Er trifft sich mit einer anderen und ich hab Angst um ihn

Hallo Beatrice,
Ich bin seit zwei Jahren verheiratet. Eigentlich verstehen wir uns sehr gut und mein Mann sagt mir auch oft, er hätte mich lieb, und umgekehrt.
Nun ist es so, dass er das ganze letzte Jahr in einer anderen Stadt gearbeitet hat (wir haben uns aber oft gesehen). Er hat sehr viel mit Frauen zu tun und ich weiß, dass sich viele für ihn interessieren, er aber nichts mit ihnen angefangen hat.

Zettel: er hat eine andere

Er trifft sich mit einer anderen und schreibt ihr nette Briefchen

Seit einiger Zeit kennt er nun auch diese Frau, mit der er öfter und sehr lange telefoniert. Ich habe auch einen Zettel an sie gefunden, auf dem stand: “Liebe M., so jemanden wie dich findet man nur ganz ganz selten und ich bin sehr froh, dass ich dich getroffen habe” – zusammen mit zwei Handykabeln, die er ihr schenken wollte, ohne mich zu fragen (ich meine, solche Kabel kann sich jeder Mensch selbst kaufen gehen, und man kann nicht gemeinsame Dinge hergeben, ohne den Partner zu fragen). Darauf habe ich ihn angesprochen und er war anfangs sehr sauer und hat mir nur geantwortet, dass er keine Affäre mit ihr hat. Das Briefchen und die Kabel hat er ihr nun nicht mitgenommen, als er gestern wieder für kurz in die andere Stadt gefahren ist (zum letzten Mal, da er nächsten Monat hier arbeitet). Und ich bin mir sicher, dass er sie gestern getroffen hat. Ich habe versucht ihn telefonisch zu erreichen, da er versprochen hatte mich zurückzurufen, aber konnte es bis 2 Uhr früh nicht.
Heute morgen habe ich ihn telefonisch erreicht und er ist sehr verärgert über die “Kontrollanrufe”. Nun habe ich Angst, dass er aus Ärger und um mir weh zu tun vielleicht mit ihr geschlafen hat.
Wie soll ich darauf reagieren? Ich denke nur noch darüber nach – denn nach einem Seitensprung könnte ich nicht bei ihm bleiben. So weiß ich aber nicht, ob ich ihm vertrauen kann.
Ich wäre über eine Antwort sehr dankbar, da die Sicht meiner Freunde immer so ist, dass er mich ja eh so gerne hat und sie nicht glauben, dass er so etwas tun würde. Außenstehende sehen das vielleicht anders?
Liebe Grüße, Manuela (29)

Liebe Manuela,
im ersten Moment dachte ich: naja, an ihrer Stelle wäre ich auch misstrauisch und hätte Angst, mein Mann betrügt mich. Aber dann erinnerte ich mich an eine ähnliche Situation, die ich mit meinem Ex erlebte. Ich las damals per Zufall eine Email von einer Frau an ihn, da stand sowas wie: “Bei unserem letzten Treffen hatte ich so viel Spaß wie schon lange nicht mehr. Wann sehen wir uns endlich wieder? Ich warte voller Ungeduld. Deine Principessa”.
Ich erschrak mächtig und stellte ihn zur Rede, wie du ja auch. Er reagierte erst auch etwas säuerlich, versicherte mir aber dann, dass es nur eine Frau war, mit der er am Rande beruflich zu tun hatte und dass sie so eine Art Spaß-Flirt gehabt hatten. Ich dachte drüber nach und mir fiel ein, dass ich während unserer Beziehung ja auch mal den einen oder anderen harmlosen Flirt gehabt hatte. In einer längeren Beziehung kommt sowas schon mal vor, denn ab und zu braucht man ja wieder mal so einen kleinen Flirt oder auch Menschen des anderen Geschlechts, die einem zeigen, dass man noch begehrenswert ist. Mir fiel auf, dass ich mit ihm schon länger nicht mehr geflirtet hatte und ihm auch schon länger nicht mehr wirklich gezeigt hatte, dass er ein toller Mann ist. Also tat ich das. Außerdem überlegte ich mir ein paar Sachen, um wieder frischen Wind in unsere etwas eingefahrene Kiste zu bringen. Und so nahm unsere Beziehung wieder einen wunderbaren kleinen Aufschwung.
Wie wär´s, wenn du´s damit versuchst, statt dich in wilden Verdächtigungen zu ergehen? Vielleicht ist das eine Frau, die ihm mal wieder das Gefühl gibt, dass sie ihn richtig gut findet und ihn total versteht. Konntest du ihm bisher voll und ganz vertrauen? Dann beschließe, das auch weiterhin zu tun, und hör auf, ihn zu kontrollieren (denn das tust du in der Tat ein wenig!). Verdränge die vagen Spekulationen über einen Seitensprung, und konzentriere dich darauf, ihm so eine tolle Frau zu sein, dass er es gar nicht nötig hat, seine Selbstbestätigung oder Befriedigung bei anderen Frauen zu suchen. Er ist es doch wert, um ihn zu kämpfen, oder?
Ganz wichtig dabei ist: Du sollst eine tolle Frau sein, nicht eine Bedürftige, die um seine Zuwendung und Liebe bettelt. Aktiviere zusammen mit deiner Liebe auch deine Selbstachtung als Frau (nenn es “weiblichen Stolz”, wenn das deutlicher macht, was ich meine). Sehr klasse beschrieben ist das auch im Buch von Martin von Bergen: «Das Geheimnis, wie sich ein Mann wieder in Sie verliebt: Wie Sie ihn wieder an sich binden, wenn er sich von Ihnen emotional entfernt hat».
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder