Er wird sich nie trennen, kann das Dasein als Geliebte auf Dauer genügen?

Hallo Beatrice,
auch wenn ich viele der von Dir beantworteten Briefe gelesen habe, bitte ich Dich doch um einen Rat von Dir. Denn bei mir kommen einige der von anderen beschriebenen Probleme zusammen.
Vor kurzem habe ich mich von meinem Freund getrennt, mit dem ich über 8 Jahre zusammen war. Der Grund dafür war, dass ich mir schon länger nicht mehr sicher war, ob ich ihn noch liebe, und dann habe ich mich auch noch vor zwei Monaten total unerwartet, aber heftig in einen andern Mann verliebt. Jetzt ohne meinen (Ex)Freund zu sein und vor allem die Gewissheit, dass es ihm durch die Trennung sehr schlecht geht, tut weh. Aber trotzdem fühlt sich die Entscheidung “richtig” an.
Mein Problen ist der andere Mann. Da kommt einiges zusammen, was nicht sein darf ist. Er ist 24 (!) Jahre älter, verheiratet, hat Kinder und wird künftig mein Vorgesetzter sein! Ich selbst wäre nie auf die Idee gekomme, ihm von meinen Gefühlen für ihn zu erzählen. Aber es kam von ihm. Erst dachte ich, ihm ginge es vielleicht nur darum, mit einer deutlich jüngeren Frau Sex zu haben, aber mittlerweile bin ich mir sicher, dass er sich ernsthaft auch in mich verliebt hat. Wir schreiben ständig SMS und Emails und telefonieren oft mehrmals täglich. Auch vertraue ich da auf meine Menschenkenntnis, da ich noch nie an irgendjemanden geraten bin, der mich belogen, betrogen o.Ä. hat. Wir haben uns schon einige Male getroffen und haben geredet und auch Sex gehabt. Das war der beste Sex, den ich je erlebt habe!

Ich liebe einen gebundenen Mann

Er ist fest gebunden – wird er sich mir zu Liebe trennen?


Er hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt und mir gesagt, dass er seine Familie nicht verlassen kann. (Obwohl das mittlerweile nicht mehr so sehr entschieden klingt, wenn er das sagt.) Und, auch wenn das komisch klingt, würde ich das auch niemals zulassen. Ich könnte mir niemals verzeihen, dass durch mich seine Familie zerrissen wird. Mir ist natürlich klar, dass das auch die Konsequenz sein könnte, wenn das Ganze herauskäme…

Kann einem das Dasein als Geliebte auf Dauer genügen? Er macht sich da mehr Gedanken um meine Gefühle, meine Zukunft, mein Glück als ich. Aber ich weiß ja, worauf ich mich da einlasse. Ich glaube, dass man als Geliebte mehr “bekommen” kann als wenn man mit jemandem richtig zusammen ist. Ich fühle mich im Moment wohl damit so wie es ist und kann es mir für die Zukunft auch nicht anders vorstellen.
Mache ich mir da was vor? Kann man so nicht glücklich werden/bleiben? Kann es sein, dass es ihm bei einem solchen Altersunterschied wirklich um Liebe geht? Was sollte ich tun, wenn er sich doch überlegen würde sich meinetwegen zu trennen?
Vielen Dank vorab!
Nora (25)

Liebe Nora,
du sagst:
“Ich weiß ja, worauf ich mich da einlasse. Ich glaube, dass man als Geliebte mehr bekommen kann als wenn man mit jemandem richtig zusammen ist.”
Kommt drauf an, was man will. Bereiche, die anderen Frauen sehr wichtig sind, wie Zusammenleben, Familie gründen, größere Reisen, Feiertage zusammen verbringen, all das kannst du dir bei ihm abschminken.

Du fragst:
“Mache ich mir da was vor?”
Das weiß ich nicht, da ich weder dich noch deinen Geliebten kenne. Aber ich sag mal: Das mit euch geht erst so kurz, dass du jetzt noch nicht absehen kannst, wie es sich entwickeln wird und ob du damit klarkommen wirst. Zudem hast du noch die Verliebtheitsbrille auf.
Wenn er dann immer Weihnachten, die anderen Feiertage, seinen Geburtstag, jedes Wochenende und jeden Urlaub mit seiner Frau und Familie verbringt, und wenn er dich oft nicht treffen kann, weil sie ihn beanspruchen, wirst du einige der Schattenseiten kennen lernen. Damit kommen die meisten Frauen auf Dauer nicht klar. Aber einige kommen damit tatsächlich klar. Und ich sag mal gleich: das sind eher Frauen über 40.

“Kann einem das Dasein als Geliebte auf Dauer genügen? Kann man so nicht glücklich werden/bleiben?”
Kommt sehr drauf an, wie ausgefüllt dein eigenes Leben ist (oder ob da öfters Leere/ Langeweile besteht) und ob du damit glücklich bist, auch unabhängig von einem Mann; und ob du mal Familie haben willst.

“Kann es sein, dass es ihm bei einem solchen Altersunterschied wirklich um Liebe geht?”
Nun ja, normalerweise spielt bei einem fast 50jährigen, der eine 25-jährige Geliebte hat, die größere Rolle: das Körperliche, ihre Frische und Formbarkeit sowie, dass sie zu ihm aufschaut, ihn als tollen Mann bestätigt. Wie sich das bei euch beiden verhält, wirst du erst nach ungefähr einem Jahr wissen.

“Was sollte ich tun, wenn er sich doch überlegen würde sich meinetwegen zu trennen?”
Überlegen, ob du wirklich mit einem Mann zusammenleben willst, der Kinder von einer anderen Frau hat, denen er viel Zeit und Energie widmen wird, und der einen Scheidungskrieg vor sich hat. Wenn ja: zulassen.

Diese beiden Bücher von mir liefern dir weitere Infos und Eindrücke, da es darin u.a. auch um Liaisons zu Gebundenen geht:
• “Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können” (Beziehungs-Ratgeber)
• “Wer rettet die Liebe?: Eine Beziehungsnovela”.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder