch nie von einem von ihnen bekommen, obwohl sie sonst alles an mir komplimentiert haben, auch die Stellen, die sonst nicht perfekt sind.
Versteh mich nicht falsch, ich will nicht den perfekten Körper, ich würde nichts an mir ändern wollen, außer dem Hängebusen. Wenn ich mit meinem Freund (seit 8 Monaten zusammen, er ist 31) Sex habe, liebt er es auch, an meinen Brustwarzen zu lecken und zu saugen, ihn macht das total an. Ich hasse aber mittlerweile alles, was mit meinem Busen zusammenhängt, und mag das deshalb natürlich nicht, im Gegenteil, es bringt mich von meiner Erregung sofort runter, wenn er damit anfängt.
Wenn er mich dort sanft streichelt, finde ich es erregend, aber sobald ich an meine Brüste denke (wie sie aussehen), kriege ich eine Krise und halte das Gefühl nicht mehr aus. Ich mag auch nicht nackt schlafen, obwohl ich nach dem Sex gern nackt eng an ihn gekuschelt liegen würde. Aber meine Dinger liegen dann neben mir, so, als ob sie einfach nur an mir dranhängen, ich kann dieses Gefühl nicht beschreiben.
Ich kann mit ihm nicht darüber reden; er würde es wahrscheinlich nicht verstehen. Ich hatte nach meiner letzten Beziehung, bevor ich mit ihm zusammenkam, echt überlegt, mir die Brüste verkleinern zu lassen. Hätte ja niemand gesehen, denn ich wollte es nicht vom Aussehen her kleiner, sondern eben nur nicht so hässlich. Neulich nach dem Sex bin ich erst mal zur Toilette gegangen und habe geheult, denn es ist so wunderschön mit ihm, auch der Sex, wenn er mich am Kitzler leckt oder irgendetwas macht, und ich bin die ganze Zeit nur damit beschäftigt, ihn von meinen Titten wegzuhalten, bzw. nicht daran zu denken!
Wieviel kostet eine OP für eine Brustverkleinerung und Bruststraffung etwa? Die Kasse würde bestimmt nur was zahlen, wenn ich ein Gutachten eines Psychologen hätte, der mir bescheinigt, dass es für mich echt schlimm ist – aber ich kann darüber nicht reden!
Dora (27)

Hi Dora,
was die Erstattung durch die Krankenkasse für so eine Brust-OP betrifft, hast du leider recht. Ich denke auch, dass es bei deiner Körbchengröße recht schwierig sein dürfte, ein stichhaltiges Gutachten zu erhalten, denn sie liegt ja noch im “normalen” Bereich.
Jetzt zu den Brüsten: Find mal eine Frau, deren Brüste “prall und rund” sind, vor allem bei dieser Größe! Ein Busen neigt nun mal immer dazu, der Schwerkraft nachzugeben, von daher kommen “längliche” Brüste viel häufiger vor als runde! Schau dir mal öfter in einem ganz normalen Schwimmbad unter der Dusche die Frauen an, da wirst du das bestätigt sehen.
Ich weiß auch, dass die meisten Männer zwar das Ideal kennen (groß und fest), aber sie sind sich völlig darüber im klaren, dass sie dieses Ideal fast nie kriegen. Die meisten Männer stören sich nicht an länglichen Brüsten (manche erregt das sogar total!), es sei denn, es sind nur so leere Lappen. Aber selbst solche werden akzeptiert, wenn mann die Frau, die dranhängt, liebt.
Sprich, für die Männer musst du deinen Busen bestimmt nicht verkleinern lassen. Ein anderes Thema ist dein eigenes Wohlbefinden. Wenn du ihn so wenig leiden kannst, dass dir sogar das Streicheln missfällt und er sich für dich anfühlt wie ein lästiger Fremdkörper, wäre eine Verkleinerung vielleicht tatsächlich in Erwägung zu ziehen.
Aber vielleicht hilft dir ja meine obige Darstellung zum Thema “Männer und Idealbusen” ein wenig, deinen eigenen eher zu akzeptieren. Wie wär´s, wenn du mal mit deinem Freund drüber redest?

Was die Verkleinerung betrifft: Machbar ist das natürlich, aber es gibt ein paar Nachteile und Risiken:
1) Für eine Verkleinerung wird die Brustwarze ausgeschnitten und sozusagen nach oben versetzt, was manchmal zur Folge haben kann, dass sie hinterher viel weniger sensibel ist oder deutliche Narben um die Höfe sichtbar werden.
2) Unterhalb der Warzen wird ein Schnitt bis zum Brustansatz gemacht und dort noch ein Längsschnitt. Beides ist hinterher als Narbe sichtbar.
3) Manchmal sind die Brüste hinterher asymmetrisch oder “schielen”.
4) In seltenen Fällen gibt es Wundheilungsstörungen, die z.B. das Absterben einer Brustwarze zur Folge haben können.
5) Es ist sehr teuer (bei einem anständigen Chirurgen 4000 Euro aufwärts).
6) Es ist eine große Operation mit Vollnarkose – beides ist immer ein Risiko.
Also überleg´s dir gut.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen