Nur Geliebte, das macht mich kaputt!

Er ist gebunden, ich bin seine Geliebte, aber ich kann mich nicht trennen

Ich brauche ihn wie die Luft zum Atmen, ohne ihn kann ich nicht überleben!

Hey Beatrice,
ich möchte mich ganz kurz fassen: Ich habe einen Typen kennengelernt, er ist 30 Jahre alt und seit 9 Jahren in einer Beziehung! Er hat vor 9 Monaten mit mir was angefangen und wir können uns nur heimlich treffen wegen seiner Freundin. Er mailt mir jeden Tag, wie sehr er mich mag und mich vermisst. Ich weiß nicht, was ich tun soll.
Ich bin in ihn verliebt ohne Ende, ich habe wegen ihm meinen Freund verlassen, mit dem ich 3 Jahre zusammen war. Ich bin so traurig, denn ich kann so nicht weitermachen. Es tut mir weh, denn ich weiß, er schläft ja weiterhin mit seiner Freundin, und er hat gemeint, er kann sie nicht verlassen, denn es verbindet ihn so viel mit ihr und weil er an seine Zukunft denken muss.
Ich wollte das mit ihm schon beenden, weil es mich wirklich kaputt macht, aber ich kann einfach nicht, es tut so schrecklich weh! Als ich es beenden wollte, hat er mich angefleht, es nicht zu tun. Warum nur? Was will er denn? Er hat alles, ich habe nichts! Ich kann nicht einmal meiner Freundin erzählen, dass ich einen Freund habe, denn ich kann ihn nicht als Freund bezeichnen, er ist ja in einer Beziehung.
Er sagte mal zu mir, ich hätte in ihm etwas erweckt, was er schon lange nicht mehr hatte, viel Gefühle!!!
Ich weiß nicht, was ich tun soll. Aber verlassen kann ich ihn nicht, lieber geh ich dabei kaputt. Ich weiß, das hört sich doof an und du wirst mir sagen, ich bin noch jung, das geht alles vorbei, aber das möchte ich nicht, denn ich weiß, er ist der Richtige!!! Das Schicksal hat uns zusammengeführt!
Vielleicht hast du eine Antwort für mich
Melanie (23)

„Mr.

 

Ist dein neuer Kandidat vielleicht ein Gebundener, ein Weiberheld, ein Sexabenteurer oder ein anderer Typus, mit dem du nicht glücklich werden wirst? Woran du das schon zu Anfang erkennst, plus Expertenkommentare, findest du in meinem Ratgeber.

Buch kaufen oder mehr Infos: Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können
 

Hey Melanie,
ich hab nur eine Antwort für dich, die du nicht hören willst: Bei diesem Typen KANNST du nur verlieren, oder auch “kaputt gehen”, wie du es nennst, egal ob du bei ihm bleibst oder ihn verlässt. Letztendlich bist du viel besser dran, wenn du ihn sausen lässt. Du wirst nicht dabei kaputt gehen. Andere Frauen verlieren ihren geliebten Ehemann oder ihre Kinder durch Tod, und sie überleben es. Du hingegen klebst mit vollem Bewusstsein und voller Absicht an einer Beziehung, wo von vornherein klar war, dass du auf der Verliererseite bist. Wenn man sich auf sowas einlässt, muss man entweder akzeptieren, dass man leiden wird und diesen Typen nie ganz haben kann, oder man lässt es. Also heul mir nicht die Ohren voll, denn du bist selbst reingerannt in dein Unglück. Und erzähl mir nix von “Schicksal” oder sowas, oder auch “ich weiß, er ist der Richtige!!!” Das ist beides Unsinn.
Honey, er ist nicht der Richtige. Wenn er´s wäre, hätte er sich schon für dich entschieden und würde mit dir eine ordentliche Beziehung führen. Doch im Gegenteil, er sagt dir ganz klar, dass er sie nicht verlassen wird. Er ist ein Egoist, der sich den Luxus gönnt, sich zwei Frauen zu halten: eine fürs warme Nest, eine für Prickeln und Erotik. Beiden Frauen erzählt er genau die Sachen, die sie hören wollen. Und du spielst da auch noch mit. Die einzige Chance, die du hast, diesen Zustand zu ändern, ist: NICHT MEHR MITSPIELEN!!! Das heißt, du musst diesem Typen sagen, dass du absolut keine Lust mehr hast, heimliche Zweitfrau zu sein, und solange er sich nicht für dich entscheidet, triffst du ihn nicht mehr, telefonierst nicht mal mit ihm. Knallhart und konsequent. Dabei können zwei Dinnge eintreten, die ich beide als positiv werte: entweder er macht Schluss mit der andern und wechselt zu dir über, oder er lässt dich gehen und du bist frei für eine neue Beziehung, die dich glücklicher macht als die Bestehende.
Guck dir doch bitte dazu auch mein Video an über “aussichtslose” Typen (siehe unten) – ungefähr in der Mitte erkläre ich, warum gebundene Männer nicht ihre feste Partnerin verlassen.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder