Frag Beatrice

Mein Seitensprung flog auf, jetzt muss ich viele Fragen beantworten. Was sagen?

Wenn rauskommt, dass man mit jemand anderem Sex hatte, folgt meist ein Verhör seitens des Partners. Soll man überhaupt antworten, wenn ja, was??

Wenn ein Streit bei einem Paar handgreiflich wird, geht es oft um Fremdgehen

Frage:
Ich bin fremdgegangen und es ist rausgekommen. Ich will meinen Partner / meine Partnerin auf keinen Fall verlieren! Er/Sie hat nicht gleich Schluss gemacht, aber will dauernd mit mir drüber reden – und will nun eine “richtige Aussprache”, wohl um das Ganze zu verarbeiten oder einzuordnen oder vielleicht auch um zu entscheiden, ob es mit uns weitergeht.
Ich weiß schon, was da für Fragen kommen werden:
Warum bist du fremdgegangen?
Was hat der/die andere, was ich nicht habe?
Wie war der Sex? Und war der Sex anders als bei uns? Worin anders?
Was soll ich denn sagen, wenn ich gefragt werde, wie es war und was wir gemacht haben? Das möchte ich auf keinen Fall erzählen, weil wir auch mit Sachen gemacht haben, die ich zuhause nicht machen kann.
Soll ich überhaupt antworten oder lieber gar nichts sagen?

Antwort von der Paarberaterin:

Zuerst mal zu deiner Frage «Soll ich überhaupt antworten oder lieber gar nichts sagen?»
Gar nichts zu sagen, ist eine ganz schlechte Idee. Denn dann spielt die Phantasie deines Partners verrückt, und zwar NICHT zu deinen Gunsten! Sondern es wirkt, als hättest du nicht nur einen banalen Seitensprung gehabt, sondern hättest eine ganz große Sache zu verbergen. Die Gefahr, dass deine Beziehung daran gleich oder allmählich zerbricht, ist extrem hoch.
Steh also Rede und Antwort. Schwindeln ist hierbei erlaubt, wenn es der Rettung deiner Partnerschaft dient.
Bei deinen Antworten auf all diese Fragen kommt es sehr darauf an, ob auch Details über den Seitensprung rausgekommen sind oder nur die Tatsache, dass du fremdgegangen bist. Falls auch Details rausgekommen sind (z.B. durch Ausspionieren der Nachrichten in deinem Handy), dann funktionieren meine folgenden Vorschläge nur zum Teil, da sie sich darauf beziehen, dass nur dein Seitensprung aufgeflogen ist. Dann musst du sie entsprechend modifizieren.

«Warum bist du fremdgegangen?»
Entweder du nennst hier den Klassiker: Du warst stark betrunken oder stoned und daher nicht mehr Herr deiner Sinne. Oder du (er)findest einen anderen Grund, warum du anders als normalerweise warst, neben dir standest und dir daher dieser “große Fehler” unterlaufen ist. Theoretisch könnte man auch “ich weiß es einfach nicht, warum ich mich auf sowas eingelassen habe” sagen, aber die meisten Partner lassen so eine vage Aussage nicht durchgehen – sie wollen wissen, WARUM es passiert ist, um einschätzen zu können, wie hoch die Gefahr einer Wiederholung ist.

«Was hat der/die andere, was ich nicht habe?»
Hier musst du sehr aufpassen, was du antwortest. Sag auf keinen Fall die Wahrheit (z.B. “Er/Sie ist halt sehr sexy, hat mir Dinge gegeben oder in Aussicht gestellt, die ich bei dir nicht bekomme…”). Hier kannst du eher vage bleiben, etwa “Ach, nichts Spezielles”.

«Wie war der Sex? Und war der Sex anders als bei uns? Worin war der Sex anders?»
Du plauderst auf keinen Fall aus, dass es viel toller war als in eurer Beziehung! Es war “anders, aber auf keinen Fall besser, nur eben anders, eher ein bisschen schlechter”, und du warst neugierig und leider sehr gedankenlos.

“Was habt ihr genau gemacht beim Sex? Was lief da alles ab?”
Im Prinzip ist es besser, du bittest ihn/sie, keine Details aus dir rauszupressen (weil es die ganze Sache nicht wert ist – war ja eher harmlos, so ein Ding aus Neugier eben).

Bitte lies dazu auch:
Ausreden fürs Fremdgehen

Nach meinem Seitensprung machte er/sie Schluss, wie kriege ich ihn/sie zurück?

Ich bin fremdgegangen, soll ich den Seitensprung beichten?

Mehrmaliger Seitensprung, meine Frau vertraut mir nicht mehr

Unten bei den “Verwandten Beiträgen” gibt es noch mehr zu der Thematik!

Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen