Er ist verheiratet, ich bin gebunden, soll ich ihn anbaggern?

Liebe Beatrice,
Ich lebe mit meinem Partner seit drei Jahren zusammen – ich bin zwar eine extrovierte attraktive Frau, bin aber absolut monogam und laufe auch nicht bei Schwierigkeiten sofort weg bzw. verliebe mich einfach in einen anderen Mann. Nun ist es aber passiert!
Ich kenne diesen Mann (der auch noch 10 Jahre älter und wohl schon seit mind. 15 Jahren verheiratet ist und Kinder hat!) seit anderthalb Jahren – ich sehe ihn sporadisch alle ein bis drei Monate – er ist Vertreter von Beruf und macht somit „gezwungermassen“ seine Visiten bei mir im Geschäft. Die erforderlichen teilweise kurzen Visiten dehnen sich jeweils immer auf das Doppelte aus, da wir uns soviel zu erzaehlen haben und eine nicht erklärliche Nähe da ist. Er ist ein eher introvertierter kultivierter Mann und weit entfernt von einem Frauenheld. Jedenfalls spüre ich an seiner Art mich anzuschauen wie auch seiner Körperhaltung, dass er mich begehrt (keine Projektion von mir, ich kenne mich mit Psychologie/Körpersignalen sehr gut aus).
Wie auch immer, ich bin seit Monaten unsterblich verliebt in diesen Mann, kann an (fast) nichts anderes denken, trotz Vernunftsversuchen meinerseits, meine Gefühle zu unterdrücken.
So unmoralisch es trotz seiner Ehe es auch ist – zum ersten Mal in meinem Leben WILL ich einen Mann unbedingt kennenlernen, lieben, haben! (Ich habe aber reichlich Erfahrung in Beziehungen).
Mein Traummann lebt wie ich auf dem Dorf nach dem Motto, jeder weiß und hört alles (ich bin ursprünglich eine richtige Großstädterin) und sein Beruf und Status hier würden wohl keine „Anmache“ seinerseits zulassen. Ich bin mir aber sicher, dass er eine gleiche oder ähnliche seelische, geistige und sexuelle Anziehung für mich fühlt – er fängt trotz seiner Ernsthaftigkeit langsam an, mit mir offensichtlich zu flirten und lachen nebst dem, dass er mich mit den Augen fast verschlingt und sein körperlicher Abstand sehr nah ist!
Was soll ich machen? Ich begehre diese Mann unendlich, habe keine Geduld mehr, nur von ihm zu träumen! Er ist wohl ein sensitiv-visuell veranlagter Mensch – soll ich ihm nun offen meine Gefühle gestehen oder soll ich eher auf körperliche Berührungen gehen?
Ich bin um jeden Rat von Dir dankbar, auch wenn ich bisher in meinem Liebesleben nie Rat gesucht oder gebraucht habe.
Bitte antworte mir und tausend Dank!
Sylvia (36)

Liebe Sylvia,
bevor ich versuche, was dazu zu sagen, hätt ich ein paar Rückfragen; deinen festen Partner nennen wir A, deinen Augenstern B, okay?
1) Liebst du A noch?
2) Was hält dich bei ihm?
3) Wie läuft eure Beziehung?
4) Was fehlt dir bei A?
5) Bist du sicher, dass B dir geben kann, was dir in der jetzigen Beziehung fehlt?
6) Was willst du genau von B? Eine richtige Beziehung? eine lockere? Oder eine sexuelle?
7) Wie läuft B´s Ehe? Hast du das Gefühl, er würde sie evtl. für dich riskieren?
8) Was hält dich davon ab, dich B körperlich oder mit Worten zu nähern?
Bis bald, Beatrice

Liebe Beatrice,
Ich beantworte Dir gerne alle Fragen!
1) Liebst du A noch?
Eigentlich ja und wiederum nicht mehr richtig, da er mich schon desöfteren belogen und auch schon betrogen hat (hat er bei früheren Beziehungen schon gemacht). Er ist der charmanteste Lügner, den es gibt! Darum ist in meinem Herz die „wahre“ Liebe für ihn kaputtgegangen!

2) Was hält dich bei ihm?
Irgendwo die Liebe (aber kaum Sex!), interessante Gespräche und vielleicht auch unser tolles Haus mit eigenen Pferdeställen und Infrastruktur. (Meine Pferde liebe ich über alles!)

3) Wie läuft eure Beziehung?
Manchmal toll und manchmal grauenhaft, wenn er mich wieder aus Launen heraus kritisiert (ich bin nicht perfekt, aber seine Launen können grauenhaft und seelisch GRAUSAM sein, so im Stil von emotionaler Erpressung).

4) Was fehlt dir bei A?
Respekt, Ehrlichkeit, das Schätzen und Pflegen der Beziehung an sich und (zwar nicht sooo wichtig für mich) der Sex (jetzt nur alle drei Monate).

5) Bist du sicher, dass B dir geben kann, was dir in der jetzigen Beziehung fehlt?
Ich denke, dass wir ein gutes Team wären! Die Liebe zum Tier und auch generell zu Menschen, Gradlinigkeit und Einfühlungsvermögen, einfach eine ähnliche Art überzeugen mich, dass er ein idealer Partner für mich wäre. Langweilig ist er auch nicht und auch sexuell anziehend.

6) Was willst du genau von B?
Eine richtige tiefe und ernsthafte Beziehung!!!

7) Wie läuft B´s Ehe? Hast du das Gefühl, er würde sie evtl. für dich riskieren?
Die Ehe kann ich nicht wirklich beurteilen. Aber wenn ich ihn (wenige Male) mit seiner Frau sehe, läuft sie immer voraus und er ziemlich verschlossen und nicht glücklich wirkend hinterher. Ich denke, sie „hat ihn voll im Griff“! Er darf auch kaum z.Bsp. mit mir reden, sie stellt sich gleich daneben. Ist keine sonderlich attraktive und vor allem keine warme Frau! Ob er seine Ehe riskiert, weiß ich eben nicht (weil er eigentlich so
ein treuer Typ ist!).

8) Was hält dich davon ab, dich B körperlich oder mit Worten zu nähern?
Ich bin keine schüchterne Frau, die Menschen empfinden mich als ernsthaft, aber locker und charmant und nicht auf den Mund gefallen. Ich getraue mich aber schlichtweg nicht bei ihm, weil er verheiratet ist! Und weil die Vernunft vielleicht bei ihm siegt, wenn ich es nur übers Reden mache. Ich sage mal, die Situation wäre vielleicht ideal in einer gelösten (vielleicht leicht alkoholisierten) Situation direkt mit „Vollangriff“ – so im Stil, dass er seine Gefühle nicht verleugnen kann. Aber wie komme ich in eine solche
Situation?!
Ich warte gespannt und sehnsüchtig auf Deine Hilfe! Vielen Dank nochmals!!
Sylvia

Liebe Sylvia,
du bist schwer verliebt und von daher sicher ungeduldig; aber ich rate dir sehr zur Geduld. Nimm dir so viel Zeit wie möglich, um diesen Mann sehr gut kennenzulernen, bevor du dich in eine Affäre mit ihm stürzst und vielleicht sehr viel Scherben und Herzeleid anrichtest bzw. erntest.
„Vollangriff“ halte ich für keine so gute Idee, denn du willst eine richtige Beziehung, und mit einer körperlichen Attacke (dazu noch alkoholisiert) leitest du die Sache körperlich ein und setzst so den Grundstein für eine Sexaffäre. Siehst du, selbst wenn er seine Ehe auf keinen Fall riskieren möchte, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er sich bei einem Vollangriff auf dich einlässt – er ist auch nur ein Mensch und vor allem ein Mann! Aber das wäre dann hauptsächlich ein körperliches Sich-Einlassen, weil es (durch deine Initiative) plötzlich so einfach und erreichbar aussieht. Ob´s dann mehr wird – nun ja, sehr viele eigentlich „ehrbare“ Männer lassen sich durch freche Mädels zu so etwas hinreißen und haben dann zum Teil jahrelange Affären, die damit enden, dass sie doch bei ihren Gattinnen bleiben.
Meines Erachtens ist die Alternative, dich ihm seelisch-verbal zu nähern, die bessere. Frag ihn vorsichtig aus, wie´s um seine Ehe steht, frag ihn allgemein, was er von Scheidungen hält und von Treue, frag ihn, was er von dir hält, frag ihn, ob er sich mal richtig mit dir treffen will und nicht nur zur „Visite“ usw.; wenn das alles zu deinen Gunsten ausfällt, kannst du dich ihm evtl. auch körperlich-verbal nähern, indem du ihm andeutest, wie sehr dein Herz und dein Leib ihn begehren. Falls er sich dann auch seinerseits dir offenbart, könnt ihr euch behutsam der Frage nähern, ob und wie ihr zusammenkommen könntet. Erst dann brauchst du dir einen Kopf um seine Ehe, euren Ruf im Dorf und deinen eigenen Partner machen. Wobei letzterer für mich persönlich keine so große Hemmschwelle darstellen würde – klingt nicht grade gut, was du über ihn erzählst. Vielleicht solltest du dir erst mal grundsätzlich überlegen, ob diese Beziehung dir noch gut tut. Für die Pferde gibt es sicherlich eine Lösung. Denk mal drüber nach.

Bevor du dich auf eine Affäre mit einem Verheirateten einlässt, solltest du dir verdeutlichen, was dir blüht. Bitte geh mal in mein Liebes-Briefarchiv und stöbere in der Rubrik „Affären / Treue“.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder