Weil unser Sex mau ist, fing ich eine Affäre an, will aber beim Freund bleiben!

Hallo Beatrice!
ich bin, seitdem ich 16 war, mit meinem Freund zusammen (er ist 6 Jahre älter als ich) und er war damals mein erster Freund, mit dem ich geschlafen habe. Es lief eigentlich immer alles wirklich perfekt und er ist mein Ein und Alles. Es gibt nur ein Problem: Ich habe seit dem ersten Mal keine wirklichen Gefühle, wenn ich mit ihm schlafe, es ist zwar manchmal ganz aufregend, mehr aber auch nicht! Seit einiger Zeit frustriert mich das auch ziemlich und ich habe mir immer die Frage gestellt, ob das mit einem anderen Mann mehr Spaß machen würde. Bis jetzt war das alles aber gar kein Problem, ich liebe ihn über alles. Seit einiger Zeit ist es jedoch so, dass es so nicht mehr so gut klappt, er hat sich sehr verändert (Stress im Job usw.), er hat kaum noch Zeit für mich und ist meist schlecht drauf und lässt dies auch noch an mir aus. Das macht mich sehr sehr unglücklich.
Nun kommt das eigentliche Problem: Ich habe vor ca. 1 Monat einen Mann im Internet kennengelernt, wir liegen total auf einer Wellenlänge. Wir haben uns dann auch bald getroffen, ich habe ihn Zuhause besucht, und uns sofort super verstanden. Wir fingen an ein bisschen zu schmusen und landeten dann (leider?) im Bett.
Ich habe meinem Freund nichts davon erzählt, sondern mit ihm seit 2 Wochen eine Beziehungspause eingelegt, ich habe ihm gesagt, dass ich Zeit brauche über uns nachzudenken, darüber klar werden, was ich möchte und dass er auch über die Beziehung nachdenken soll. Für ihn ist die Zeit ganz schlimm, er ist total fertig, weil er mich nicht sieht.
Ich bin jetzt mittlerweile schon öfter zu dem anderen gefahren, wir sind jedesmal im Bett gelandet, es macht mir sehr viel Spaß mit ihm. Ich sehe meinen Freund die ganze Zeit nicht und vermisse ihn voll doll, sobald ich aber bei dem anderen bin, verschwende ich keinen Gedanken an meine Partnerschaft und mein Freund ist mit völlig egal. Ich bin total verwirrt…
Ich liebe meinen Freund und er mich. Ich weiß nicht, was ich machen soll, ich habe so viel Spaß mit dem anderen, will aber mit meinem Freund zusammen bleiben (da bin ich mir nach 6 Jahren wirklich sicher). Den anderen mag ich aber auch sehr, das Schlimmste ist, dass er sich in mich verliebt hat, er weiß, dass ich einen Freund habe und findet es ok. Ich fühle mich total schlecht, ich weiß, dass ich ihm sehr weh tue, wenn ich die Affäre aufgebe. Aber weiß nicht, warum ich das Ganze mache… Ist es, weil mein Freund mein einziger Sexpartner bis jetzt war? Liebe ich ihn vielleicht doch nicht? Ich war mir, bis ich den anderen kennengelernt habe, immer sicher, dass ich niemals untreu sein würde, ich finde sowas total schlimm, das ist ein totaler Vertrauensbruch, ich habe aber nicht mal ein schlechtes Gewissen.
Ich kann es meinem Freund auf keinen Fall erzählen, er würde sofort Schluss machen. Ich kann niemand anderem davon erzählen, bitte hilf mir…
Mädel (22)

Ich kann mich nicht entscheiden zwischen meinem festen Freund und meinem Liebhaber

Als ich bei dem anderen zuhause war, gammelten wir auf dem Bett herum… dann ist es passiert!

Hi Mädel,
zuerst einmal rate ich dir, die Beziehungspause um mindestens zwei Wochen zu verlängern, weil du noch viel zu unentschlossen bist. Hab keine Angst, dass dein fester Freund in der Zwischenzeit davonläuft – wenn er das in so kurzer Zeit täte, wäre er ohnehin der Falsche. Ferner hab ich eine Frage:
Was genau weiß dein fester Freund von deinen Sexproblemen? Habt ihr beide schon mal aktiv versucht, was dagegen zu tun Findest du ihn noch attraktiv/ sexy? Wenn nein, warum nicht mehr? Kannst du ihn gut riechen? Wie oft hattet ihr vor der Affäre Sex? Vermag er, dich zum Kommen zu bringen? (z.B. per Hand/ Mund) Was genau unterscheidet den Sex mit der Affäre vom Sex mit deinem Freund? (Bitte ausgiebig nachdenken!)
Bis dann, Beatrice

Hi Beatrice,
das mit der Beziehungspause wird erst mal so weiter laufen, mindestens noch 2 – 3 Wochen. Ich habe aber immer wahnsinnige Angst, dass er sich in der Zeit vielleicht auch eine Affäre suchen könnte, der Gedanke allein macht mich schon total fertig.
Zu deinen Fragen:
1) Mein Freund weiß genau darüber Bescheid, dass ich keinen Spaß mit ihm habe. Ich habe ihm erzählt, dass ich nichts merke und dass ich ein bisschen mehr Einfühlsamkeit brauche. Aber er tut nicht wirklich was dagegen, er ist sehr egoistisch. Vorspiel ist für ihn ein Fremdwort; wenn er Sex haben möchte, fasst er mir ungelogen 1 Mal an die Brust, kurz zwischen die Beine und dann führt er ihn auch schon ein. Dann macht er so schnell wie möglich, dass er kommt und das war´s denn; wenn er fertig ist, ist die Sache für ihn gelaufen. Er zieht weder sich noch mich aus, mein Tanga wird beiseite geschoben und seine Hose runter gezogen. Dass ich dabei nicht wirklich was empfinde, erklärt sich wohl von selbst!
2) Immer wenn ich ihn drauf angesprochen habe, dass er mir zu egoistisch ist, hat er bei nächsten Mal schon versucht, ein bisschen mehr an mir „rumzufummeln“, so zum Vorspiel, dann aber hält er es nicht mehr aus und läuft dann es wie bei Punkt 1 ab! Beim nächsten mal Sex ist es so, als hätte ich ihn nie drauf angesprochen.
3) Hmm, ehrlich gesagt, entspricht er äußerlich nicht unbedingt „meinen Idealen“, aber ich finde das auch nicht wichtig, weil ich ihn so mag wie er ist und mir der Charakter 10000 Mal wichtiger ist als das Aussehen, er ist eigentlich echt ein toller Mensch. Was mich in letzter Zeit schon ein wenig stört, ist, dass er sehr viel zugenommen hat, ich habe mittlerweile echt schon Probleme, wenn er z.B. bei der Missionarsstellung auf mir liegt, dabei reißt er mich schon fast auseinander.
Er war nie schlank, ich mag auch ganz gerne eine kuschelige Teddyfigur, aber mittlerweile ist es schon mehr als das geworden. Es ist aber nicht so, dass ich mich vor ihm ekle oder so, ich bin sowieso kein körperfixierter Mensch, ich finde die Nähe einfach toll.
4) Ich kann ihn wirklich sehr gut riechen, ich finde es total toll, mit ihm zu schmusen und zu kuscheln. Es gibt für mich echt nichts Schöneres als in seinem Arm zu liegen, ich fühle mich immer total geborgen. Wir liegen auch nachts beim Schlafen Arm in Arm und drücken uns die ganze Zeit. Es ist aber leider eher eine Seltenheit geworden mit Kuscheln, er hat kaum noch Zeit für mich.
5) Vor der Affäre ist kaum noch was gelaufen, also es gab natürlich mal bessere und schlechtere Zeiten. Jetzt, wenn es hoch kommt 1 Mal die Woche, eher 1 Mal alle zwei. Denke schon, dass das sehr selten ist! So die ersten 2 bis 3 Jahre hatten wir wirklich fast täglich (oft sogar mehrmals) Sex.
6) Also beim Sex direkt bin ich noch nie gekommen; bin nur 3 oder 4 mal gekommen (in über 5 Jahren !!), als er mich mit der Hand befriedigt hat, leider macht er das ja so selten, habe ich ja bei Punkt 1 schon beschrieben.
7) Der Andere ist viel einfühlsamer, er erregt mich schon vor dem Sex sehr, das Vorspiel ist sehr schön, er befriedigt mich total, mit der Hand, mit dem Mund… Es ist einfach so, dass ich halt „geil“ auf ihn werde… Er küsst mich überall, am Hals, an der Ohrläppchen usw., er „spielt“ ein bisschen mit den erogenen Zonen. Das macht mir halt Spaß, ich weiß ganz genau, dass er ihn nicht gleich „reinrammt“.

Mein Freund und ich haben immer noch Pause sozusagen, wir sehen uns nur noch Samstags, den Rest der Woche nicht. Wir sehen uns Samstags auch nur, weil mein Freund das sonst nicht aushält, mir geht es auch besser so, er hat echt ein Problem mit der ganzen Sache. Wir (oder besser gesagt ich) wollen das mit der Pause auch erstmal so beibehalten. Wenn wir uns denn Samstags sehen, haben wir manchmal auch Sex, aber nur wie bei Punkt 1 beschrieben. Ich muss ihn immer, das ist schon seit 2 Jahren oder so, zum Sex überreden… Ich habe zwar keinen Spaß beim Sex, mache es aber trotzdem immer wieder, weil ich die Hoffnung habe, auch einmal etwas dabei zu empfinden und damit er sich nicht eine andere dafür sucht.
Er meint, dass er so geworden ist, weil er so viel Stress bei der Arbeit hat und auch privat, er meinte, dass er deswegen nie den Kopf frei hat und deswegen so komisch ist. Ich weiß, dass er wirklich viel Stress hat, da habe ich ja auch Verständnis für, ab kann das einen Menschen denn so verändern? Kann es sein, dass er deswegen auch keine richtige Lust auf Sex hat? Mir kommt das alles ein bisschen komisch vor… Habe immer Angst, dass er vielleicht was anderes am laufen hat und deswegen so „unaktiv“ geworden ist. Obwohl das überhaupt nicht zu ihm passen würde! Ich denke schon, dass er mich über alles liebt, er macht sonst wirklich alles für mich! Er kocht für mich, er ist immer für mich da, ich kann mich 100%ig auf ihn verlassen und ihm vertrauen. Er ist (eigentlich) echt perfekt! Ist das alles vielleicht normal nach 5 Jahren? Wäre das bei jedem anderen Mann auch so, dass das alles so „nachlässt“?
Zu der Affäre muss ich noch sagen, am Anfang war ich mir echt unsicher, ob ich ihn doch mehr mag als nur für ein „Abenteuer“, aber nun weiß ich, dass es nicht so ist… Bei meinem Freund ist halt alles (fast) perfekt, glaube nicht, dass das bei einem Anderen auch so wäre.
Meinst du, unsere Beziehung hat noch einen Sinn? Es kann doch nicht an sexuellen Dingen scheitern! Was soll ich tun? Ich liebe ihn doch, aber bin halt sehr verwirrt. Danke!!!!
Mädel

Liebes Mädel,
was ich jetzt sage, meine ich sehr ernst. Ich mache diese Beratung nun seit 18 Jahren. Ich habe insgesamt schon fast 18.000 Emails mit Anfragen beantwortet. Tausende Menschen haben mir schon ihr Sexualleben geschildert. Aber diese deine Beschreibung, das gehört mit zum frustrierendsten, kläglichsten, aufs Minimum reduziertesten Sex, von dem ich je gehört habe: „Er ist sehr egoistisch. Vorspiel ist für ihn ein Fremdwort; wenn er Sex haben möchte, fasst er mir ungelogen 1 Mal an die Brust, kurz zwischen die Beine und dann führt er ihn auch schon ein. Dann macht er so schnell wie möglich, dass er kommt und das war es denn; wenn er fertig ist, ist die Sache für ihn gelaufen. Er zieht weder sich noch mich aus, mein Tanga wird beiseite geschoben und seine Hose runter gezogen.“
Wenn der Sex wenigstens auf etwas Gutes reduziert wäre. Nein, also das ist wirklich gruselig. Verdammt, es ist kein Wunder, dass du null dabei empfindest! Die meisten Frauen würden schreiend davonrennen! Und ich frage mich ernsthaft, wie du das all die Jahre aushalten konntest, und vor allem, wieso du trotzdem noch mit ihm schläfst. Ich schätze, weil er dein erster Freund ist, auch dein erster Sexpartner, weil du nie was anderes kennen gelernt hast (außer jetzt den Lover, der vermutlich auch nur Mittelklasse ist). Du kannst es dir nicht vorstellen, single zu sein, weil du es nie warst – und was man nicht kennt, macht unterbewusst Angst. Tja, ehrlich gesagt, dieser schreckliche Sex und seine Weigerung, nachhaltig etwas dran zu ändern, das wäre für mich wahrhaftig Grund genug, um mich zu trennen. Denn Sex ist nun mal wichtig für eine Beziehung! Aber dazu kommen ja auch noch seine negativen Veränderungen. Ich kann nur sagen: Mach nicht mehr mit, lass nichts mehr über dich ergehen!!!

Mein Rat:
1) Mach dir klar, dass dein Freund nicht der einzige nette Mann auf der Welt ist. Ich wollte hier zuerst „nicht der einzige tolle Mann“ schreiben, aber ehrlich gesagt, er ist nicht toll. Er ist nicht dein Typ, er ist dick, sein Sex ist erbärmlich, nun hat er auch noch wenig Lust, und er kümmert sich zu wenig um dich. Also das ist alles andere als ein toller Mann. Und “Stress” ist kein echter Grund für seine Versäumnisse, denn z.B. fürs Kochen hat er ja auch Zeit und Energie.
Das steht auch alles in meinem Buch «Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!», plus jede Menge Tipps, wie man trotz Stress noch ein gutes Liebesleben haben kann.
Du bist in einem Alter, was für unglaublich viele Männer attraktiv ist, und wenn du nett aussiehst, hast du riesige Chancen. Die Wahrscheinlichkeit, dass da draußen einer für dich rumläuft, der deutlich besser ist als dein Freund, ist sehr groß. Behalte deine Freiheit noch eine Weile und schau dich gründlich um.

2) Was machst du dir einen Kopf, dass dein Freund eine Affäre haben könnte – na und??? Du hattest auch eine! Außerdem hat dein Freund nicht so große Chancen. Und wenn er eine ins Bett kriegen sollte, wäre das auch nicht schlecht, denn dann würde sie ihm bestimmt klar machen, was für ein lausiger Liebhaber er ist. Das heißt, je mehr Seitensprünge er hat, desto besser. Und er wird trotzdem zu dir zurückwollen.

3)
Wenn du nach – sagen wir – zwei Monaten feststellst, dass du ihn immer noch haben willst, dann stelle Bedingungen: Du kommst nur dann wieder mit ihm zusammen, wenn er bereit ist, a) sein Sexverhalten nachhaltig zu ändern, b) wieder abzunehmen – glaub mir, auch seine Gewichtszunahme mindert deine und seine Lust, c) sich wieder mehr um dich zu kümmern.

Wenn er auch nur in EINEM der 3 Punkte kneift, dann schick ihn in die Wüste.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder