Schuldgefühle: Hab mit einem anderen rumgemacht, kriege ihn nicht aus dem Kopf

Hi Beatrice,
ich habe ein ganz großes Problem und hoffe, du kannst mir helfen!!
Ich habe letztens auf einer Party mit einem Mann rumgemacht, obwohl ich seit 5 Jahren eine feste und glückliche Beziehung habe und bisher in meinem ganzen Leben immer treu war. Das war für mich auch immer selbstverständlich! Der andere hat seit 6 Jahren eine Beziehung.
Es hat sich so ergeben, er gefiel mir, ich war mit meiner Beziehung in letzter Zeit unzufrieden, hab es mir aber da noch nicht eingestehen wollen, es kam der Alkohol dazu, dann lagen wir uns irgendwann in den Armen und haben geknutscht.
Wenn ich single gewesen wäre, wäre auch mehr passiert!! Es war so eine Leidenschaft dahinter, dass ich jetzt allein schon beim Gedanken daran wieder Feuer fange. Und gleichzeitig schäme ich mich total dafür und komme mir so schlecht vor. Bereits beim Küssen fingen bei mir ganz heftig die Schuldgefühle an. Das habe ich ihm gesagt, er meinte, dass er das schon öfters gemacht habe, also hat er wohl “Routine” und kein Problem damit. Ich aber schon, so dass ich es meinem Freund direkt am nächsten Morgen gebeichtet habe, und ich habe es ehrlich bereut. Er hat zum Glück total klasse reagiert und mir verziehen.
Ich habe ihm gesagt, ich hätte dadurch erst gemerkt, dass ich unzufrieden mit uns bin, das wäre für mich die einzige Erklärung. Seitdem klappt es bei uns auch wieder viel besser, wir bemühen uns wieder mehr und unternehmen wieder mehr zusammen. Das Thema ist also gegessen, ich habe ihm auch versprochen, dass ich so was nie wieder mache. Er meinte auch, das nächste mal wäre Schluss.
Mein Problem: ich bekomme den anderen nicht aus dem Kopf, stelle mir vor, wie es gewesen wäre, wenn wir es getan hätten, rein sexuell; an ihm als Mensch habe ich noch nicht mal echtes Interesse. Das ist doch total bescheuert?!
Der Sex mit meinem Freund ist gut – klar, nach 5 Jahren ist es natürlich nicht mehr wie am Anfang, aber immer sehr befriedigend und schön. Nur, bei dem anderen war ich einfach total scharf und ich muss immer an ihn denken.
Habe ich eine Midlife-Crisis? Was ist los bei mir? Was soll ich tun? Ich liebe meinen Freund, wir passen super zusammen, wohnen seit 3 Jahren zusammen, ich will mich nicht trennen, auf keinen Fall! Den anderen werde ich wohl eh nie mehr wiedersehen, denn er wohnt weit weg und ist so gut wie nie hier (er war mit einem Freund auf der Party).
Bitte hilf mir! Ich habe mit keinem darüber geredet, weil ich mich so schäme, nur mit meinem Freund, und ich drehe bald durch!!
1000 Dank, deine Antje (30)

Ich denke dauernd an den anderen, obwohl ich meinen Freund liebe

Mit einem anderen geküsst und geknutscht – ich kriege ihn nicht mehr aus dem Kopf!


Liebe Antje,
nein, du hast keine Midlife-Crisis (sowas kommt eher ab 40) und es ist auch kein Grund zum Durchdrehen oder zum Schämen…! Was du berichtest, ist ziemlich normal in einer langjährigen Beziehung, selbst wenn sie gut und harmonisch ist. Menschen haben nun mal nicht nur Bedürfnisse nach Liebe, Geborgenheit und Beziehungen, sondern wir haben auch Triebe und unterliegen manchmal unseren Gelüsten und Hormonen und dem Thrill des Neuen. Und genau das wird´s auch sein, was dich derzeit umtreibt. Lass dich davon nicht so in deinen Grundfesten erschüttern. Du kannst nach wie vor eine gute Partnerschaft haben und den Knutschtypen als eine kleine Erfrischung zwischendurch betrachten – Hauptsache, dein Herz ist bei deinem Freund und du bleibst ihm treu.
Es ist durchaus “erlaubt”, dass du ab und zu an den anderen denkst, sogar beim Sex mit deinem Freund – darfst es ihm nur nicht auf die Nase binden. Selbst in der größten Liebe ist es in Ordnung, Geheimnisse zu haben und ein bisschen “fremdzudenken” – das kann sogar einen kleinen Kick geben. Belasse es bei Phantasien und bleib weiter auf dem Kurs, den ihr eingeschlagen habt: nämlich frischen Wind in eure Partnerschaft zu bringen. Und erinnere dich wieder daran, was dich an deinem Schatz mal fasziniert hat und warum du dich in ihn verliebt hast. Im Lauf der Zeit werden die Gedanken an den anderen von selbst verblassen.
Die frischen Impulse solltet ihr nicht nur in euren Beziehungsalltag integrieren, sondern auch in euer Sexualleben.
Bitte lies dazu u.a.:
Frischer Wind in die Beziehung
Wie bringen wir wieder Spannung in unser Liebesleben?
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder