Ich liebe meinen Freund, aber ich liebe auch Sex und gehe fremd

Liebe Beatrice!
Ich habe seit 8 Monaten einen Freund. Ich liebe ihn wirklich sehr und bin auch glücklich mit ihm. Trotzdem gehe ich fremd. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass wir ca 200 km auseinander wohnen, auf jeden Fall quälen mich hinterher die Gewissensbisse. Ich kann mit niemandem darüber reden, weil ich nicht als „notgeile Schlampe“ abgestempelt werden will. Deswegen frage ich dich, was du davon hältst. Ich bin mir sicher, dass ich was für meinen Freund empfinde und dass es Liebe ist, aber wieso warte ich dann zum Beispiel darauf, dass mein “Flirt“ anruft?
Ich weiß, es würde sein Herz brechen, wenn er wüsste, dass ich ihn betrogen habe, dieser Gedanke bringt mir Tränen in die Augen, ich will ihm nie wehtun, weil er einfach alles für mich tut. Ich komme nicht mit meinen Gefühlen klar, ich habe das Gefühl, in mir würde ein „Damm “ brechen, ich kann das nicht beschreiben, aber bitte versuch mir einen Rat zu geben. Ich wäre sehr dankbar.
Layla (19)

Ich bin gebunden und gehe oft mit anderen ins Bett

Ich lasse mich gern von Männern abschleppen, hab eben gern Abwechslung beim Sex!

Hi Layla,
zuerst einmal: Es ist normal, dass „der andere“ dir Herzklopfen verursacht, weil er neu, aufregend und geheim ist und vor allem, weil du dir seiner nicht sicher sein kannst. Mit Liebe muss das nicht unbedingt was zu tun haben. Eher damit, dass in der bestehenden Beziehung der Kick verloren gegangen ist – aber das ist normal. Das Kribbeln weicht einer wachsenden Vertrautheit und einer Sicherheit, die ja auch was Schönes hat. Doch bevor ich auf dein Problem eingehe, hätte ich ein paar Rückfragen:
1) Wie oft siehst du deinen Freund?
2) Wie läuft es sexuell? Ist es aufregend und befriedigend für dich oder mehr sowas wie „nett“?
3) Schreib mir was über den Lover! Wohnt er in deiner Nähe? Wie oft seht ihr euch? Was fasziniert dich an ihm? Was hat er, das dein Freund nicht hat? Meinst du, du könntest deinen Freund dazu kriegen, diese Eigenschaften zu bekommen?
4) Was meinst du mit „ich habe das Gefühl, in mir würde ein „Damm“ brechen“? Erzeugt der Lover bei dir Gefühle, die dein Freund nicht erzeugt, oder was ist es?
Beatrice

Hi Beatrice!
1) Ich sehe meinen Freund jedes zweite Wochenende.
2) Das kommt ganz darauf an. Wenn wir miteinander schlafen, komme ich nie, aber er macht andere schöne Sachen… aber ich bin mehr der Experimentiertyp, probiere gerne neues aus, während er den „klassischen“ Sex lieber mag.
3) Er ist 4 Jahre älter als ich und wohnt in meiner Stadt. Er ist lustig, kann gut zuhören. Er fasziniert mich irgendwie, aber das tut mein Freund ja auch. Wir sehen uns nicht so oft, denn er muss viel arbeiten.
Ich bin meinem Freund nicht zum ersten mal fremd gegangen. Vorher schon mal an Karneval mit einem anderen, aber das war mir unwichtig.
4) Nein, ich glaube, es ist das Gefühl aus einer sicheren Umgebung in ein fremdes Gebiet zu treten, und da ich die Sicherheit sehr schätze, ist es eher das! Ich will meinen freund nicht verlieren – auch wenn es nicht immer super läuft, ist er auch ein rücksichtsvoller, charakterstarker Mensch, der mich gut behandelt und ehrlich zu mir ist.
Das mit dem Damm ist aber auch so ein innerer Hass auf mich selber, also dass ich denke, „wenn er das wüsste, würde ich ihm so wehtun!“
Vielen Dank, Layla

Liebe Layla,
eine „notgeile Schlampe“ bist du sicher nicht, obwohl du schon so eine starke Sexualität hast – was an sich eine schöne Sache ist, aber wie wir sehen, bringt sie dir auch Probleme. Du hast es nicht konkret geschrieben, doch ich vermute, dein Konflikt liegt darin, dass du weder deinen Freund noch deinen Lover aufgeben willst, oder?
Nun gibt es für dich drei Möglichkeiten:

1) Du versuchst, beide zu halten, was natürlich voraussetzt, dass du sie voreinander extrem sorgfältig geheimhalten musst. Außerdem stürzt es dich in einen Gewissenskonflikt (in dem du ja schon bist), der wahrscheinlich immer schlimmer wird. Nun ja, vielleicht auch nicht, manche Leute haben ja jahrelang geheime Affären – du musst wissen, was mit deiner Persönlichkeit vereinbar ist. Mein Rat: Du darfst es deinem Freund nie sagen! NIE! Auch nicht in zehn Jahren, falls ihr da noch zusammen sein solltet.

2) Du prüfst dich selber, ob du vielleicht für deinen Lover genau soviel oder sogar mehr empfindest als für deinen Freund. Immerhin hat der Lover ein paar große Vorteile: du hast sexuell und auch sonst viel Spaß mit ihm und er wohnt in deiner Nähe. Und dann müsstest du ihn auch fragen, was wäre, wenn du mit deinem Freund Schluss machst. Ob ihr beide dann eventuell als Paar zusammen kämt. Wenn dich an deinen jetzigen Freund nur bindet, dass er dir Sicherheit gibt und alles für dich tut, ist das auf Dauer zu wenig für eine erfüllte Beziehung.

3) Falls du beschließen solltest, dass du deinen Freund mehr liebst, dann musst du dir ein paar Strategien überlegen, um die Beziehung in deinem Sinne besser und reizvoller zu machen. Ich finde z.B., dass zweimal im Monat Sehen zu wenig ist – so lässt sich keine längerfristige echte Beziehung aufrechterhalten. Ferner musst du den Mut aufbringen, ihm deine sexuellen Wünsche deutlich zu machen (siehe dazu “Wie soll ich meine sexuellen Bedürfnisse ausdrücken?“). Fast alle Männer sind erfreut, wenn die Frau anregt, dass man mehr experimentiert. Viele Männer ziehen das „klassische“ Programm ja nur durch, weil sie denken, der Frau wäre es so am liebsten, oder weil sie sich selber nicht trauen, Neuerungen einzubringen. Ich kann mir vorstellen, wenn der Sex mit ihm spannender ist, wird dir dein Lover gar nicht mehr so fehlen.

Im übrigen meine ich auch: Was uns von den Tieren unterscheidet, ist, dass wir die Möglichkeit haben, mit unserem Willen unsere Triebe im Zaum zu halten. Wenn dein Freund es dir wert ist, dann versuch es ihm zuliebe.
Herzliche Grüße
Beatrice Poschenrieder