Mein Mann hat eine Affäre nach der andern, soll ich gehen oder kämpfen?

Hallo Beatrice,
ich habe gerade in der Kategorie Affairen/Treue den Brief einer Unbekannten gelesen („Seit 3 Jahren will er für mich seine Frau verlassen, jetzt kriegt sie ein Kind von ihm“) und mir hat Deine Antwort auf diesen sehr gut gefallen. Denn bei mir ist es genau anderherum. Es fing damit an, dass bereits im Januar die Affaire meines Mannes vor der Tür stand und eben mitteilte, dass da was läuft, und er würde so schlecht über mich reden, das hätte keine Frau verdient. Daraufhin habe ich ihn zur Rede gestellt. Das erste, was er sagte, war, dass er uns (mich und unsere 2 Kinder) nicht verlieren möchte. Wie gesagt, ich bin aus allen Wolken gefallen, weil ich angenommen habe, es ist alles in Ordnung bzw. ich habe natürlich gemerkt, dass er dauernd weg war usw., aber trotzdem hätte ich nie geglaubt, dass er mich betrügt. Daraufhin haben wir uns zusammengerauft und es lief – aus meiner Sicht – auch sexuell usw. alles bestens.
Dann bin ich im Mai von einer Unbekannten angerufen worden und mir wurde mitgeteilt, dass er mit einer aus dem Nachbarort eine Affäre hat. Darauf angesprochen, hat er dies abgestritten. Dann habe ich darauf bestanden, dass ich bei der betreffenden Person anrufe. Diese hat die Affaire dann bestätigt. Daraufhin habe ich gesagt, jetzt ist Schluss, ich will mich scheiden lassen, habe ihn sozusagen rausgeschmissen. Er ist dann direkt zu ihr gezogen (weil er angeblich nicht wusste, wohin sonst). Ich habe dann alles durchgezogen, Anwalt usw.
Etwa zwei Wochen später haben wir dann miteinander geschlafen. Es ergab sich ganz spontan. Dies habe ich ihr auch auf einem Fest erzählt. Nochmal zwei Wochen später ist er dann hier wieder eingezogen. Er wollte aber noch gut Freund mit ihr bleiben. Diesem habe ich (wie dumm) zugestimmt, nur damit er
zurückkommt. Dann hat er mich kurze Zeit, ca. eine Woche, später wieder verlassen (er würde sie lieben!). Ca 4 Wochen später war er wieder bei mir.
Dann hat er mich nochmal verlassen, weil sie ihm ein Ultimatum gestellt hat. Dann ca. 4 Wochen später war er wieder bei mir bzw. uns. Jetzt habe ich sein Handy kontrolliert. Sie schreibt, sie liebt ihn mehr als ihr Leben usw. obwohl sie erst gesagt hat, bei ihr braucht er nicht mehr anzukommen. Ich habe ihm gesagt, dass ich sein Handy kontrolliert habe. Jetzt ist er sauer und sagt, er sucht sich eine eigene Wohnung, da ich ihm ja doch nicht vertrauen könnte. Bisher ist er noch da.
Letzte Woche hatte ich jedoch wieder einen Anruf, dass er trotzdem zu ihr fährt und sein Auto versteckt. Ich kann ihm nicht mehr vertrauen, aber ohne Vertrauen geht es nicht. Ich bin wieder die Blöde, da ich sein Handy kontrolliert habe.
Bei ihr wird angeblich immer angerufen, und die Person konnte wohl immer sagen, wann er bei mir war. Sobald er bei ihr war, kam er trotzdem zu mir und wir haben miteinander geschlafen. Ich weiß allerdings nicht, ob es auch andersrum so war. Dazu kommt noch, dass sein Freund auch der Exfreund seiner Schwester ist und beide von den jeweiligen Affairen gewusst haben. Dieser Freund ist auch sehr gut mit der Geliebten meines Mannes befreundet.
Ich hatte Anrufe sowohl zuhause als auch auf meinem Handy, sogar auf der Arbeit. Bei uns kann gar keine Ruhe einkehren, da sie ihm weiter schreibt. Ich habe meine Handynummer und die Nummer für den Hausanschluss geändert, so dass ich von Anrufen verschont bleibe. Er will aber seine Nummer nicht ändern und sie schreibt ihm jeden Tag. Mir kommt es auch so vor, dass es ihm gut zupass kommt, dass ich rumgeschnüffelt habe, damit er mir die Schuld für die bevorstehende Trennung geben kann. Aber die Person, die beim ersten Mal angerufen hat, hat natürlich die Wahrheit gesagt, also denke ich auch, dass er sie wieder besucht. Er weiß einfach nicht, was er will.
Ich weiß, dass die ganze Sache sehr komplex ist, würde mich aber über eine Antwort freuen. Dazu muss ich noch folgendes sagen. Ich war 17 und er war 18, als wir zusammenkamen. Für beide war es der erste Sex. Ich kann natürlich verstehen, dass irgendwann mal der Gedanke kommt, etwas verpasst zu haben (obwohl es mir nicht so geht). Ich habe mich dann auch zu sehr um die Kinder gekümmert. Ich weiß auch, dass das ein Fehler war, da die Kinder mir mehr bedeutet haben als mein Ehemann. Aber muss man dann fremdgehen? Zumal, beim ersten Mal haben wir noch gesagt, wir schaffen das, und kurze Zeit später hatte er die zweite Affaire.
Im Nachhinein habe ich erfahren, dass er mit dem Exfreund seiner Schwester eine sogannte Liste geführt hat, wer die meisten Frauen flachlegt. Ist mein Mann einfach zu unreif? Haben wir überhaupt noch eine Chance? Die Geliebte behauptet, ich würde die ganzen Anrufe bei ihr durch eine Freundin machen. Dies ist aber nicht wahr. Irgendjemand (vielleicht noch eine Rivalin) versucht ihn evtl von mir und von ihr fernzuhalten. Hat unsere Ehe noch eine Chance?
Ich habe schon eine Eheberatung vorgeschlagen, aber er lehnte ab. Ich weiß einfach nicht weiter. Vor allem die Kinder leiden auch.
Bei dem Brief der Unbekannten kam eine solche Wut in mir hoch, dass ich heulen könnte. Für mich würde nie eine Affaire mit einem Verheirateten in Frage kommen. Das habe ich der Geliebten meines Mannes auch gesagt. Diese meinte nur, um ihn wiederzubekommen, würde sie alles tun. Hinzu kommt, dass sie sich schon zweimal als schwanger ausgegeben hat. Wie gesagt, ich könnte ein Buch schreiben. Bitte rate mir, was ich machen soll. Soll ich ihn gehen lassen oder kämpfen? In Erwartung Deiner Antwort
Bianca (32)

Liebe Bianca,
was für eine schreckliche Situation. Was dein Mann dir antut! Um Himmels willen.
Ich habe leider das Gefühl, dass es momentan nicht viel bringen würde zu kämpfen. Mir scheint, dein Mann ist mitten in einer Sturm- und Drang-Phase. Jetzt will er´s wissen. Offenbar kommt er bei den Frauen gut an und nützt das aus und will sich austoben. Normalerweise tun Männer das vor der Hochzeit, aber deiner war damals wohl noch zu jung dazu.
Lass ihn erst mal toben und zieh dich zurück. Gib ihm Gelegenheit, dich zu vermissen und wieder schätzen zu lernen, was er an dir hatte. Mach dieses üble Spiel nicht mehr mit (es ist auch nicht gut für die Kinder!). Was soll das Hin und Her? Will der Herr sich den Luxus zweier Frauen gönnen? Du hast ein Dreivierteljahr mitgespielt, jetzt muss genug sein. Sonst denkt er noch, er könne alles mit dir machen – du bleibst ja trotzdem bei ihm.
Im Prinzip muss er von selbst wieder angewinselt kommen. Dann könntest du nochmal das Thema „Eheberatung“ anschneiden. Das ist nämlich die beste Idee.
Habt ihr noch eine Chance? Die großen Fragen dabei sind:

1) Wie lange wird seine Sturm- und Drang-Phase anhalten? Das heißt, wärst du evtl. in der Lage, es „auszusitzen“, falls es sich um eine absehbare Zeit handelt? (z.B. ein Jahr)

2) Oder handelt es sich um einen Charakterzug, der schon immer in ihm schlummerte und jetzt erst zum Ausbruch kommt? D.h., besteht die Gefahr, dass er dich immer wieder betrügen würde – bis ins hohe Alter? (Leider tun das etliche Männer!) Und liebst du ihn so sehr, dass du das unter Umständen dulden würdest?

3) Sieht er überhaupt noch eine konkrete Zukunft mit dir? Hat er wirklich Lust, die nächsten 20 oder 30 oder 40 Jahre mit dir zu verbringen? Wenn ja, unter welchen Bedingungen? Und bist du bereit, auf diese Bedingungen einzugehen? Überlege dir, ob und wie du ihm einen „Neuanfang“ schmackhaft machen könntest (z.B.: Dafür, dass er treu ist, kümmerst du dich wieder mehr um ihn).

Sprich mit ihm und nagle ihn auf diese Fragen fest, bis du auf jede eine erschöpfende und verständliche Antwort bekommen hast.
Und dann entscheide.
Alles alles Gute
Beatrice Poschenrieder